Beiträge von Hochheimer

    Gut, eure Antworten stimmen mich positiv.

    Das Pflegevolk ist sehr stark, sitzt jetzt schon relativ eng auf 3 Zanderzargen. Ich werde die auf eine Zarge zusammenstauchen, dann sitzen die son eng, dass sie mir beim Flugloch raushängen wenn ich da noch den Boden schliesse, das sollt reichen für den Wärmehaushalt oder?

    Danke für den guten Tipp, werde ich probieren.

    Hallo,


    ich plane heuer eine 3 stündige Fahrt zur Belegstelle mit etwa 30-40 Begattungkästchen. Da entsteht sehr schnell viel Hitze. Um die Bienen vor dem Verbrausen zu schützen, bin ich auf die Idee gekommen, mit Trockeneis zu kühlen. Allerdings entsteht da CO2! Was macht das CO2 mit den Bienen? Entsteht hier überhaupt eine relevante Menge CO2? Wieviel Trockeneis bräuchte ich, um einen Kastenwagen zu kühlen? Hat irgendwer damit schon Erfahrungen?


    Mfg

    Hallo,



    Habe letztens im Vorbeigehen eine Pflanze in einem Garten gesehen, die stark mit Bienen besetzt war, die Besitzerin könnte mir den Namen nicht sagen. Sie meinte es sei eine mehrjährige Pflanze und keine Phacelia. Beim Zerreiben der Blätter riecht man einen markanten Duft, ähnlich wie Lack auf Wasserbasis. Hier die Bilder, was ist das?


    Mfg

    Hallo,



    Habe letztens im Vorbeigehen eine Pflanze in einem Garten gesehen, die stark mit Bienen besetzt war, die Besitzerin könnte mir den Namen nicht sagen. Sie meinte es sei eine mehrjährige Pflanze und keine Phacelia. Beim Zerreiben der Blätter riecht man einen markanten Duft, ähnlich wie Lack auf Wasserbasis. Hier die Bilder, was ist das?

    Eine Aufsetzzarge ist drauf, aber das spielt für deinen Gedanken wahrscheinlich keine Rolle.


    Aber wenn es so ist, dass man eine Königin nicht 2 Monate im Apidea parken kann, und sie dadurch Schaden nimmt, dann hab ich jetzt wirklich was dazugelernt. Ich dachte, dass das gängige Praxis ist, ich habe das so nebenbei schon bei einigen Imkern gesehen, ohne es zu hinterfragen.


    Was nimmt die da für einen Schaden und warum?

    :) Nein, ein guter Hellseher wirst du nicht mehr!

    Sie kam direkt aus dem Apideakästchen und hat darin schon 2 Monate gelegt.


    Aber ich habe sie ja dann freigelassen und beobachtet bis sie in die Gasse rein ist, und das hat gut ausgesehen, dh. gleich ein geschäftiges Treiben ohne Hektik und dann ist sie ruhig in die Gasse rein, und das Brutnest im Apidea hat auch gut ausgesehen.


    Aber wer weiss, bei den Bienen kommt es ja wirklich sehr oft anders, vielleicht war das Volk wirklich grad beim Umweiseln, und es ist eine Junge geschlüpft während die Neue 8 Tage lang in Ihrem Käfig war. Viellicht war eine verdeckelte Umweiselungszelle drinnen, als ich die Neue zugestezt habe?

    Ich hänge den Käfig zwischen 2 Brutwaben!

    Vielleicht sollte man den Käfig oben auflegen, den durch das Reinhängen in die Wabengasse wird die grösste Kontaktfläche des Käfigs durch die Waben verschlossen.


    In dem Volk war sicher, ganz sicher keine andere Königin drinnen, ich habe die Alte entfernt und das Volk zeigte eindeutige und intensive Zeichen der Weisellosigkeit, Heulen, Suchen und Sterzeln am Flugloch. Kann mir deshalb nicht vorstellen, dass das Volk gerade beim Umweiseln war und ich eine Jungkönigin übersehen habe.


    Oder ist die Neue schlecht begattet oder irgendein anderer Fehler?


    Wäre es auch denkbar, dass das Volk schon aus der Brut war und sie deshalb den Teig nicht angerührt haben?

    Apidea überwintern ist wirklich grenzwertig. Selbst wenn die Apidearähmchen in besondere Konstruktionen hineingebastelt werden. Das wechseln der Wabengassen im Winter ist umso schwerer je kleiner die Waben sind. Auch eine gute Wärmehaltige Winterkugel wird schwierig. Ich kann es nicht empfehlen. Mini ist nach meiner Meinung die Grenze des sinnvollen und machbaren. 2 Zargen mindestens, besser 3 oder 4. Und selbst da kommt es immer wieder zum Futterabriss, wenn man nicht aufpasst. Der Wintersitz muss da sauber vorbereitet sein. Links und rechts Futter, in der Mitte Brut in den beiden unteren Minizargen. Minizargen 3 und 4 mit Futter!

    :u_idea_bulb02:

    Es sind sehr wertvolle Königinnen, ich will sie nicht einfach sterben lassen. Ich werde auf jeden Fall um diese Königinnen kämpfen, habe sie zusätzlich isoliert und sie stehen am Balkon. Wenn sie mir die Rähmchen jetzt nicht mehr ausbauen, dann lege ich eben Teig auf.

    Mich wundert sehr, dass sie das tun, besonders um diese Jahreszeit, das Volk war 2,5 Stunden weisellos bevor ich die Neue zugestezt habe, die müssten die doch mit Freude annehmen!?

    Eine Begründung hätte mich wirklich sehr interessiert, mal sehen wie es in 2 Wochen aussieht, da werde ich das Volk nochmals kontrollieren.