Beiträge von Kirschenbraun1

    Genau so habe ich es gestern gemacht! Funktioniert super gut! Beim ersten Mal waren zu viele Begleitbienen unterm Zusatzkäfig, Da habe ich den einfach kurz angekippt, als die Königin auf der anderen Käfigseite war und ein paar rausgelassen. Dann vorsichtig den Schieber zugeschoben. Ging ratz-fatz und supereinfach! Wieder mal ein spitzen Tip aus dem Imkerforum :thumbup:. Danke!

    Hallo!

    Leider steht in Deinem Profil nicht, wo Du imkerst. Ob noch Waldtracht reinkommt hängt von Deinem Standort ab.

    Für die Bienen ist mit der Sommersonnwende schon die Vorbereitung für den Winter gestartet - teilen würde ich jetzt auch nicht mehr.

    Hier im Forum wird sehr gerne gesehen, wenn man sich kurz vorstellt ;).


    Viele Grüße

    Margit

    wenn Du das Gefühl hast, der Schwarm ist zu schwach, und Du übrige Brutwaben hast, kannst Du ihn natürlich verstärken. Meine bisherige Erfahrung ist aber, dass wenn der Schwarm nicht mickrig war, die das schon selbst schaffen - vorausgesetzt natürlich, dass die äußerlichen Bedingungen stimmen.

    Ob Du die Königin ersetzt, liegt an Deiner Einstellung. Still umgeweiselte Königinnen werden auch von Anfang an gut gepflegt und als Made sehr gut versorgt. Bleibt halt immer das Restrisiko, dass im Herbst umgeweiselt wird - da ist dann manchmal die Begattung nicht perfekt.

    Ob Du dem Scharm noch einen Honigraum gibst, hängt von der noch zu erwartenden Tracht ab.

    Aber ich gebe lieber einen und nimm ihn halt dann zum Trachtende wieder runter, als dass zu wenig Platz für die Brut werden könnte. Ist der Honig im Brutraum allerdings schon verdeckelt, musst Du die Waben entnehmen (umhängen) - umgetragen wird der nicht.

    Ich bin jetzt nicht der Vollprofi. Aber für mich sieht das auf dem Bild aus, als wäre das abgestorben :/. Und dass die Prinzessinnen erst "kurz" vor dem Schlupf mit dem Knabbern und Krabbeln beginnen, wäre für mich logisch. Warum sollten sie sich schon so viel früher intensiv bewegen :/. Und viel fressen können sie als Streckmade auch nicht - das Gelee Royal befindet sich ja am hinteren Ende...

    Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. So waren nur meine Gedankengänge...

    Ich habe mal eine schöne Pdf-Datei gefunden über die Brutentwicklung der Honigbiene:

    Brutentwicklung Honigbiene

    Leider ist da die Entwicklung einer Königin nicht dabei.

    Kann ich meine Honigvölker jetzt mit Zuckerwasser bis Anfang der nächsten Tracht unterstützen, um Hunger oder schlimmeres zu vermeiden und wie sehr schlägt sich das auf die Honigqualität nieder, darf dieser Honig überhaupt noch verkauft werden?

    Wie auch oben schon steht: Bienen hungern lassen ist KEINE Option. Aber Zuckerwasser füttern und Honig verkaufen in einem Satz verträgt sich meiner Meinung nach nicht wirklich....

    Sobald mit was anderem als Honig und Wasser zugefüttert wird, wird der geschleuderte Honig nicht mehr in den Verkehr gebracht!!! Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Futter in den Honigraum umgetragen wird, sobald wieder Tracht herrscht. Wo Honig drauf steht, muss Honig drin sein. Was würdest Du sagen, wenn Du einnGlas Honig beim Imker Deines Vertrauens kaufst, und dann ist das "gepanschter" =O=O=O:cursing: