Beiträge von Solibee

    Hallo zusammen


    Im Rahmen eines Imkerprojektes einer Jugendhilfeeinrichtung und Erlebnispädagogischen Betriebes wollen wir einen Freistand oder ein kleines Bienenhäuschen in einem von uns genutzten Waldstück aufstellen.

    Soweit ich bisher recherchiert habe benötigt man ab ca 20m3 Raumfläche eine Baugenehmigung. Aber welche Kriterien müssen noch erfüllt sein oder wo gibt es Möglichkeiten eine Baugenehmigung zu umgehen?


    Der Zweck des Bienenstandes soll sein:

    - Das die Beuten wettergeschützt stehen und eine Wetter unabhängige Bearbeitung möglich ist (insofern die Bienen mitmachen)

    - eine mittelgroße Gruppe an den Bienen arbeiten kann
    - Völkeranzahl 6-7 Völker in Zanderbeuten


    Ist ein Freistand mit Dach generell nicht Baugenehmigung bedürftig und bis zu welchen Abmessungen gilt ein Freistand als solcher?

    Wie sieht es mit einem Freistand mit 1- 3 Wänden und einem Dach aus unter dem man stehen kann ähnlich einem Pavillion?

    Letzteres würde ich bevorzugen da hier mehrere Leute Wettergeschützt agieren können.


    Viel Grüße

    Tobias

    Hallo ich hab das gleiche Problem.
    Wie macht ihr das mit dem Futter, füttert ihr vor der AS Behandlung ca 4kg Futter auf?
    Was passiert mit dem Futter wenn genug noch im Volk ist, wird es in 2BR abgelagert und wenn dann von mir evtl später etnfertn und im Frühjahr wieder erweitert. Kann das Futter dann in den Honig gelangen, wenn ich mit diesen Futter waben im Frühjahr erweitere?
    Oder tragen die Bienen das Futter Jetzt direkt zur Brut, bilden einen Futterkranz an der Brut?
    Wann ist der eurer Meinung der späteste bzw. der idealste Zeitpunkt um ein Volk auf einen Raum zu bringen?
    Grüße
    Tobias

    Danke für eure Antworten


    das Kippen der Beute ist leider nicht möglich, ich werde entweder versuchen die Waben mit so wenig Verlsust wie möglich heraus zu nehmen und in Rähmchien einzuarbeiten.


    Oder doch abtrommeln , bleibt aber noch die Frage Wie? Also laufen die Bienen ehre nach oben beim Trommeln oder nach unten, wo muss ich die neu Wohnung plazierenn auf was muss ich achten.
    Ich gehe davon aus, dass die Kö mit abwandert aber wenn möglich noch ein paar Bienen zur Brutpflege drin bleiben die ich dann später abfliegen lassen kann oder eben den Wabenbau auflösen muss.
    Was meint ihr dazu?

    Hallo Ulrich


    Du hast recht der Wabenbau hängt am Deckel, ich könnte den abnehmen und dabei einen Teil des Wabenbaus zerstören.
    Aber was mach ich wenn ich den Deckel auf eine Grosse Kiste lege? Lass ich sie einfach weiterbauen. Also bräuchte ich ein eBeute die für Natur / Wildbau geeingnet ist. Wleche ist da zu empfehlen.
    Aber eigentlich hätte ich gerne eine andere Lösung gefunden mit der ich das Volk oder die Kö besser nutzen kann.
    Grüße
    Tobias

    Hallo zusammen


    Ich folgendes Problem. Vor etwa 3 Wochen habe ich einen Schwarm eingefangen in eine 5 Wabenablegerkisten eineschlagen ohne Rähmchien, und dann zu lange stehen lassen sodass sie ein wunderschönes wild gebautes Nest angelgt haben.
    Wie bekomme ich das Volk mit der Königin aus dem Kasten ohne das ich die bereits angelgte Brut zerstören würde wenn ich den Wabenbau auseinander reiße?


    Abfliegen lassen wäre eine Möglichkeit aber die Kö bleibt dennoch im wo sie ist und stiftet weiter.
    Abtrommeln wie bei der Bienenkiste oder hat jemand eine gute Idee mit Erfahrung?:confused: :u_idea_bulb02:
    Über Ideen und Vorschläge würde ich mich freuen.:daumen:


    Grüße
    Tobias

    Hallo Markus
    Meiner Meinung nach kannst du das so machen wie ursprünglich geplant. Also Ableger Freitag machen Flugloch zu in eine Leerwabe etwas Wasser und mit nach Hause nehmen. Sollte es zu kalt sein kannst du sie ja mit ins Haus nehmen! KP wenn die Frau keine Krise bekommt pssieren kann ja nichts.
    Samstag dann entspannt Ableger zu neuen Standplatz bringen.
    Grüße
    Tobias

    Hallo Eddy


    Alles klar , anscheinend seid ihr in der Vegation schon weiter als wir hier, wo die Kirschblüte gerade erst begonnen hat.
    Dann es auch mit dem Ableger gut funktionieren.
    Wünsche dir viel Erfolg dabei.
    Grüße
    Solibee

    Hallo Eddy


    Wieso machst du dir dann Sorgen um das Volk wenn alles oke mal abgesehen von den Nachschaffungszellen!?


    Und Wieso machst du einen Ableger zu unzeiten wenn du genau weisst wieso dabei nichst besonderes herauskommen kann. Das halte ich für ein sinnloses Experiment!!!


    Deine Aussagen sind einfach zu wiedersprüchlich daher fasse ich deine Ironie nicht als solche auf und der Vergleich zum Umgang mit Frauen in der Steinzeit ist ziehmlich daneben und nicht witzig!!!


    Ich kann nur nach dem urteilen was ich gelesen habe und wenn du hier eine Antwort erwartest muss du auch mit Kritik zurecht kommen könne das geht jedem hier so!
    Manche mögen nicht dazu lernen auch wenn ihnen klar ist das es eingentlich falsch ist was sie tun. Und das besonders wenn man glaubt man weiss schon alles!


    Beste Grüße
    Solibee

    Hallo Oje oje


    Waidmann Es ist schon viel gesagt,auch ich bin der Meinung es ist besser keinen Ableger zu machen wenn keine Schwarstimmung besteht. Wozu möchtsest du im jetzigen Moment das Volk schwächen ist doch gut wenn es stark ist stetz ihnen einen HR Drauf , lass sie bauen, die Kö braucht Platz zu stiften also kannst du BW in den HR geben, schau das genug Futter drin ist wobei ich mir darüber aeigentlich keine Sorgen machen würde nach den lezten Tagen und du ja anscheinend auch noch Futterwaben drin hast.
    Mach keine Experimente Ich würde mit einem so starken Volk keine machen lieber den Honig enrten.
    Es ist einfach noch zu Früh das WEtter passt nicht also einfach lassen und nichts erzwingen!
    Keine MW INS Brutnest, am Rand ist oke aber wenn die Kö Platz zum stiften haben soll gibt man Leerwaben, bauen können sie am DR und zb im HR.


    @ eddy
    Warum ziehen die sich jetzt schon eine neue Königin?! Wissen die denn nicht, dass es noch zu kalt ist und es noch nicht genug Drohnen gibt!!!


    Ehrlich das tut weh!!
    Die Bienen wissen genau was sie tun, überleg mal warum die das tun was der primäre Zweck dessen ist.


    Deine Annahme das nicht genug Drohnen da sind und es zu klat ist ist richtig, aber wieso machst du einen Test schwächst das Vpolk auch noch wo sie eh schon Probleme haben.
    Mein Tipp an dich wäre nochmal einen Anfägerkurs zu besuchen viel zu lesen und dir wenn du nicht sicher von einem erfahrenen Imker aus deiner Nähe Hilfe zu holen und von dem zu lernen.
    Bitte keine solchen Experimente das geht nur zu lasten der Bienen!


    MFG
    Solibee

    Hallo Andrea


    komme aus deiner Nähe! Wobei ich beim Kauf einer Beute achten würde ist dass sie keinen Pfalz hat sonst machst du Briefmarken aus deinen Bienen.
    BAusatz finde ich grundsätzlich vollkommen oke wenn der Preis stimmt, fals du selbst hanwerklich begabt bist oder dein Mann ect. kannst du dir nach einer Musterbeute die du dir kaufst welche nahcbauen ist nicht so schwer musst aber den Beespace berücksichtigen. In Amberg gibt es die Süd-Imkervereinigung, genauer in Leidersdorf und in WEiden gibt es den Imkerladen Meier in der Kurfürstenstr. nähe KLinikum, dort kannst du auch Beuten kaufen und wirst gut beraten. Oder im Internet vlt. Bienenweber googeln ist auch oke.
    Ein guter und sehr aktiver IMkerverein in deiner Nähe ist in Eschenbachen.
    Viel Spass beim imkern!
    Grüße
    Tobias