Beiträge von Kikibee

    Das geht ganz gut, sobald die Blätter fallen und solange er noch nicht wieder austreibt. Also demnächst. Im Frühjahr während des Austriebs hat bei uns in der genannten Größe auch schon gut geklappt, aber dann muss man sehr dahinter her sein mit dem Gießen. Ausgerichtet haben wir die Bäume so, dass es passte. Ich denke, bei 1,50 m muss man noch keine Himmelsrichtungen beachten.

    Die Bienen & Imker auf der ganze Welt kommen mit Langstroth klar, aber wir brauchen alles spezial. Und weil da selbst die 300 Maße und Kisten nicht reichen, muß man noch extra was erfinden^^

    Mal ganz naiv gefragt: Warum nicht, wenn es Spaß macht? Oder wenn man nicht die Bedürfnisse "aller" anderen Imker auf der Welt hat, sondern spezielle? (Zum Beispiel wenn man kein langer Kerl mit Männermuckis, sondern eine eher kurze Frau mit weniger Kraft ist.) Oder wenn man lieber die Beute seinen Bedürfnissen anpasst als seine Bedürfnisse der Beute? Ich bin sicher, im Rest der Welt gibt es noch jede Menge andere Speziallösungen, die sich findige Menschen nach ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten ausgedacht und umgesetzt haben.

    Wozu ist eigentlich der Knick gut? Ich habe ein superscharfes Wellenschliffmesser (aus dem Konditoreibedarf), das ist gerade und mit dem schneidet es sich 1a. Der Sinn des Knicks erschließt sich mir nicht. Das ist doch nur ein unnötiger Hebel, den ich mit der Hand stabilisieren muss.

    Ich hoffe, dass das für Kleinstimker ein einmaliges Ereignis ist.


    Ich arbeite in einer sehr kleinen Organisation (gibt nur eine Angestellte) und hatte vor Jahren mal die Lohnsteueraußenprüfzung da. Der Prüfer war zufrieden und meinte, realistisch gesehen will frühestens in 10 Jahren wieder wer etwas von uns wissen. Sie hätten genug mit großen Läden zu tun. Irgendein Algorithmus spuckt dann zwischendurch solche Klitschen wie die unsere aus und die müssen sie dann auch mal prüfen.

    Deichkind hat dieses Jahr die Erfahrung gemacht, eben doch plötzlich wandern zu müssen. Jetzt sucht sie eine Lösung für ganz speziell ihre eigenen Probleme, nicht für die nicht vorhandenen Probleme anderer.

    Nee, Unterteil extra, sonst muss man die Beute mit angewinkelten Armen tragen. Alles zum Wegklappen wird eh instabil und klappt genau dann, wenn man es nicht brauchen kann.

    Überleg Dir, wie Du mit zwei Frauen eine solche Beute am besten anfasst, und schraub an die entsprechenden Stellen zwei oder besser vier stabile Klappgriffe dran. Dann geht das mit dem Tragen problemlos. Der Unterbau sollte getrennt transportabel sein.