Beiträge von Rolfpaul

    Kauf dir einen stichfesten Anzug, Schuhe und Handschuhe (z.B. vom Honigmann), dann kannst du auch weiter imkern. Die Desensibilisierung solltest du aber auf jeden Fall machen.

    Ich selbst habe vor drei Jahren zweimal nach einem Stich am ganzen Körper reagiert. Es fing mit Jucken in den Ohren an und dann bekam ich Quaddeln am ganzen Körper. Ich habe dann das Fenistil und Cortison geschluckt, den Pen habe ich zum Glück nicht gebraucht. Das Cortison hatte die nette Nebenwirkung, dass meine Rückenschmerzen für 3 Tage weg waren. Wenn die Wirkung aber nachließ, hatte ich fiese Schmerzen am Hinterkopf.

    Heute kann ich nach der Desensibilisierung (dauert noch an) mit dünnen Latexhandschuhen an die Bienen gehen und wenn ich in einen Finger gestochen werde, weiß ich nach dem Ausziehen der Handschuhe später oft nicht mehr, welcher Finger das war. Das nur, um dir Hoffnung zu machen. Die Desensibilisierung auf Bienengift wrkt, wie mir mein Arzt sagte, viel besser als die Behandlung anderer Allergien.

    Die von mir letzes Jahr nach Trachtschluss mit Varromed behandelten und im Dezember mit Oxalsäure beträufelten vier Völker haben stark ausgewintert und sind gute Wirtschaftsvölker.

    Würde mich sehr freuen, wenn einiges von dem Wissen und der Erfahrung von Bernhard in dem Buch wieder zu finden ist, die er früher hier im Forum regelmäßig zum Besten gegeben hat.

    Jede Menge davon ist drin. Und mehr. Ich bin begeistert, obwohl ich noch nicht ganz durch bin.

    Das Buch gibt es jetzt bei der Armbruster Imkerschule versandkostenfrei (im Gegensatz zum Verlag).


    Ich habe jetzt schon einiges gelesen. Das Buch ist eine Fundgrube für Anfänger und erfahrene Imker. B.Heuvel hat wirklich sein ganzes Erfahrungswissen in dieses umfangreiche Buch gepackt. Ich finde, man muss es gelesen haben.

    Gruß

    Rolfpaul

    Habe heute das vor zwei Tagen bestellte Buch bekommen. Mit über 400 Seiten ein richtiges Nachschlagewerk. Kein Thema und kein Aspekt der Bienenhaltung fehlt nach meiner ersten Durchsicht. Ich freue mich schon auf die Lektüre.

    Zitat

    Laut Verlagsseite: Gewicht 1.8kg, 3cm dick bei 24cm Höhe, sollte also gut in der Hand liegen ;-)

    Leider keine Seitenzahl.

    Ich habe beim Verlag nachgefragt. Das Buch hat 416 Seiten. Also im Gegensatz zu anderen Imkerbüchern doch recht umfangreich.

    Das Rätsel ist gelöst. Wegistziel hat Recht. Hallo Marieke, es sind tatsächlich Wachszellen. Da so viele auf den Windeln lagen, bin ich darauf gar nicht gekommen. Die beiden Völker hatten jede Menge Wildbau hinterm Schied, zum großenTeil schon mit Nektar gefüllt. Es war kein Vergnügen, das zu entfernen. Meine nicht ganz stichfesten Handschuhe haben einige Stiche durchgelassen. Positiv daran war, dass ich jetzt ganz sicher bin, dass meine Hyposensibilisierung gegen Bienengift erfolgreich war.


    Mir ist nur nicht klar, wie ich diesen Wildbau verhindern kann, da diese beiden Völker immer wieder damit beginnen, obwohl sie genug Platz haben (DN1,5 mit 6 Brutwaben plus Drohnenwabe). Sogar die Königin habe ich heute bei einem Volk hinterm Schied angetroffen und bei beiden waren Stifte hinterm Schied.

    Vielen Dank für die Mithilfe beim Suchen.

    Rolfpaul