Beiträge von ChrisAusEssen

    Ansonsten bin ich zur Zeit auf der Suche nach einer vergleichsweise günstigen Lösung für eine Imkerei von 10-15 Völkern.

    Je länger ich imkere, desto weniger glaube ich, dass es beim Thema Wachs eine saubere und günstige Lösung gibt.
    Ich arbeite bei 10-15 Völkern noch immer mit einem Tapetenablöser und den Baumarktkisten. Mir für den Scheiß auch noch eine 700€ Kiste irgendwo zu verstauen, da fehlt mir der Platz und die Gnade der Gattin für. So bleibt es bei den Nachtschichten zur flugfreien Zeit und dem jährlichen Ersatz für den durchgebrannten Tapetenablöser.

    Wenn ich mir den Raps ansehe, dann müssten die bald drauf. Mangels Wetterfenster habe ich nur einen Teil der Völker bisher durchsehen können...aber demnach brauchen die Völker zumindest die nächsten 2-3 Wochen keinen HR. Ein Stand wies sogar 2/3 Brutfreiheit aufX/ - keine rosigen Aussichten.

    Wenn der glaube daran, dass Wasseradern, Vollmond, Dadant Beuten, Kreise aus Ziegelpulver, einen glücklicher machen, ja dann, bitte.

    Du kannst nicht anders, oder?
    Nicht ohne Sticheleien, Stöckchen, Provokationen und Anfeindungen.
    Manche Beiträge mag man zu schätzen wissen, doch dann haust du mal wieder einen raus.
    Ich weiß nicht, was alles in einem Leben schief gelaufen sein muss um so zu werden, aber komm mal von deinem Ross und deiner absolutistischen Art runter - es nervt echt. Und Stänker und Querschießer haben wir schon genug.

    Ich glaube irgendwie daran...aber eher umgekehrt. Ich habe Beutenplätze, da entwickelt sich nie etwas - selbst Kunstschwärme werden Murks. Entweder weisellos aus dem Winter, das einzige Volk am Stand ohne Honig, der einzige Ableger, dessen Königin nicht vom Begattungsflug wiederkehrt...immer der selbe Einzelplatz.
    Ich schiebe das mittlerweile auf eine negative Strömung. Sei es Wasserader, Magnetfeld oder was auch immer, vielleicht auch self-fulfilling-prophecy. Eine Rute habe ich aber nicht, und will ich auch nicht haben.

    Dieses Jahr bleibt der Platz leer...

    1. Schnapp dir ein Auto/Motorrad/Fahrrad/oder anderes beliebiges Fortbewegungsmittel deiner Wahl und fahre mal jetzt die Gegend ab und suche nach Rapsfeldern. Feld gefunden und eine Idee zu aufstellen, dann

    2. fragen.

    Einfach am nächstgelegenen Hof. Sollte das Feld nicht zu dem Hof gehören, so weiß der aber, wer es bestellt.

    Dann erneut weiter mit 2.

    Wenn der LW nein sagt, zurück zu 1.


    Grüße

    Ein Vereinskollegen hatte aber von 12 gesamt, 4 Völker verloren. Er sagte Futterabriss.

    Er glaubt das mit Sicherheit auch, gegen die Milbe hat er ja behandelt. Es liegt doch immer an den Königinnen, Futterabriss oder unerklärlichen Gründen, aber die Varroa war es nicht, kann ja nicht, da ja behandelt wurde.

    Einen Futterabriss bei durchgehenden Plusgraden halte ich für unmöglich.


    Grüße

    In der mobilen Ansicht sieht man doch keine Signaturen, oder ist das eine persönliche Einstellung?

    Ich halte weitere Angaben jedoch für überflüssig...ein ausgefülltes Profil mit einer groben Ortsangabe und ein zwei Sätzen zur Betriebsweise sollten ausreichen und gehören für mich zur Höfflichkeit. Wenn ich im wahren Leben einer Runde beitrete, dann stelle ich mich ja auch vor...und weil hier nicht jeder den Vorstellungsbeitrag gelesen hat und sich noch Jahre später daran erinnert, gehört manches ins Profil.

    Leere Profile sind das eine...ausgeblendete zeugen für mich von Stöckchenwerfern.

    Und Hunde mit Insekten zu vergleichen hinkt etwas meinst du nicht?

    Du hast dich gegen Hilfe und für die Ächtung entschieden. Ob Hund oder Insekt, du übernimmst für beide die Verantwortung. Wenn Insekten für dich keine Lebewesen sind, dann versuche es doch mit einer Champignon-Zucht...aber auch Pilze sind Lebewesen.


    Was hattest du erhofft?

    Toll, dass du dich für eine Flow-hive-Beute aus dem großen Fluss entschieden hast, die anderen Deppen in deiner Region kaufen sich echt eine Schleuder...einfach Bienen reinkippen und das wird schon...Imkerkurs wird eh überbewertet...Varroa ist nur ein Problem der honiggeilen Imker...du hattest einfach Pech, einfach genauso wiederholen...sind eh wirbellose und zählen nicht als Lebewesen...*hier einen Werbesatz Deiner Wahl einsetzen*


    Viel Erfolg


    Chris,

    der auch schon Völker über den Jordan ließ, aber genau weiß warum, was auch nicht nochmal passierte

    Ich möchte hier bitte auch nicht für Fehler geächtet werden denn nur aus Fehlern lernt man. Wie in jedem Hobby! Ich finde das echt unmöglich und überheblich!

    Du wirst nicht geächtet, aber du hast nun leidvoll selbst erlebt, wie es mit unzureichendem Wissen und Vorbereitung enden kann.

    Um es kurz zu machen, du hast das Volk einfach und elendig krepieren lassen...und das lag nicht am Rähmchen- oder Beutenmaß, sondern an der Vorbereitung, einem Paten ohne Zeit, einer lückenhaften Auseinandersetzung mit der Thematik. Das meine ich ohne Wertung...das übernehmen die Bienen.


    Was du nun daraus lernst, dass entscheidet über eine etwaige Ächtung. Fehler analysieren, aufstehen, neu anfangen und es besser machen. Entsprechend zu lesen gibt es genug...auch in deinen vorhandenen Büchern.