Beiträge von Hochheimer

    Ich verwende nur horizontale Drahtung, um das Durchbiegen von Ober- und Unterträger zu vermeiden, damit zwischen den Zargen der Beespace bleibt. Leider wellen sich bei der horizontalen Drahtung die Mittelwände manchmal. Danke für den Hinweis mit dem Erwärmen, ich wusste das gar nicht.


    Das Volk sitzt derzeit auf 6 solchen Brutwaben und hat wie von mir beabsichtigt im Brutraum praktisch keinen Honig, der ist oben im Honigraum. Es ist Brut in allen Stadien vorhanden. Die Königin vom letzten Jahr. Drohnenbuckel in Arbeiterinnenzellen können ja nur Inzucht sein (gleiches Sexallel) oder die Spermathek geht zu Ende und einzelne Eier werden nicht mehr befruchtet. Dagegen spricht aber das Alter der Königin und die ansonsten sehr gute Legeleistung. Ich glaube, daß sie hier aus Platzgründen Drohnen macht. Normalerweise hänge ich einen extra Drohnrahmen rein, hab aber bei dem Volk vergessen.

    Ja, aber es sind auch offene, leere Zellen dabei, die nicht belegt werden. Ich vermute, weil diese ausserhalb des Legeganges liegen. Ich frag mich auch, warum die Brut in den jetzt leeren Zellen ausgeräumt wurde? Inzucht, (beginnende) Brutkrankheit?

    Oder war da vorher auch Pollen drinnen und der wurde mittlerweile verbraucht? Aktuell tragen sie den Pollen in den Honigraum.


    Man sieht auch, daß in manchen Arbeiterinnenzellen Drohnenbuckel sind! Kommen daher die Lücken im Brutnest? Deutet das auf Inzuchterscheinungen?

    Gut, eure Antworten stimmen mich positiv.

    Das Pflegevolk ist sehr stark, sitzt jetzt schon relativ eng auf 3 Zanderzargen. Ich werde die auf eine Zarge zusammenstauchen, dann sitzen die son eng, dass sie mir beim Flugloch raushängen wenn ich da noch den Boden schliesse, das sollt reichen für den Wärmehaushalt oder?

    Danke für den guten Tipp, werde ich probieren.

    Hallo,


    ich plane heuer eine 3 stündige Fahrt zur Belegstelle mit etwa 30-40 Begattungkästchen. Da entsteht sehr schnell viel Hitze. Um die Bienen vor dem Verbrausen zu schützen, bin ich auf die Idee gekommen, mit Trockeneis zu kühlen. Allerdings entsteht da CO2! Was macht das CO2 mit den Bienen? Entsteht hier überhaupt eine relevante Menge CO2? Wieviel Trockeneis bräuchte ich, um einen Kastenwagen zu kühlen? Hat irgendwer damit schon Erfahrungen?


    Mfg