Beiträge von Kikibee

    Könnt Ihr eine Quelle für Pellets empfehlen? Ich habe vor ca. 6 Jahren welche aus angeblich 100% Bienenwachs bei einem der großen Imkereibedarfshändler gekauft, die stanken (nicht nur für mich) dermaßen chemisch zum Himmel, dass ich sie nicht mal auf ein Zehntel verdünnt einsetzen mochte. Dabei hatte ich sie zwischendurch auch mal 14 Tage in einer Wanne zum Lüften rausgestellt. Eine Rückfrage beim Händler ergab, dass man dort keinen besonderen Geruch feststellen könne. Ich fühlte und fühle mich abgrundtief verarscht. Sie haben immer noch einen fiesen Geruch. Seither mag ich keine Pellets mehr kaufen.

    Irgendwo, wo sie sauber und trocken bleiben und nicht im Weg herumstehen. Bei mir stehen sie in einem Schrank. Die Blöcke werden im Lauf der Zeit heller (vor allem, wenn sie Licht ausgesetzt sind) und außerdem bildet sich außen eine helle, wie leicht auskristallisiert aussehende Schicht. Wie bei Schokolade, die länger gelagert wurde. Das ist normal und vollkommen unproblematisch. Kann sein, dass mal wo eine kleine Wachsmottenmade eine Kante annagt oder in einem Riss sitzt. Bisher sind die mir aber dort nicht groß geworden, Wachs allein reicht ihnen nicht.

    Brauchst Du das Vakuum überhaupt? Du willst das Brot ja nicht verkaufen. Der typische Klack beim Öffnen war doch ursprünglich mal die Versicherung, dass in dem eingedosten Produkt keine Gärprozease stattfinden (Wurstvergiftung etc). Später dann auch der Nachweis, dass noch niemand das Glas geöffnet hat. Wenn Du die Gläser im Backofen noch ein bisschen abkühlen lässt, bevor Du fest zuschraubst, sollte das reichen.

    "Melitiert" wird er eigentlich nicht, sonst kannst Du Dir das Pressen auch sparen. Ich hatte feingesiebt und dann abgeschäumt, da schamm nichts mehr sichtbar drin herum. Wenn Du den Preis höher ansetzt, dann musst Du auch erklären, was das Besondere daran ist. Ich denke, Presshonig ist etwas, was man nur auf dem Markt gut verkaufen kann. Ein großes Schild mit "Presshonig" drauf und die Kunden kommen aus Neugier und wollen wissen, was das ist. Sehr redeintensiv. Ohne Erklärung aus dem Regal heraus dürfte er sich deutlich schlechter verkaufen.

    Ich hatte auch mal vier Gläser mit Honig, direkt wie er aus der Presse lief. Also mit ein paar Wachsflocken und sichtbaren Pollenbröckchen. Ging auch weg, war mir aber wegen der Haltbarkeit nicht geheuer. Das habe ich dann meinem guten Schlaf zuliebe wieder sein lassen.

    Huch, danke für die unverdienten Blümchen. Ich bin leider eher eine Vermarktungsniete. :D Es könnte aber sein, dass Dein Absatz steigt, wenn Deine charmante Holde über die Gläser lächelt. :*


    Grüße von Kikibee

    Ich bin jemand, der gerne schnell arbeitet. Wir sind bei 2 Ergebnissen und etwa 90 ! Kommentaren. Das 2. Ergebnis war prima, zumal es auch kommentiert war. Vielleicht fehlt es mir an der Geduld.

    Vor allem fehlt es Dir an Diplomatie und an Fingerspitzengefühl.

    Da war was mit dem Verhältnis der Qualität des Inputs zu der des Outputs auf forstlich genutzten Flächen. Bisher zeigt man hier relativ zum Input ziemlich viel Langmut, finde ich.


    Du möchtest etwas von uns, von dem diejenigen, die die von Dir gewünschte Erfahrung haben, wissen, dass es deutlich mehr Variablen gibt als Ordnungszahl des Monats, kg Honig oder % der Ernte und Anzahl der Einwohner.


    Der Tonfall Deiner Forderungen (nicht Fragen!) ist gefühlt vergleichbar mit der Anweisung eines Polizeibeamten, Deinen Führerschein aus dem Autofenster zu reichen.


    Die Antwort ist übrigens 42.

    Ich hätte keine Probleme mit der Wiederverwendung der Gummis, solange sie in Ordnung sind. Zumindest früher die Weckgummis waren ja drauf ausgelegt, immer wieder verwendet zu werden. Mehrfaches Auskochen haben sie gut vertragen, sie mussten ja sterilisierbar sein und lange dicht halten. Aber da Honiggläser nach dem Befüllen eben nicht in den Sterilisator wandern, hätte ich Bedenken wegen des Handlings. Da muss man schon mit mehr Kontakt ran als mit den Fingerspitzen.