Beiträge von Wilhelmshaven

    ........ Er kocht halt auch nur mit Wasser.

    Hi,


    ich finde, dass sind sehr grosse Worte.


    Das Buch selber habe ich zwar noch nicht durch, aber inzwischen doch das


    ein oder andere Interessante gefunden. Das Buch erfindet die Imkerei nicht neu,


    aber den Anspruch hat es nach meiner Meinung auch nie erhoben.


    Mit Sicherheit findet man das meiste im Internet, aber da muss man dann alles


    selber ausprobieren und überprüfen. Durch das Buch erhält man die Meinung


    von jemandem der dieses schon erfolgreich hinter sich hat.


    Und wenn ich für ca. 40€ auch nur einen richtig guten Tip erhalte,


    ist es mir das locker wert. Der spart mir sicher einiges mehr.


    Ausserdem finde ich seinen Weg spannend und interessant, da ich ihn


    hier im Forum zum Teil begleiten konnte.


    Gruss Joachim

    Hi,


    Grossabnehmer sollten wirklich die allerletzte Möglichkeit sein.


    Es winken Preise von 3 - 3,80€ pro Kilo.


    Dann lieber Eimerweise über den Imkermarkt.


    Ich habe das Problem leider genau andersherum.


    Ich kann nicht soviel ernten wie ich verkaufen könnte.


    Gruss Joachim

    Hi,


    sorry miteinander, aber hier werden Möglichkeiten besprochen, die


    der Betroffene nicht hat. Er ist nicht Eigentümer des Grundstücks und kann sich


    somit nur dem Wunsch dessen fügen. Hätte er den Garten gepachtet, sähe es vielleicht anders aus.


    Allerdings sollte man hier ernsthaft überlegen was einem so ein Standplatz wert ist.


    Ein richtiger Stinkstiefel kann einem eine ganze Menge Kundschaft versauen und das Leben


    um einiges weniger lebenswert machen. Von daher würde ich hier auch empfehlen sich


    einen neuen Standort zu suchen und die Aktion schnellstmöglich vergessen.


    Gruss Joachim

    Sind die Bienen so verschieden, dass die Magazine oder Rähmchen den einzelnen Sorten angepasst werden sollten.

    Hi,


    nicht die Bienen sind so verschieden, sondern die Imker.


    Ich bin mir sicher, dass die alle Bienen mit fast allen Beuten klarkommen.


    Bei den Imkern sieht es halt etwas anders aus.


    ( Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel )


    Gruss Joachim

    Mal als Frage in die Runde die mit der Allergie leben: WENN es dann passieren sollte, wie schnell und woran erkennt man dann, was gemacht werden muss? Warte ich erst kurz, ob wieder eine merkwürdige Reaktion aufkommt? Kipp ich mir das Fenistil/Kortison sofort ein? Muss ich zum Arzt?

    Hi,


    jeder reagiert anders und bei jedem ist die Allergie anders ausgeprägt.


    Ich hatte sehr kurz nach dem Stich einen Metallischen Geschmack im Mund.


    Ca 15 Minuten später machte sich der Kreislauf bemerkbar und ich musste liegen.


    Direkt nach dem Metallischem Geschmack im Mund habe ich eine halbe Flasche Fenistil


    und Cortison genommen und den Epipen griffbereit gelegt. Dieser wurde aber nie genutzt.


    Nach gut einer Stunde war dann das schlimmste vorbei und ich konnte wieder aufstehen.


    Gruss Joachim

    Hi,


    ich kann bei der Begattung nur von EWK´s, Kielern und Minis berichten.


    Bei den Kielern und den Minis ist die Begattung bei mir nahezu identisch gut.


    Lediglich bei den EWK´s ist sie etwas niedriger. Die mögen mich halt nicht.


    Allerdings musste ich feststellen das der Zeitpunkt wohl sehr wichtig ist.


    Wenn dieser nicht passt, sinkt die Begattungsrate erheblich ein.


    Reihenaufstellung versuche ich auch zu vermeiden.


    Gruss Joachim

    Hi,


    auch wenn ich dich verstehen kann, gibt es da eigentlich keinen Grund für.


    Ich stand selber schon vor dem selben Dilemma. Inzwischen habe ich die


    Hyposensibilisierung am laufen und kann problemlos an den Bienen arbeiten.


    Bitte auf jeden Fall sofort ein Notfallset verschreiben lassen. ( Fenistil/flüssiges Kortison/Epipen )


    und nach Möglichkeit nicht mehr alleine zu den Bienen. Nebenbei noch die Hyposensibilisierung


    anschieben und Termin abmachen. Dann kann im kommenden Jahr schon alles nur noch


    Nebensache sein.


    Gruss Joachim

    Hi,


    den Alubottich solltest du für Blumen o.ä. nutzen.


    Nach meinem Kenntnisstand verfärbt sich das Wachs in Alu.


    Bei mir kommt das Wachs in einen 20l Eimer mit ein paar Litern Wasser


    und dann der Eimer in den Einkochautomat.


    Nach ca. 4 - 6 Stunden ist das Wachs flüssig. Dann entweder durch eine


    Nylonstrumpfhose, oder über Nacht abkühlen lassen.


    Gruss Joachim

    Hi,


    ich bin selber auch Leidgeprüft mit einer Bienengiftallergie.


    Die ersten Jahre stand ich unter Cortison, da habe ich es nicht gemerkt.


    Als ich das absetzte, fing die Allergie an.


    Für mich waren das flüssige Cortison und das Fenistil wichtiger als der Epipen.


    Alleine durch das Einnehmen der beiden Mittel waren die Reaktionen bis zur


    Hyposensibilisierung sehr gut zu beherrschen. Inzwischen, 6 Monate in der Hypo,


    vertrage ich sogar zwei Stiche nacheinander ohne nennenswerte Reaktion.


    Und nein, ein Aufhören kam für mich nicht in Frage. Zu viel musste ich schon meiner


    Gesundheit opfern. Wenn es schiefgeht, geht es wenigsten da schief, wo ich gerne bin.


    Gruss Joachim

    Hi,


    DANKE für eure Beiträge.


    Ich habe dieses Jahr den ersten Stand nur mit MAQS behandelt.


    Es ist das erste mal, dass ich das einsetze.


    Heute ( nach 4 Tagen ) war ich schauen, und kaum Milben auf der Windel.


    Das Maximum bei gesamt 16 Völkern waren ca. 30 Milben.


    Ich hatte schon Bedenken bezüglich der Wirksamkeit.


    Zur Sicherheit mache ich in 14 Tagen mal eine Kontrollbehandlung, aber


    erstmal bin ich beruhigt. :-)


    Gruss Joachim

    Es gibt noch eine ältere Anleitung, in der nur 3/4 Dochtpapier verwendet wird.

    Evtl. liegt ja hier der Fehler

    Hi,


    eventuell gibt es inzwischen deutlich bessere Möglichkeiten


    und es beschäftigt sich kaum noch einer mir dem Verdunster.


    Ich kann auch nicht verstehen, warum wir jetzt auf Krampf Lösungen


    für ein Produkt finden sollen. Dafür, und auch für das Schreiben der


    Bedienungsanleitung, ist der Hersteller in meinen Augen zuständig.


    Gruss Joachim

    So,


    die Linde aus dem Colbitzer Lindenwald ist geschleudert.


    Ein Super Ergebnis. Knapp 600KG aus 17 Völkern,


    und ein Wassergehalt von 16,3%.


    Wenn die anderen Stände nur annähernd so gut gewesen wären,


    würden die Eimer knapp. Leider habe ich noch...


    Gruss Joachim