Beiträge von Kikibee

    Wenn ich das richtig Verstanden habe ist eine genetische Anpassung auf Seiten der Biene deutlich wahrscheinlicher, da die Varroa durch die Inzucht-Fortpflanzung genetisch sehr stabil sein soll.


    Ja, die Varroa ist hier als genetisch sehr arme Population angekommen. Andererseits gehört eine ganz enge Inzucht sowieso zu ihrer natürlichen Lebensweise. Organismen ohne sexuelle Fortpflanzung (zB sich teilende Bakterien) machen einen solchen Mangel an von außen reingetauschter Diversität unter anderem durch erhöhte Mutationsraten wett. Ich vermute, dass auch die Varroen in dieser Hinsicht über einen Ausgleich für ihre faktisch beinahe asexuelle Vermehrung verfügen.


    Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Varroen über mehrere Generationszyklen pro Jahr verfügen, während bei den Bienen eine Generation ein Königinnenleben lang dauert.

    Das kommt vielleicht auch auf die Raumtemperatur an? In einem grottenkalten Keller braucht man eher eine Heizung als im sommerlich aufgeheizten Schuppen. Vermute ich jetzt mal so ganz unbedarft.

    Also versteh den rase schon, weil mir das Verständnis für das Problem fehlt. 60 Beiträge für etwas, das man mit einem Eimer heissen Wasser hinreichend gut erledigen kann, ohne Chemie etc. Dann ist der DWS so sauber wie es genügt. ...

    Der entscheidende Punkt dürften unterschiedliche Erwartungshaltungen an das Ergebnis sein. Ich mache mir bei meinen Wachsutensilien auch keinen Kopf um Wachsreste, dann schmelzen die eben beim nächsten Mal in die nächste Charge mit rein. Ich weiß genau, was drin ist, und dann brauche ich da auch nicht viel Arbeit reinstecken. Wenn man den Anspruch hat, dass ein Gerät hinterher wie neu aussehen muss, dann muss man mit mehr Einsatz ran, der je nach den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten (nicht jeder hat ausschließlich für die Imkerei reservierte Räumlichkeiten) auch bald unverhältnismäßig wird.

    Ob der Zustand "wie neu" für Verleihwachsschmelzer sinnvoll ist, ist eine andere Frage, selbst die Auslegung des Begriffs "sauber" dürfte auf einen gewissen Interpretationsspielraum treffen. Unser Vereinswachsschmelzer ist so versifft, dass ihn keiner benutzen möchte. Auch daneben.


    Grüße von Kikibee

    Luffi, wie schaut denn danach Dein Keller aus? Und wer macht den Keller dann sauber? Das Wachs löst sich ja nicht in Wohlgefallen auf. Wo konkret befindet sich das Wachs nach so einer Hochdruckreinigung? Irgendwie kann ich nicht glauben, dass hinterher nicht überall Wachsreste an Wänden, Böden und sonstigen herumstehenden Objekten kleben. Kann ja sein, dass der Imker das nicht sieht (oder sehen will). Ich habe aber den Verdacht, dass die tatsächliche Endreinigung dann mal wieder ein Job für die Imkersgattin ist.

    Gut, schnell und einfach geht es mit einem Heißwasser Hochdruckreiniger mit Dreckfräsen Düse. Der leistet in der Imkerei auch beste Dienste zur Reinigung

    von anderen Gerätschaften, Rähmchen usw.

    Den Einsatz dieses Geräts stelle ich mir gerade auf dem 3,5 m breiten Stück Auffahrt zwischen unserer Hauswand und der des Nachbarn vor... Dann würden sich auch die Nachbarn von uns scheiden lassen wollen.

    Wieviel Dreckradius braucht man dafür? Und wie kriegt man den Dreck von dort weg, wo er dann hingeflogen ist?

    Ich würde den mit Stormsure oder einem ähnlichen Kleber flicken.
    Habe letztens den Fatboy meines Sohnes damit geflickt. Hält bombe.

    Für den luft- und wasserdichten Schleier? 🤣 Klingt nach Overkill, außer vielleicht, wenn man das Zeug sowieso gerade offen hat.

    Wie groß ist das Loch? Ggf. zwei Stückchen Klebeband auf das gleiche Format zuschneiden und jeweils von innen und außen auf das Loch kleben.

    Oder mit festem Faden ein bienendichtes Behelfsgitter vor das Loch sticken. Das dürfte optisch am wenigsten stören.

    Bitte, bitte, bitte,


    gebt auch in Euren Posts immer an, auf welche Regionen sich Eure Aussagen hinsichtlich des Wetters beziehen! Es kann ja sein, dass es im Alpenvorland in den nächsten zwei Wochen nach Schnee aussieht, aber die Wettervorhersage für Südhessen verkündet für denselben Zeitraum Höchsttemperaturen zwischen 15 und 18 Grad. Ein kurzes "hier bei mir" oder "in meiner Gegend" hilft auch schon, auf die unterschiedlichen Klimazonen hinzuweisen, ganz abgesehen davon, dass sonst Eure wetterbezogenen Aussagen für die meisten anderen schlicht falsch sein können.


    Viele Grüße von Kikibee