Beiträge von Kirschenbraun1

    Hallo!


    Sobald neues Wabenwerk in der neuen Behausung da ist, legt eine alte Königin wieder los. Geht bei einem Naturschwarm sehr schnell!


    Eine Prinzessin wird innerhalb 4-6 Tage nach dem Schlupf brünstig. Dann kommt es drauf an, wann Flugwetter herrscht und die Prinzessin begattet wurde. Kurz darauf kann man schon Eier sehen...

    Wie alt ist die Königin? Bei einer frisch begatteten kommt es schon mal vor, dass mehrere Stifte am Zellboden liegen...

    Und eine kurze Vorstellung und das Ausfüllen von Deinem Profil wird hier gerne gesehen :)

    Hallo!

    Herzlich willkommen hier im Imkerforum!

    ICH würde auf alle Fälle das untere Brett weglassen. Sonst sammeln sich dort nur das Gemüll, das durch das Gitter runter fällt, und beginnt zu schimmeln.

    Den Einschub der Windel brauchst Du nicht verschließen. Unter dem Gitterboden ist ja dann alles frei.


    Kannst Du bitte noch Dein Profil ausfüllen? Das wird hier nämlich gerne gesehen ;)

    Ich weis jetzt nicht, ob Du Dich falsch ausgedrückt hast? In Apideas werden keine Königinnen gezogen. Ein Apidea ist ein Begattungskästchen - das heisst, da kommt eine Prinzessin rein!!! Wenn die vom Begattungsflug zurück gekommen ist, und Brut angelegt hat, dann kannst Du einen Brutableger machen und so wie Du oben geschrieben hast weitermachen.

    Eigentlich mag ich keinen cremigen Honig und laut einem kleinen Händler über den ich den Honig vertreiben will, ist dieser bei uns auch nicht wirklich gefragt.

    Meine erste Honigernte war "nur" Sommerhonig. Den habe ich nicht gerührt, sondern flüssig abgefüllt. Alle meiner Kunden wollten damals ausschließlich flüssigen Honig. In dem darauf folgenden Frühjahr hatte ich dann Obstblütenhonig, den ich cremig gerührt habe, denn ich wollte diesen grieseligen Honig nicht.


    Also hatte ich im Mai/Juni nur cremigen Honig im Angebot. Den Kunden, die flüssigen Honig haben wollten, habe ich den Cremigen angeboten mit der Bitte, sie sollten ihn, bevor sie ihn erwärmten und damit wieder flüssig machen, doch unbedingt cremig verkosten. Mit dem Ergebnis, dass ich jetzt 95% cremigen Honig verkaufe.


    Bei "genauerem" Nachfragen kam durchwegs raus, dass ALLE!!! der Meinung waren, dass es nur flüssigen Honig (wie Langenase ;)) gibt, oder auskristallisierten, der seltsamer Weise "cremig" genannt wird.