Beiträge von Solibee

    Hallo Schillbee


    Hatte das Volk ca 4-5 Woochen mit AS behandelt. Jetzt gar keine Brut mehr da. Kö hat also während oder direkt nach der Behandlung nicht mehr gestifftet.

    Futtergabe nachder Behandlung fand statt.

    Volkstärke: Bienen bestzen eine Zarge alle Wabengassen unten ist nicht viel los. Eine meiner Vermutungen ist, dass kein Platz für ein Brutnest vorhanden ist da oben alles voll ist mit Futter!?

    Hallo Zusammen


    Ich habe ein Volk welches bi jetzt noch eine gute Stärke besitzt aber die Kö Stifftet nicht es ist aktuell keine Brut vorhanden in keinem Stadium.

    Ich hatte das Volk mit AS behandelt. Zandervolk sitzt auf 2 Räumen oben voll mit Futter unten hätte die Kö viel Platz zum legen, eigentlich fast leer.

    Jetzt habe ich noch 2 Völker welche lediglich eine Brutwabe unterhalten. Und einen Ableger mit einer etwas Spät begatteten Kö (August) welcher auch nicht wirklich viel Bienenmasse hat.


    Wie seht ihr die Lage in dem Volk ohne Brut aber mit vorhandener Königin?

    Wie würdet ihr den Ableger oder schwaches Weiselrichtiges volk verstärken?

    Mit wieviel Bienenmasse (Zander) denkt ihr kann man ein Volk in den Winter gehen lassen?


    Viele Grüße

    Tobias

    Hallo zusammen


    Im Rahmen eines Imkerprojektes einer Jugendhilfeeinrichtung und Erlebnispädagogischen Betriebes wollen wir einen Freistand oder ein kleines Bienenhäuschen in einem von uns genutzten Waldstück aufstellen.

    Soweit ich bisher recherchiert habe benötigt man ab ca 20m3 Raumfläche eine Baugenehmigung. Aber welche Kriterien müssen noch erfüllt sein oder wo gibt es Möglichkeiten eine Baugenehmigung zu umgehen?


    Der Zweck des Bienenstandes soll sein:

    - Das die Beuten wettergeschützt stehen und eine Wetter unabhängige Bearbeitung möglich ist (insofern die Bienen mitmachen)

    - eine mittelgroße Gruppe an den Bienen arbeiten kann
    - Völkeranzahl 6-7 Völker in Zanderbeuten


    Ist ein Freistand mit Dach generell nicht Baugenehmigung bedürftig und bis zu welchen Abmessungen gilt ein Freistand als solcher?

    Wie sieht es mit einem Freistand mit 1- 3 Wänden und einem Dach aus unter dem man stehen kann ähnlich einem Pavillion?

    Letzteres würde ich bevorzugen da hier mehrere Leute Wettergeschützt agieren können.


    Viel Grüße

    Tobias

    Hallo ich hab das gleiche Problem.
    Wie macht ihr das mit dem Futter, füttert ihr vor der AS Behandlung ca 4kg Futter auf?
    Was passiert mit dem Futter wenn genug noch im Volk ist, wird es in 2BR abgelagert und wenn dann von mir evtl später etnfertn und im Frühjahr wieder erweitert. Kann das Futter dann in den Honig gelangen, wenn ich mit diesen Futter waben im Frühjahr erweitere?
    Oder tragen die Bienen das Futter Jetzt direkt zur Brut, bilden einen Futterkranz an der Brut?
    Wann ist der eurer Meinung der späteste bzw. der idealste Zeitpunkt um ein Volk auf einen Raum zu bringen?
    Grüße
    Tobias

    Danke für eure Antworten


    das Kippen der Beute ist leider nicht möglich, ich werde entweder versuchen die Waben mit so wenig Verlsust wie möglich heraus zu nehmen und in Rähmchien einzuarbeiten.


    Oder doch abtrommeln , bleibt aber noch die Frage Wie? Also laufen die Bienen ehre nach oben beim Trommeln oder nach unten, wo muss ich die neu Wohnung plazierenn auf was muss ich achten.
    Ich gehe davon aus, dass die Kö mit abwandert aber wenn möglich noch ein paar Bienen zur Brutpflege drin bleiben die ich dann später abfliegen lassen kann oder eben den Wabenbau auflösen muss.
    Was meint ihr dazu?

    Hallo Ulrich


    Du hast recht der Wabenbau hängt am Deckel, ich könnte den abnehmen und dabei einen Teil des Wabenbaus zerstören.
    Aber was mach ich wenn ich den Deckel auf eine Grosse Kiste lege? Lass ich sie einfach weiterbauen. Also bräuchte ich ein eBeute die für Natur / Wildbau geeingnet ist. Wleche ist da zu empfehlen.
    Aber eigentlich hätte ich gerne eine andere Lösung gefunden mit der ich das Volk oder die Kö besser nutzen kann.
    Grüße
    Tobias

    Hallo zusammen


    Ich folgendes Problem. Vor etwa 3 Wochen habe ich einen Schwarm eingefangen in eine 5 Wabenablegerkisten eineschlagen ohne Rähmchien, und dann zu lange stehen lassen sodass sie ein wunderschönes wild gebautes Nest angelgt haben.
    Wie bekomme ich das Volk mit der Königin aus dem Kasten ohne das ich die bereits angelgte Brut zerstören würde wenn ich den Wabenbau auseinander reiße?


    Abfliegen lassen wäre eine Möglichkeit aber die Kö bleibt dennoch im wo sie ist und stiftet weiter.
    Abtrommeln wie bei der Bienenkiste oder hat jemand eine gute Idee mit Erfahrung?:confused: :u_idea_bulb02:
    Über Ideen und Vorschläge würde ich mich freuen.:daumen:


    Grüße
    Tobias

    Hallo Markus
    Meiner Meinung nach kannst du das so machen wie ursprünglich geplant. Also Ableger Freitag machen Flugloch zu in eine Leerwabe etwas Wasser und mit nach Hause nehmen. Sollte es zu kalt sein kannst du sie ja mit ins Haus nehmen! KP wenn die Frau keine Krise bekommt pssieren kann ja nichts.
    Samstag dann entspannt Ableger zu neuen Standplatz bringen.
    Grüße
    Tobias