Beiträge von M.S.

    Gibt es eigentlich einen triffigen Grund, z.B. ungünstige klimatische Bedingungen, warum die Ligustica nicht deutlich verbreiteter in Deutschland gehalten wird? Schließlich ist die Ligustica doch so etwas wie die Biene der Weltimkerei.

    Ich stecke dieses Jahr in einem Dilemma welches ich bisher nicht kenne. Am Wochenende habe ich den Wassergehalt meines Honigs gemessen. Bisher hatte ich in keinem Jahr ernsthafte Probleme mit dem Wassergehalt. Doch dies Jahr liegt der Wassergehalt des verdeckelten Honigs (mehrfache Messungen von zentralen Honigraumwaben) bei allen Völkern zwischen und 19,x% im besten Fall und über 21% im schlechtesten Fall.


    Mein Refraktometer habe ich neu kalibriert und auch gegen ein zweites Refrktometer verglichen, sodass ich hier einen Fehler eigentlich ausschließen kann.


    Ich vermute mal, dass der verdeckelte Honig nicht mehr so stark nachtrocknet das er halbwegs trocken zu schleudern ist? Vorallem müssten die Bienen ja bei den schlechten Wetter der vergangenen Wochen mehr als genug Zeit gehabt haben den Honig entsprechend zu trocknen.


    Welche Möglichkeiten bleiben um die Ernte der Frühtracht zu retten? Ist drin lassen bis zur Sommerernte eine Option oder bringt das wenig?

    Ich möchte am Wochenende schleudern, allerdings ist nahezu Dauerregen angekündigt. Kann man bei so einer Wetterlage problemlos schleudern oder riskiert man hierbei einen hohen bze. erhöhten Wassergehalt?

    Da meine Frage im anderen Thema etwas unterging stelle ich sie hier nochmal gesondert:


    Welche Versichungen hat man den genau wenn man Mitglied im Imkerverein ist?


    Haftplicht wenn jemand (z.B. der Nachbar) von den Bienen gestochen wird?


    Ich habe glaube ich was im Hinterkopf das Beuten/Völker bei Vandalismus oder Diebstahl ersetzt werden. Stimmt das?


    Was ist sonst noch abgesichert?

    Welche Versichungen hat man den genau wenn man Mitglied im Verein ist?


    Haftplicht wenn jemand (z.B. der Nachbar) von den Bienen gestochen wird?


    Ich habe glaube ich was im Hinterkopf das Beuten/Völker bei Vandalismus oder Diebstahl ersetzt werden. Stimmt das?


    Was ist sonst noch abgesichert?

    Verwendet man bei Dadant eher Rähmchen mit dicken (=modifizierten) Oberträgern im Brutraum? Ich glaube sowas gelesen zu haben. Wenn ja warum? Sollte dabei nicht die Annahme des Honigraums schlechter sein?

    Bei Dadant gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten für Honigraumwaben: 42x13,3cm und 42x11,7cm. Wo liegt die der Grund für die beiden "geringfügig" unterschiedlichen Formate?


    Bei ZaDant bzw. allgemein Zander ist der Unterschied extremer: 39,5x13,3cm und 39,5x8,5cm. Lässt sich mit 39,5x8,5cm überhaupt noch effektiv imkern? Stecken außer der Gewichtsersparnis noch andere Gründe für so eine kleine Wabenfläche?



    Vielen dank!


    Zander halb dürfte dann so etwa bei 19 bis 20 kg liegen da Zanderhalb etwas kleiner ist als die Dadanthonigraumwaben.



    Was mir noch Sorgen macht ist der höhere Wassergehalt von Dickwaben, daher tendiere ich fast dazu keine Dickwaben zu verwenden sondern normal dicke Waben, d.h. Honigraumzarge ohne Rechen.

    Ich habe von Zander auf Zadant umgestellt. So brauchte ich keine neuen Böden oder Deckel. Und die 10 Waben im BR sind mehr als ausreichend! Zum Transportieren ist die Kiste etwas handlicher. Das Maß gibt es bei Wagner und bei Weber. Allerdings muss man bei Wagner sehr lange auf die Lieferung warten!


    Angenommen du müsstest heute nochmal bei Null anfangen: Würdest du mit ZaDant oder dann doch gleich mit Dadant starten?

    Hast du schon die Suchmöglichkeiten bemüht? Es gibt dazu plenty of stuff here!



    Man findet viel, und vieles davon habe ich gelesen. Meine Fragen konnte ich damit leider nicht abschließend antworten finden. Lieder arten einige sehr interessante Diskussionen schnell in ideologische Raufereien aus.

    Ich möchte mich mal an die Dadantspezialisten hier in der Runde wenden. Ich imkere mit Zander, liebäugle aber immer mal wieder damit Dadant zu testen. Einerseits interessiert mich der Unterschied der zweizargigen Betriebsweise zu der Betriebsweise in einer Großraumbeute. Andererseits mache ich mir auch Gedanken ob ein rückenschonenderes Imkern mit Dadant möglich ist.


    Dabei stellt sich allem voran die Frage nach der passenden Beute für mich. Grundsätzlich erkenne ich bei Dadant zwei Konzepte: 12 und 10 Waben im Brutraum. 12 Waben scheint der bewährte „Klassiker“ zu sein. Im Konzept mit 10 Waben sehe ich als Hauptvorteil eigentlich den um etwa 5 kg (2 Waben à 2,5kg weniger, stimmt diese Annahme?) leichteren Honigraum, die kleineren Außenmaße zum Wandern sind für mich persönlich weniger das Argument. Beide Brutraumgrößen sollten selbst einer guten Königin ausreichend Platz für ihr Brutnest geben. Welches sind sonstige wichtige Argumente bei der Entscheidung ob 10 oder 12 Bruträume?

    Im Honigraum wiederrum gibt es ein Konzept mit Rechen und Auflageschiene. Von der Zanderbeute kenne ich nur die Auflageschienen. Welchen Vorteil verspricht man sich vom Rechen? Welche System habt ihr und würdet ihr euch wieder für euer System entscheiden?

    Bei den Rechen gibt es ebenfalls wieder Zargen mit einem 10er und andere mit einem 11er Rechen. Ich vermute mal mit dem 11er Rechen erhält man „dünnere Dickwaben“. Wo liegen hier praktisch die Unterschiede bzw. was ist empfehlenswert?

    Wo wir gerade bei den Dickwaben sind: Imkert die Mehrzahl der Dadantimker mit Dickwaben. Als Vorteile sehe ich hier bei größeren Imkereien das schnelle Entdeckeln der Honigwaben. Für kleine Imkereien mit wenigen Völkern ist dieses Argument eher weniger wichtig. Haben Dickwaben daher noch anderweitige Vorteile oder ist es mit wenigen Völkern nicht vorteilhafter mit „Normalwaben“ zu imkern.


    Zum Thema Beutenhersteller: Die meisten meiner Zanderbeuten sind von Holtermann, mit denen bin ich recht zufrieden. Laut dem was ich hier lese bauen Weber und Wagner gute Dadantbeuten. Sind die beiden Hersteller nochmals einen Tick hochwertiger als Holtermann?

    Was würdet ihr ansonsten noch speziell zum Kauf von Dadantbeuten empfehlen?