Beiträge von Hanno

    Hallo,


    ich wärme diesen Fred aus dem Vorjahr nun noch einmal auf anstatt einen neuen aufzumachen.


    Bei einem sehr starken Volk auf 2 DN-Zargen hat es in diesem Winter die Königin erwischt (vielleicht bei der Oxalsäure-Behandlung?). Habe die gezeichnete Kö auch vor dem Kasten liegen sehen. Habe zunächst erst einmal den Rat befolgt, mich auf meine Finger zu setzen und abzuwarten. Bei der Durchsicht habe ich nun gesehen, dass das Volk offensichtlich nachgezogen hat. Ich konnte noch alte Weiselzellen erkennen und ich habe sogar die Jungkönigin gesichtet. Brut ist keine mehr vorhanden, das Volk trägt aber fleißig Pollen ein.


    Die Chancen, dass die Königin nun rechtzeitig begattet wird, damit aus diesem Volk diese Saison noch was wird, schätze ich nach der Lektüre dieses Freds als gering ein. Ich habe noch zwei weitere, deutlich schwächere aber weiselrichtige Völker, ich würde daher nun die unbegattete Jungkönigin abdrücken und die Arbeiterinnen vor den anderen beiden Völkern abfegen. Haltet ihr diese Vorgehensweise auch für vernünftig oder sollte ich dem Volk noch eine Chance geben?

    @ Janos, Drobi: Vielen Dank für eure schnelle Antwort. Das ermutigt mich, die Umstellung mit den 10er-Zargen umzusetzen.


    Thematisch sind wir etwas von meiner Ausgangsfrage abgedriftet, dennoch sind hier auch sehr gute Informationen hinsichtlich der praktischen Umsetzung zusammengekommen.

    Hallo liebes Forum,


    während draußen der Schnee fällt, lässt sich`s doch sehr gut grübeln.


    Bislang imkere ich mit meinen 10er-DNM-Beuten (Kaltbau) in der zweiräumigen Betriebsweise (Carnica). Aus verschiedenen Gründen hat die einräumige Betriebsweise jedoch mein Interesse geweckt und ich möchte es in diesem Jahr mal mit 1,5 DN ausprobieren. Ich frage mich jedoch, ob bei meinen 10 Rähmchen dann noch genügend Platz im Brutraum ist, oder ob ich in diesem Zuge das gesamte System auf 11 oder 12 Rähmchen umstellen muss. Das wäre natürlich etwas ärgerlich, denn ich würde bei einer Komplettumstellung natürlich mein altes Material gerne weiterverwenden.


    Gibt es jemanden unter euch, der Erfahrungen mit der einräumigen Betriebsweise von 10er DNM-Beuten gemacht hat und mir hier einen Hinweis geben kann?


    Vielen Dank!

    Hallo liebes Forum,


    Nachdem ich vor 1 Woche bereits die ersten bestifteten Schwarmnäpfchen sichtete, habe ich flugs einen Königinnenableger gemacht. Hat auch alles gut geklappt. Heute habe ich beim Altvolk nachgeschaut und alle Weiselnäpfchen bis auf eines gebrochen. Dabei fiel mir auf, dass der Brutraum durch die frei werdenden Brutflächen bereits stark verhonigt. Sobald die Neue mit der Eiablage beginnen will, habe ich doch dann ein Problem, oder? Wie ließe sich das denn verhindern?

    Hallo liebe Forumsmitglieder,


    Ich lese bereits seit geraumer Zeit mit und habe hier schon so manchen hilfreichen Tipp gefunden. Seit diesem Jahr bin ich nun endlich auch in die Imkerei eingestiegen. Zum folgenden Thema habe ich hier aber noch nichts gefunden, daher schreibe ich nun auch meinen ersten Beitrag:


    Ich beobachte seit einiger Zeit immer wieder Wespen, die um die Beute herumscharwenzeln, einmal habe ich sogar gesehen, dass eine Wespe durchs Flugloch in die Beute verschwunden ist. Ich weiß natürlich nicht, was die Damen mit ihr angestellt haben. Hat schon einmal jemand so etwas beobachtet oder weiß ob das problematisch ist?


    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Hanno