Beiträge von rase

    Ende August ist viel zu spät. Du erntest doch keinen Honig von Deinen Ablegern und mußt nicht bis zum Abschleudern warten (selbst dann ist Ende August sehr/zu spät). Mach die erste Behandlung besser Mitte/Ende Juli, und die zweite dann Anfang September. Und dann OS im brutfreien Zustand im Winter.


    Viel Erfolg,
    Ralf

    Nee, und wenn Du fütterst, bekommen die die noch locker voll. Keine Hektik, wir haben erst Juli! Die brüten noch bis November. Jede Brutwabe, die ausläuft, füllt drei Wabengassen. Die anderen Ableger würden das auch alle noch schaffen. Aber denk an die Varroa!


    Beste Grüße,
    Ralf

    Der gesamte Boden ist aus Buche und nicht, wie bei Wagner oder Weber aus Kiefer oder Fichte. Somit viel haltbarer.


    Buche im Außenbereich ist Mist. Ist zwar hart, aber auch sehr kurzfaserig, und deshalb für Bauteile, die der Bewitterung ausgesetzt sind eigentlich nicht zulässig. Rottet weg wie nix. Holzdübel für Möbel sind bspw. immer aus Buche - außer bei Türen und Fenstern, da sind die eben nicht zulässig. Nur falls sich jemand fragt, was 'Einsatz im Außenbereich' meint.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Wenn Du zufällig nochmal reinschaust, mach doch mal ein Foto von einer Brutwabe. So stochern doch alle im Nebel. 'Viele Bienen' heißt was? Aber Grundsätzlich, in einer Lernphase, wo die Bienen noch 'nur wenig Pollen in höchstens 20 Löcher stopfen', kann man die Fragestellung nicht mal eben im Internet lösen. Lösen tut das dann im Herbst die Varroa.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Guten Morgen!


    Das Pritsch-Buch hab ich. Ich find das nicht so glücklich, wenn man die Pflanze nicht kennt, reicht es nicht zum Bestimmen, wenn man die Pflanze kennt, sind die Extrainfos, die man bekommt, ziemlich dürftig. Pollen- und Trachtwert.


    Die verlinkte Arbeit finde ich schon viel besser, aber die ist ja eher aus der Perspektive 'Bestäubung', natürlich stehen da viele interessante Sachen drin! Ich aber suche (immernoch) eher eine praktische Tabellenfür den Imker:


    Ich fahre an einem Feld Phacelia vorbei, das ist X Hektar groß: wieviele Völker bringe ich da hin? Die Kornblume, die Bernhard letztens gezeigt hat, wieviele Völker verträgt der Standort? Ein Landwirt will zum Termin X Buchweizen säen, wieviele Völker brauch ich wieviel später? Sowas.


    Es kann ja gut sein, das es diese Tabelle nicht gibt. Dann könnte man ja aber versuchen, eine zu erstellen, oder? Das würde bestimmt nicht nur mich interessieren. 'Aber der Wissensvorsprung!?' :-D


    Nix für ungut,
    Ralf

    und das Beste, das ganze auch noch vollkommen kostenlos und Online ???


    Wo liest Du das? Wär schön, aber ich kaufe auch Bücher.


    Für die Trachten, die hier anfallen hab ich ein Gefühl, aber ich würde in Zukunft auch gerne mal Wandern. Ich kann ja schlecht immer einen alten erfahrenen Imker vor Ort überfallen und um sein Herrschaftswissen berauben, oder?


    Beste Grüße,
    Ralf

    Naja, auch Jungbienen haben einen Stoffwechsel, wenn vorne was rein kommt, muß hinten auch wieder was raus. So überraschend ist das jetzt nicht, oder? ;)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Das ist alles ganz schön und liebevoll gemacht, aber ich dachte wirklich mehr so an:


    Trachtwert, Völkerdichte je Hektar (Opt./Max.), Blühdauer, ... sowas.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Hallo,


    hat jemand von Euch einen Literaturtipp für mich, ich suche noch eine eher praktische Trachtpflanzentabelle, mit Art, Trachtwert und Nutzbarkeit (Bsw. Völker/Ha, Dauer der Tracht, sowas).


    Danke und beste Grüße,
    Ralf