Beiträge von Saargau-Bienen

    Bei uns im Saarland gibt es definitiv schon die ersten Schwärme. Ich habe gestern Mittag den ersten Schwarm für dieses Jahr einfangen können, ein zweiter im Nordsaarland wurde gemeldet. Also die eigenen Völker im Auge behalten.

    Kippfenster ist ok oder Tür einfach auflassen und abends schließen. Aber darauf achten, dass im Raum nichts ist, was die Bienen anziehen könnte (alte Honig- oder Pollenwaben, Zuckerwasser- oder Futterreste pp.) Sonst hast du plötzlich mehr Bienen im Raum wie du eigentlich los werden möchtest. Die Erfahrung ist ein guter Lehrmeister und die Nacht bügelt einiges glatt. Aber dann musst du spät abends oder früh morgens unterwegs sein.


    Gruß Lutwin

    Hallo Krischan,


    die Buckfast-Carnica-Diskussion ist recht überflüssig, wenn Du mit deinen Buckfast im Radius einer Carnica-Belegstelle stehst, da ihr über lang oder kurz alle nur noch eine bunte "Landrasse" haben werdet, es sei denn, du beziehst deine Königinnen kontinuierlich von einer Buckfast-Belegstelle, in deren Bereich kein sturer Carnica-Imker steht, der auf sein Recht pochen will, Carnica zu halten.
    Wenn du also halbwegs reinrassige Bienen halten und deren Vorteile nutzen willst, würde ich mich an deiner Stelle der Carnica-Belegstelle anschließen und Carnica halten. Bruder Adam wird es dir verzeihen und gute Carnica-Königinnen verstehen es auch, eine Dadant-Beute ordentlich zu füllen.
    Ansonsten liest man hier im Forum immer wieder, dass Mitglieder etliche Kilometer zu ihren Ständen fahren müssen. Wäre natürlich auch noch eine Alternative, wenn du eine entsprechende Buckfast-Schutzzone oder eine belegstellenfreie Region findest.


    Gruß


    Lutwin

    Hallo Nienor


    Es könnte natürlich sein, dass deine Bienen bereits die Drohnen vor die Tür setzen. Es ist zwar noch etwas früh für die Drohnenschlacht, aber aufgrund des kuriosen Wetters konnte es durchaus sein, dass einzelne Völker Drohnen aus der Beute jagen. Dies konnte ich bei mir auch schon in den letzten Tagen beobachten.


    Gruß
    Lutwin

    Das kann ich auch so bestätigen. Die Völker sind dieses Jahr bärenstark und haben auch entsprechend viele Drohnen. Um die Begattung der standbegatteten Ableger braucht man sich dieses Jahr wenig Gedanken zu machen. Auf entsprechendes Flugwetter hat man aber nun mal keinen Einfluss.


    Gruß


    Lutwin

    Hallo,


    Michaels Schilderung klingt ja mal nicht schlecht. Bei uns steht die Akazie erst in den Startlöchern. Da ich ja nicht allzu weit weg wohne, behalte ich meine Honigräume mal besser im Auge.


    Gruß


    Lutwin

    Ich würde es auch wie Markus machen. Feld vorbereiten lassen und munter von Hand die 10 Ar einsäen, Phacelia, ausgewählte Sonnenblumen, Blumenmischungen, Königskerzen setzen, pp.
    Gruß Lutwin