Beiträge von Kikibee

    Für mich entzerrt der Melitherm die Arbeitsspitzen. Im Sommer kommt der Honig gesiebt in den Eimer, wird einmal abgeschäumt und was ich in dem Moment nicht weiter verarbeiten möchte oder kann, bleibt so stehen, bis ich ihn brauche. Mein Melitherm erfreut mich jedes einzelne Mal, wenn ich ihn benutze.


    Den echten Bedarf eines Deckelwachsschmelzers sehe ich für kleine Imker nicht. Dieses Mal war bei mir nicht alles verdeckelt, aber mindestens für 250 kg Honig habe ich mit dem Messer Dickwaben (9 statt 10) entdeckelt. Den Honig-Wachs-Brabsch habe ich wie immer erst ein bis zwei Tage abtropfen lassen und dann tatsächlich mal durch ein Deckelwachsschmelzer-Setting laufen lassen. Der Zusatzgewinn waren vielleicht 6 kg Honig. Wenn ich das Abtropfen in einer wärmeren Umgebung durchgeführt hätte (Wärmeschrank, am sonnigen Fenster), dann wären sicher nochmal zwei kg mehr rausgelaufen. Schon für die 6 kg bin ich mir nicht sicher, ob es für mich den Reinigungsaufwand wert ist. Ein richtiger Deckelwachsschmelzer lohnt sich für mich nicht, vom Platzbedarf ganz zu schweigen.


    Entspannte Grüße,

    Kikibee

    Ob die 35,3 Grad nun 35,3 Grad sind oder nicht, ist doch eh unklar. Davon, dass ein Gerät eine Zahl anzeigt, kann man bestenfalls einen Anhaltswert ableiten. Dh, Du musst für Dein Gerät herausfinden, welche Zahl auf der Anzeige zu optimalen Ergebnissen führt. Allerdings dürfte zumindest die Temperatur im realen Bienenvolk auch nicht konstant sein. Aber das ist nochmal eine andere Frage.

    Wenn es keinen technischen Fehler gegeben hat, fällt mir bei dem Anblick spontan das Black Queen Cell Virus ein. Ich habe davon aber keine echte Ahnung. Irgendwer im Forum hatte schon damit zu tun und kann das vielleicht widerlegen oder bestätigen.

    Ich sehe keinen nennrnswerten Unterschied. Ich inspiziere aber die gebrauchten Näpfe genau. Falls ich auch nur die Spur von irgendwas auf dem Boden sehe, kommen die weg. Die wirklich sauber aussehenden tun es wie neue.

    Ich habe vor einigen Tagen eine Drohnentraube in kleiner Schwarmstärke unter einem Gitterboden aufgelöst. Von oben sah das so aus, als säße dort eine Königin mit Gefolge, erst bei der kompletten Demontage stellte sich heraus, dass das nur Männer waren.

    In 7 Tagen 2,5 - 3 Zargen pro Volk. Die Robinie ist seit So runter, aber noch nicht geschleudert. Die ersten Linden blühen...

    Die Robinienblüte fiel hier genau in die eine heiße Woche und diesmal zahlte es sich aus, dass es hier meistens doch nicht regnet.

    Meine Bienen haben um diese Uhrzeit bei geeignetem Wetter immer einen besonders intensiven Flug, egal zu welcher Jahreszeit und Tracht. Anfangs dachte ich auch, es wäre etwas besonderes los. Scheint aber mehr so ein allgemeines Vor-die-Tür-Gehen zu sein. Schau mal genau hin, ob die wirklich wegfliegen.