Beiträge von micha80

    Super, Herzlichen Dank.
    Meine Hohenheimer Einfachbeute wird die Tage soweit sein.
    Bis die soweit ist werde ich einfach mal Stück für Stück die alte Warre Beute Richtung neuen Standplatz schieben.
    Immer nur ein paar cm dann haben es die kleinen vielleicht leichter.


    Die Honigzarge, also die Oberste (Brut ist glaub auch mit dabei) werde ich mit einer Bienenflucht leer bekommen. Die Waben dann natürlich untersuchen und dann werde ich die Waben von der Warre in die Zanderrähmchen irgendwie reinbekommen bzw. festmachen mit einem Blumendraht oder ähnlichem.


    Zur Untersten und die mittleren Zarge, da werde ich die Bienen einfach in die neue Beute reinfegen.


    Die neue Beute ist dann so aufgestellt. 1 Zarge mit Mittelwände, 2 Zarge die Warre Waben drin und die dritte Futter.
    Futter, eine Mischung aus Zucker und Wasser.


    Was sagen die Experten dazu?
    Bevor ich beginne möchte ich mir das gerne abhacken lassen, nicht das ich als Anfänger einen Fehler begehe.
    Es wird vorraussichtlich auch noch jemand Erfahrenes dabei sein wenn ich das ganze umsetzte. Gerade als Anfänger finde ich das wichtig.
    Aber wenn ich vorab schon ein paar Infos habe, geht das ganze auch Flüssiger und einfacher.


    Gruß
    Micha

    Hallo zusammen,


    ich hoffe ihr könnt mir hier gut weiter helfen mit Ideen und Ratschläge wie ich mein Vorhaben umsetzten kann.


    Erstens:
    Meine Beute möchte ich Umstellen, ca 30cm vor und 60cm nach links.
    Ist das für die Bienen störend da sie immer an den gleichen Platz fliegen und auf einmal ist die Beute nicht mehr da wo sie mal war?
    Oder kann ich das Problemlos machen?


    Zweitens:
    Das Zuhause von meinem Volk ist eine Warré Beute mit 3 gefüllten Zargen.
    Ich möchte das Volk gern in eine neue Beute (Dr. Liebig - Zanderrähmchen) umsiedeln.


    Wie gehe ich am besten vor, die Königin in der Warre Beute zu finden ist nicht ganz einfach, aber denke irgendwie schon machbar.
    Waben rausschneiden, prüfen und finden.
    Die fertigen Waben von der Warre, wie kann ich die übernehmen oder packen es die kleinen wenn ich die Rähmchen mit Mittelwände ausstatte?
    Wie sollte ich am besten vorgehen um das ganze gut umzusetzten?


    Vielen Dank
    Gruß
    Micha

    Hallo,


    habe mir auch bei Dehner einen Bausatz "Zander" bestellt.
    Donnerkai, der Bausatz Zander und DNM wird glaube ich genau gleich zusammengebaut, deshalb ist wohl die Zander Anleitung dabei. Der einzige Unterschied sind die Maße!


    Hier ein Beispiel vom Absperrgitter
    420*377 (DNM)
    478*378 (Zander)


    Hat es eigentlich geklappt?


    Wird da eine Bohrschablone mitgeliefert?


    Gruß

    Habe das nun auch von zwei anderen Imker so gehört.
    Eine Antwort: Kein Problem
    Zweite Antwort: Wäre es giftig wären Sie schon Tot, Silikon im abgebunden zustand absolut Neutaral


    Dennoch werde ich in Zukunft darauf achten, die Zargen auch austauschen weil mir das trotz allem nicht geheuer ist.
    Silikon ist einfach kein Naturprodukt.... hier noch ein Auszug was mir google geliefert hat, vielleicht Interessiert es jemand:


    http://www.bild.de/tipps-trend…enmasse-1230972.bild.html

    Hallo Josef,


    es sind 200KM einfach zu fahren.
    Gekauft habe ich dort 2 Beuten, eine mit einem Volk und die andere Leer.
    Die Beute die Leer ist hat das Guckfenster wo 2 Silikonfugen innen sind.
    Mit dem Verkäufer habe ich mich schon unterhalten, der meinte das Innen kein Silikon verwendet wurde.
    Die Beute mit Volk, da weiß ich nicht ob innen Silikon verwendet wurde. Das muss ich noch Prüfen.
    Sieht aber von außen irgendwie so aus.
    Beim Kauf ist mir das leider nicht aufgefallen.


    Welche Alternativen hätte ich denn?
    Das Volk umsetzten? (Möchte eh früher oder später auf Zander umstellen)
    Was gäbe es noch?


    Vielen Dank

    Ich habe einen Beute gekauft bei der eine Zarge ein Guckfenster hat.
    Das Guckfenster hat auf der Innenseite zwei Silikonfugen (ca. 2*15cm)


    Was haltet ihr davon das der Erbauer eine Silikonfuge in der Beute gezogen hat?
    Was sollte ich tun?
    Nimmt das Volk, die Waben oder der Honig schaden an?


    Vielen Dank für eure Meinung


    Gruß
    Michael

    Das ging aber Zackig... herzlichen Dank Henry.
    Hab gleich mal ein Stück genommen und zwischen den Fingern gerieben.
    Hart wie Zucker, danach ab ins warme Wasser.... weg wars.
    Genau wie du geschrieben hast.
    DANKESCHÖN

    Hallo zusammen,


    ich habe eine alte Wabe bekommen.
    Darin ist mir etwas aufgefallen als ich die Aufgebrochen habe.
    Meine Vermutung ist das es eine Brut war und die darin verkommen ist.
    Es sind lauter kleine weiße Pünktchen zu sehen... .ich habs eingerahmt


    Hier der Link zum Bild:
    http://s7.directupload.net/images/140707/ayof8vz8.jpg


    Eure Meinung wäre mir sehr wichtig da ich gerade mit dem Hobby beginne und ich mir nicht ganz sicher bin.


    Gruß und Dank


    Michael