Beiträge von Kikibee

    Es ist gängige Praxis in der Wirtschaft, dass Unternehmen Universitäten mit Geldern und Experten ausstatten, um entsprechende, wissenschaftliche Erkentnisse zu erzielen, die in der Regel für die eigene Wettbewerbsfähigkeit genutzt werden.

    Aufgrund der wenig relevanten wirtschaftlichen Bedeutung in Deutschland/Europa,...

    Da hast Du den entscheidenden Punkt schon angesprochen. Forschung kostet viel Geld, selbst mit schlecht entlohnten Doktoranden. Infrastruktur, Gerätschaften, der Zeitbedarf für ein in Datenhinsicht belastbares Projekt gerade in der Imkerei geht in die Jahre...


    Geld zusammenkratzen ist schwierig, sich auf ein konkretes Projekt einigen ist schwierig, man braucht Betreuung und man muss damit leben können, dass etwas anderes herauskommt, als einem vorschwebt.


    Grüße von einer, die in der Forschungsförderung arbeitet.

    Propolis ist doch bereits ein Antibiotikum...

    ....

    Die Chemiker in mir (und auch anderen) wurde natürlich davon getriggert, dass pauschal die Chemie verurteilt wurde und als Beispiel ausgerechnet ein Stoff herhalten muss, der auch natürlich in Pflanzen vorkommt. An manchen Tagen kann ich sowas ignorieren, aber manchmal stört es mich zu sehr, um den Mund bzw. die Tastatur zu halten

    ....

    Ist wie bei gewissen Pauschalaussagen zu Beuten, Bienenrassen...

    Hrmpf. Propolis ist vor allem ziemlich undefiniert... und wie immer hängt alles von der Konzentration ab....

    ...kann ich mir jetzt auch nicht verkneifen.

    Jörg, es gibt spezielle Miniplus-Waben, die sich immer zu zweien längs hintereinander stecken lassen, so dass sie dann insgesamt das Format eines Rähmchens für Zander flach haben. Man kann dann 10 dieser Doppelrähmchen ganz normal nebeneinander in eine Flachzarge hängen und sie ist voll.

    Man kann hier theoretisch genauso gut/schlecht diskutieren wie anderswo. Es kommt immer auf die Diskutanten an.


    Wenn hier alle


    1. damit leben könnten, dass andere Leute andere Meinungen haben,


    2. sich einig wären, dass das Ziel einer Diskussion nicht die Überzeugung des/der anderen von der eigenen Position ist, sondern dass eine Diskussion auch mit verschiedenen Positionen enden kann,


    3. dass die eigene Meinung möglicherweise auch nur eine Meinung und nicht der (allgemeinen) Weisheit letzter Schluss ist, und


    4. dass andere Meinungen, Methoden und ihre Vertreter nicht per se mit verallgemeinernd beleidigenden Ausdrücken belegt werden sollten,


    dann könnte man hier öfter und besser tiefgründig diskutieren.


    Viele Grüße von Kikibee

    Oder vom indogermanischen 'buta', was 'Ort, Siedlung' heißt und auch eine Bedeutung Richtung 'wachsend, sich vermehrend' hat. Ersteres lebt zum Beispiel bis heute in unserer 'Bude', 'Baude', Bautzen und im Apfel'butzen', letzteres in engl. 'bud', also der Knospe.

    Diese Erklärung finde ich überzeugender, weil sie besser zu dem passt, was in der Beute passiert.

    Das Thema sollte besser 'Meine perfekte Beute' heißen. Auch wenn einige der Meinung sind, nur eine bestimmte Art sei das einzig Wahre, hat trotzdem jeder andere Voraussetzungen und Bedürfnisse. Ich sehe das hier als augenzwinkernden Wunschzettel.

    Darüber diskutiert wurde wie über so gut wie jedes Thema schon oft und ausführlich. Aber es ist noch zwei Monate Winter...

    Die für mich perfekte Beute hätte außerdem einen Boden mit seitlich einschiebbarer Windel.

    Nö, da sind Gerüstfüsse im Weg.

    Nö. Weil erstens meine Beuten auf einer Palette stehen und zweitens der perfekte Bock zur perfekten Beute nix im Weg herumstehen hätte. Wenn schon, denn schon!

    Wasser und Zucker. Fertig. Keine Säuren (ob Essig oder Zitronensäure oder whatever) wegen HMF-Bildung und schon gar keine Bleiche.

    #########! (diverses gelöschtes)

    Man kann Zucker auch ungefähr bedarfsgerecht anrühren. Wenn man ihn unbedingt etwas stehen lassen will, dann erst mal höher konzentriert und für die Anwendung runterverdünnen.

    Du musst die Heizmatte direkt ans Blech bringen, um die Wärme abzuführen. Zumindest bei meinem Abfüller liegt der Boden etwa 2,5 cm höher als die Stellfläche. Das dicke Kabel der Heizmatte lässt sich nicht gut umknicken. Da wird das ggf eng mit den 30 cm.