Beiträge von Kikibee

    Was ist eigentlich dieses Jahr mit der asiatischen Hornisse? Dafür, dass sie letztes Jahr nur 15 km von hier entfernt (Lorsch) gefunden wurde, müsste sie doch nun schon bei mir angekommen sein. Ich halte immer nach Hornissen Ausschau, sehe auch selten mal eine einheimische, aber keine Velutina.

    Hat sie das kalte Frühjahr kalt erwischt?

    Im März/April habe ich normalerweise hier im sehr warmen Südhessen noch keine ernsthaften Wachsmottenprobleme, wenn ich Waben bei Außentemperatur lagere. Das geht je nach Wetter Ende April bis Anfang Mai los.

    Ob der Honig besser wird, wenn nur das Refraktometer reinfällt? 8o

    Sollte tatsächlich die Senkspindel in einem Eimer Honig zersplittern, ist das natürlich doof und der Honig hinüber. Bis jetzt ist meine noch intakt und ich habe auch keine Absicht, für jede Messung eine Spindel zu zerbrechen. Gibt es eigentlich einen Grund, warum das Teil nicht aus Edelstahl sein kann? Oder von mir aus aus Plastik?

    Wenn sich die Gelegenheit ergibt, messe ich mit Senkspindel UND Billigrefraktometer. Damit habe ich ein Gefühl dafür, in welcher Richtung und wie viel das Refraktometer unter welchen Bedingungen abweicht. Meines bleibt nicht gleich falsch und scheint trotz Temperaturausgleichs auf die Temperatur zu reagieren. Somit kann ich auch mal eben an der Wabe messen, ohne den ganzen Kalibriervorgang durchführen zu müssen, wobei ich meinem Refraktometer dann immer noch nicht trauen würde. Für meinen Bedarf habe ich beschlossen, der Senkspindel das letzte Wort zuzubilligen. Mehr brauche ich nicht.

    Weißt Du, wovon Du sprichst? Da mückenschwärmt nix. Unter halbsauber verstehe ich mit Küchenpapier ausgewischt, solange das Restwachs noch flüssig ist. Oder Wachs mit Wasser drunter erstarren lassen, dann den Block rausstürzen mit klarem Wasser ausspülen und alles gut trocknen lassen. Nass sein darf da dauerhaft nichts, das ist schon klar.

    Vielleicht ging es darum, im Honigraum keine (ehemals) bebrüteten Waben zu verwenden.

    Wachsmotten sind kein Problem, wenn die Honigraumzargen winters gelegentlich mal durchfrieren und es lange genug kalt ist.

    Unabhängig von beiden Beobachtungen bleibt das spezialisierte Sammelverhalten für zweihäusige Pflanzen unattraktiv.

    Jepp. Aber erstens gäbe es noch genug andere Insekten und zweitens dürften die Bedürfnisse der Pflanzen den Bienen ziemlich egal sein. Für sie zählt nur das Angebot.

    Was aber noch immer nicht klärt, ob die einzelne Biene nur entweder/oder kennt, oder auf einem einzelnen Flug von allem erreichbaren soviel mitnimmt, wie sie schleppen kann. Ausschließen würde ich es nicht, dass sie - solange es genug gibt - nicht nur blütenstet sind, sondern auch pollen- bzw nektarstet.

    Bist du dir sicher dass dein Caddy einen Fehler hat beim öffnen der Fenster? Bei meinem VW Bus öffnen sich die Fenster wenn man lange auf öffnen am Schlüssel drückt. Ich hatte diesbezüglich auch schon schlecht Erfahrungen machen dürfen.... Nach Starkregen etc.

    Ich hatte das bei unserem Sharan sieben Jahre nicht gerafft und hielt mich für grenzdement, bis ein Besuch bei seinem aus der Ferne die Fenster öffnete und schloss.

    Der Weg ist schon mal gut. Jetzt noch den Abstellraum erweitern auf die ganze Fläche (bei bereits zwei belegten Kellerräumen brauchst Du die eh) und die Bienen ohne räumliche Begrenzung ganz raus stellen. Mich nervt jedes Hindernis im Umkreis von 1 m um die Beuten. Außerdem prophezeie ich Dir, dass Du sowieso öfters mit der Wabe in der Hand unter Deinem Dach hervorkommst, um ausreichend Licht zum Erkennen von Stiften zu haben.