Beiträge von Kikibee

    Ich wüsste nicht, was an dem Begriff "wesensgemäß" so nützlich ist, dass man ihn nicht getrost den Demeter-Imkern überlassen kann.

    Weil er gleich so bildhaft und einleuchtend ist, dass jeder für sich ihn auch ohne Steiner- oder Demeterahnung mit Inhalt füllen kann, eben irgendwo in Richtung "artgerecht". Und schon hat man Verständnisprobleme.

    Was der Unterschied zwischen wesensgemäß und artgerecht sein soll, habe ich immer noch nicht verstanden.

    Das kommt drauf an, wem Du die Deutungshoheit über diese Wörter zugestehst. Und dann sollte man sich mit seinem Gesprächspartner einigen, über was genau man spricht. Sonst geht das zwangsläufig irgendwo aneinander vorbei.

    Ich hatte anfangs auch mal zwei Blechdeckel nur an den Fronten gestrichen. Versuchsweise und weil ich es gerade da hatte, erst mit dieser weißen Universalholzgrundierung und darauf dann flecktarnmäßig mit billigen Acrylfarben in diversen Braun-grün-gelb-Tönen rumgepinselt. Das hält seit sechs Jahren und tarnt im Herbst prima. Nur im Schnee hilft es wieder nichts. 8) Da bröselt bisher nichts ab und die Bienen interessiert das auch nicht die Bohne.


    Tarnnetz fand ich auch mal schick, bis ich eine tote Meise rausfriemeln musste. Das ist danach gleich in den Müll gewandert.

    PPS: Meinen Hund würde ich niemals kastrieren, bei herrenlosen Tieren oder Outdoor-Katzen mag das was anderes sein.

    Aber ohne Aufsicht außerhalb Deines Grundstücks streunen lässt Du Deinen Hund auch nicht. Also entweder eingesperrt, in Rufweite oder an der Leine. Leider alles keine Option bei den Bienen.


    Ich stelle mal in den Raum, der Flügelschnitt eines Drohns (oder sogar aller Drohnen eines Volkes) wäre höchstens halb so verwerflich.


    Grüße von Kikibee, die keine Drohnenbrut umbringt, aber bei einigen ihr wichtigen Königinnen selbige per Flügelschnitt in ihrem Aktionsradius beschränkt. Zusätzlich zur regelmäßigen Kontrolle.

    Ich als Nicht-Powerman kann 25-g-Eimer nicht mal eben auf Schulterhöhe wuchten und dann elegant einarmig halten, um mit der anderen Hand den Eimer restzuentleeren. Der Melitherm hat den Vorteil, dass man den Eimer zum Reinkippen auch mal auf dem Rand mit abstützen kann, ohne dass irgendwas umkippt, und dass man einen Eimerhalter auf selbigen stecken kann, um den Eimer dann zur Restentleerung nicht mehr festhalten zu müssen. Ich habe zwar nur 12-kg-Eimer, aber auch da finde ich diese Möglichkeit angenehm.


    Viele Grüße,

    Kikibee

    wasgau immen

    Um mal Deine Signatur aufzgreifen und etwas abzuwandeln:
    "Das, was Du sicher (über andere) zu wissen glaubst, hält Dich erstens vom gründlichen Lesen und zweitens vom differenzierten Anworten ab."


    Außerdem gibt es noch andere Wege nach Rom als die von Dir bevorzugte Version. Schön übrigens auch im schon an anderer Stelle vorgestellten Buch "Interviews with beekeepers" zu lesen, in dem mehrere Profis mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen erfolgreich sind. Was nicht heißt, dass ich Deine Version blöd finde, nur weil Du es anders machst als ich. Aber mir gefällt meine. Aus Gründen.


    Schöne Grüße auf die andere Rheinseite,

    Kikibee

    Meine Iso ist aus Styrpor......

    da saugt sich nix voll! Und Letsche (Pfützen oder Tropen) oder Schimmel gibts nie nirgens!

    EGAL ob Schieber drinn oder nicht.

    Leider meinen viele immer mehr, das Wesens-gemäss Bienen-gemäss entschpricht, dabei ist das meiner bescheidenen Meinung nach nur der Imkerintuition-gemäss.

    Ich leg also ne Folie drauf damit der (Bio) Saugschwamm darüber nich nass wird ...

    Auf wen oder was beziehst Du Dich gerade?