Beiträge von kaktusland

    In Oberhof haben wir die Apideas auf einfache Europaletten gestellt und sternförmig angeordnet, um den Verflug zu minimieren. Kannst ja sicherheitshalber noch einen halben Stein auf den Deckel legen. Der eine Imker von der Belegstelle hatte seine auf einem Gestell in Reihe und eine Eisenstange quer über alle gelegt. Für Miniplus gibt es schöne Ständer hier: völkerführung_mini_plus, aber die muß man sich sicher anfertigen lassen. Hab manchmal mit dem Gedanken gespielt. Meine stehen auch auf Paletten mit halbem Stein auf dem Deckel.

    Ich bin nach einigen Versuchen zu folgender Methode gelangt:

    Habe über EU-Bienenförderung einen Dampfwachsschmelzer aus Edelstahl gekauft. Den betreibe ich auf dem Balkon, da gibt es nur wenige Stadtbienen, im Garten mache ich es nicht mehr. Trester gleich rausschneiden, solange das Zeug noch warm ist. Wachs fließt mit dem kondensierten Wasser in die Wachsschüssel. Da ist es auch kein Problem, den erkalteten Wachsblock später herauszubekommen.

    Zusätzlich in diesem Jahr noch einen Sonnenwachsschmelzer gekauft, der am stromlosen Bienenstand steht, die Wachsmotten warten nämlich nicht, bis ich genug für einen Dampfwachsschmelzer zusammen habe. Ging am Anfang auch ganz gut, jetzt nicht mehr so, seit ich ausgeschnittene Drohnenbrut mit reingelegt habe. Wenn das Ding dann wieder sauber ist, geht es hoffentlich auch wieder besser. Drohnenbrut geht jetzt wieder zu den Hühnern des Nachbarn. Diese Metallform werde ich wohl in heißes Wasser stellen müssen, ist fast voll, hab sie aber noch nicht einmal ausgeleert. Am besten noch ein zweite Kuchenform als Auffangbehälter dazu kaufen.

    Außerdem über Förderung noch einen Wachsklärer angeschafft. Gieße meine Mittelwände selbst.

    Also, jetzt muß ich doch noch mal wegen der Drohnensperre fragen - ist das wirklich, damit ich keine Drohnen von der Belegstelle mitnehme? Und paßt die Königin da wirklich durch? Hab mir nämlich jetzt extra noch welche von Apideus gekauft, um die Apideas nachher belegstellengerecht nachzurüsten. Sind gerade angekommen. Gesiebt habe ich anständig.

    Funktioniert immer dann, wenn die Königin, die man behalten will, schon in der Beute sitzt. Ich mache das auch immer so, besonders wenn ich eine alte ungezeichnete Wald-und Wiesenkönigin nicht finden kann und eine frische von der Belegstelle einweiseln will, dann aber mit Absperrgitter. Funktioniert prima.

    Noch mal zum Nicot-System, das ich jetzt nicht mehr benutze: Ich habe beim ersten Mal auch Stifte reingehängt, aus Unwissenheit, die haben sie allesamt ausgeräumt. Habe danach gelernt, selbst umzularven, auch wenn der Anfang ziemlich katastrophal war und ich mehr Zellen und Larven zerstippt habe, als ich zugeben möchte. Aber jetzt kann ich es einigermaßen, zumindestens kommen dabei Königinnen raus. Könnten manchmal ein paar mehr sein, liegt aber sicher nicht nur an meinen Umlarvkünsten. Dieses Jahr waren es etwas weniger als 50%, aber im letzten Jahr hat mir ein Züchter umgelarvt, und da kamen auch weniger als 50% raus.