Beiträge von Enno25

    Hallo,
    habe heute auch den Sommerhonig direkt aus der Schleuder probiert und empfind einen zimelich intensiven bitteren Nachgeschmack.
    Der Honig sieht ziemlich dunkel aus - wir hatten diesen Sommer ungewöhnlich viel Kornblumen (viel mehr als sonst ) im Angebot.


    Ist es tatsächlich so, das der bittere Geschmack mit der Zeit vergeht ?


    Vg.
    Enno

    Mittlerweile ist bei einem Volk Brut zu sehen.
    Allerdings sehr vereinzelt, kein gleichmäßiges Brutnest, Zellen wirken vergrössert.
    Ich gehe jetzt ganz stark davon aus das dieses Volk definitiv Drohnenbrütig ist.
    Es bleibt scheinbar nur noch die Auflösung des Volkes, oder hat jemand eine andere Idee ?
    Einen Kunstschwarm daraus zu bilden könnte eigentlich nicht funktionieren, oder ?


    Vg.
    Enno

    Ja, auf den Brutwaben war Brut in allen Stadien inkl. Stiften.
    Geschätzt ca 4 Wochen ohne Brut. Hatte ja gehofft das doch noch eine junge Königin im Volk ist / war.

    Es ist leider schon seit einigen Wochen Brutfrei.
    Ich gehe davon aus, dass diese Völker geschwärmt sind aber irgendwas mit der Nachzut der Königin nicht geklappt hat.
    Das eine Königin im Volk ist halte ich nahezu für ausgeschlossen.

    Hallo,


    bei zwei Völkern, welche schon etwas länger brutfrei waren habe ich vor 7 Tagen jeweilseine offen Brutwabe eingehängt.
    Leider wurde keine Nachschaffungszellen angelegt. (Bei einem dritten Volk dagegen ca. 10 Stück)


    Was sollte ich mit diesen Völkern anstellen ? Drohnenbrut ist nicht ztu erkennen, ebendso keinerlei Brut.


    Vg.
    Enno

    Das ist ja gerade die Gradwanderung welche ich beschreite, die richtigen Zyklen zu finden.
    Für einen tagsüber arbeitenden Freizeitimker ist es natürlich schwierig 3x am Tag zu rühren.


    Frage ist ab wann man nach dem Meliterhm impfen und rühren sollte. ( in Stunden )
    Die von mir bereits angewendete Methode hat mir so ein ein Berufsimker empfohlen welcher auch mit dem Melitherm arbeitet.


    Also muss der "sandige" Honig erneut durch das Melitherm ?

    Nun habe ich mir modernes Equipment angeschafft und ich bin mit der Honigkonsistenz nicht zufrieden.


    Werdegang:
    1. Rapshonig geschleudert und in Hobbocks stehen gelassen. (war natürlich knochenhart mittlerweile )
    2. Bei ca. 40 Grad im Wärmeschrank aufgetaut
    3. Aufgetauten Honig durch das Melitherm gejagt inkl. Seihtuch
    4. einen Tag später den noch flüssigen Honig mit 500g feinsten cremigen Rapshonig vom befreundeten Imker geimpft
    5. gerührt mit Rührmeister mind. 10 min. und das 2 Tage in Folge


    Nach einer Kostprobe musste ich feststellen, dass der Honig geschmacklich auf der Zunge eine "sandige" Konsistenz aufweisst.
    Habe gehofft den Honig so zu bekommen das Kristalle nicht mehr fühlbar sind.
    Wollte den Honig am nächsten Tag noch einmal rühren und dann abfüllen.


    Wo kann ich denn einen Fehler gemacht haben ?
    Ich bin irgendwie mit dem Gesamtergebnis unzufrieden trotz "tollster" Gerätschaften.


    Bin über jeden Tipp dankbar.


    Vg.
    Enno

    Hallo Frank,


    da ist was wahres dran.
    Dachte immer eine zweite Behandlung ist "Pflicht".
    Letztes Jahr war der Milbenfall extrem, daher wundere ich mich das nach dieser Behandlung keine Milben zu finden waren.


    Dann sollte hoffentlich die Oxalsäure-Winterbehandlung ausreichen.


    Gruß
    Enno

    Von mir auch ein kurze Frage zur Varoa-Langzeitbehandlung -
    ist es normal das es während der Behandlung mit Ameisensäure zu einem "Brutabbruch" kommt, also wärend der Behandlungsdauer
    nicht gestiftet wird ?


    Vg.
    Enno

    Hallo an die Gemeinde,


    ich habe mir fernab vom Bienenstand aus einem Blockbohlenhaus einen Schleuderraum gebaut.
    Beim Rapsschleudern geht noch alles gut.
    Jetzt beim abschleudern der Sommertracht werden wir dermaßen von den Bienen belagert das es nicht mehr auszuhalten ist.
    Das ganze Häuschen sieht aus wir mitten in einem einem Bienenschwarm.
    Klar sind es die eigenen Bienen welche uns da belagern, es sind natürlich auch Unmengen im Schleuderhäuschen.


    Gibt es einen Tipp die Bienen fern zu halten ? Eher abend schleudern oder morgens ?
    Meine Frau will streiken, daher bräuchte ich Tipps, wie ihr das handhabt um solch ein Problem zu umgehen.


    Grüße
    Enno