Beiträge von cumula

    also es fliegen einige Bienen ein und aus. Draußen sitzen aber dauerhaft etwa die Hälfte der Bienen an der Beute. Die eingehängte Futterwabe ist mit den "Drinnen"-Bienen besetzt. An der zweiten Leerwabe, an die ich die Weiselzelle aus einem anderen Volk gehängt habe, sind auch Bienen zugange. Auf der Beute außen ist mittlerweile alles vollgekotet. Ich mache mir echt Gedanken, was ich nun tun soll.....

    hallo,
    ich habe einen Schwarm eingefangen und in die Beute eingeschlagen. So weit, so gut. Jetzt sitzen aber etwa die Hälfte der Bíenen immer draußen an der Beute als Traube. Habe sie wieder in die Beute gekehrt, aber es hilft nichts. Sie sitzen wieder draußen. (Trotz der Nachtkälte) Futterrähmchen ist drin, auch das ist uninteressant. Nun habe ich eine Weißelzelle aus einem anderen Volk reingehängt. Trotzdem bleiben die Bienen draußen an der Beute "kleben". Etwa die Hälfte der Bienen ist drin, die andere Hälfte sitzt draußen. Was soll ich tun? (Das ist jetzt schon etwa 5 Tage so.)
    Ratlose Grüße
    Brigitte.

    o.k. soweit habe ich verstanden. Benutzt Ihr wasserfeste Stempelfarbe? ....und wenn ja verschmiert die eventuell trotzdem? Ich habe mich noch nicht getraut, das zu probieren! Ich habe jetzt 5 Probeetiketten gestempelt auch mit Datum und über Nacht trocknen lassen. Wenn der Honig abgefüllt ist, versuche ich mal, ob es ohne Schmiererei geht.....


    Ach ja, ich hatte mit Aufdruck "Mehrwegglas" bestellt, aber ohne Aufdruck bekommen. D.h. ich muss das nun selbst stempeln, wie es Vorschrift ist? Ohne diesen Aufdruck ist es nicht erlaubt oder?
    Ja ja ich hatte das alles im Honigkurs, aber der ist schon eine Weile her und es waren viele Bestimmungen und Vorschriften, da kommt man als totaler Neuling schon mal durcheinander und freut sich, wenn erfahrene Imker Rat geben und helfen. Danke Leute für eure Geduld. ;-)

    Hallo an die erfahrenen Imker,


    ich habe heute zufällig an meiner Beute vorbeigeschaut und gesehen, dass viele Bienen vor dem Stock herumwuselten, als wenn sie gleich schwärmen wollten. (Habe im letzten Jahr einen Schwarm ausziehen sehen.) Aber anstatt sich in der Luft zu versammeln, sind die Schwarmlustigen nach ca. 20 min wieder zurück in die Beute gekrabbelt. Danach war das Schauspiel vorbei. Ich habe mal im näheren Umkreis geschaut, aber keine Traube hängen gesehen. (Hätte ja schon vor meinem Eintreffen etwas passiert sein können) Was hatte das zu bedeuten? Bei der letzten Durchsicht waren 3 Spielnäpfchen da gewesen. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie schwarmlustig waren zu diesem Zeitpunkt....


    Ratlose Grüße
    Cumula:confused:

    Stimmt, ich hatte in meinem letzten Satz ja auch darauf hingewiesen.....
    ....dass man dafür auch schon fast 1000 bedruckte Etiketten bekommt.....
    (allerdings habe ich mich verzählt: es sind 150 Etiketten für 38,90, nicht 100)


    Aber wenn man die Etiketten nicht gescheit bestempeln kann ohne "Sauerei", wie stempelt man denn das Haltbarkeitsdatum darauf? Verschmiert das denn nicht auch, man muss die Etiketten ja nass machen zum Aufkleben...... Ich habe mal versuchsweise das Datum mit einem wasserfesten Stift per Hand draufgeschrieben. Das möchte ich aber nicht 100 Mal machen....Die Stempelfarbe ist auch wasserfest. Ich habe das allerdings noch nicht ausprobiert...

    Soweit ich das richtig lese, bezieht sich der Preis 5,60 auf 100 Stück ohne Adressdruck.
    1000 Stück mit Adressdruck kosten 45,48 €.


    Hier ein Auszug aus der Seite vom DIB:


    Gewährverschlüsse mit Adresseneindruck
    Mindestbestellmenge 1.000 Stück, Bestellungen
    werden zu den nachstehenden Terminen angenommen
    Annahmeschluss beim D.I.B.:
    Bis zum 15. jedes Monats.
    Die Auslieferung erfolgt ca. 4 - 6 Wochen nach
    Annahmeschluss.
    111100 500 g gummiert 1000 Stück 45,48


    Zusatzeindrucke
    (bei Gewährverschlüssen mit Adresseneindruck
    500 g
    111115 Pfandglas (1)
    111115 Mehrwegglas (2)
    111113 Sorteneindruck (3)
    111116 regionaler Zusatz (4) je Auftrag und Gewährverschlussgröße
    2,38
    2,38
    2,38
    2,38



    Gewährverschlüsse ohne Adresseneindruck
    für Imker-Honiggläser 30 g, 250 g, 500 g,
    111000 500 g gummiert 100 Stück 3,85.


    Ich habe gerade meine ersten 100 Aufkleber ohne Adressdruck erhalten und habe mit Versand und Verpackung 5,89 € bezahlt.


    Stempeln habe ich noch nicht probiert, aber ich habe mir Adress-Aufkleber auf durchsichtiger Folie bestellt, die ich benutzen werde. Jedoch ist die Qualität nicht ganz so toll, wie ich dachte. Sieht etwas unscharf aus der Druck. Die Online-Firma heißt "stempel-fabrik.de" und die Aufkleber haben 38,90 mit Versand gekostet. Nicht billig aber wenn Stempeln nicht geht....es sind 2 Folien a 50 Aufkleber.
    Vielleicht hat ja jemand eine noch bessere Idee......
    Gruß
    Cumula


    (Man hätte da fast schon bedruckte bestellen können, aber 1000 Stück ist schon viel und wenn ich umziehe, werfe ich sie weg.)

    Hilfe, ich möchte meine ersten Gewährverschlüsse bestellen und bin mir nicht sicher, ob es irgendwelche rechtlichen Auswirkungen hat, wenn ich beim Formular des DIB "Pfandglas" oder "Mehrwegglas" ankreuze. Was ist der Unterschied? Was macht Sinn da anzukreuzen? Zurücknehmen muss ich die leeren Gläser sowieso, egal was draufsteht.
    Kann mir da jemand einen Rat geben? Vielleicht ist es ja auch egal.....
    :confused:
    Danke
    Grüße
    Brigitte

    ups ich seh gerade, ich habe das m vergessen bei Thymovar in der Überschrift, sorry. Egal, also ich habe die toten Bienen nicht gezählt aber sie liegen dicht gedrängt vor dem Einflugloch. Das war bisher nicht so extrem zu beobachten. Ich habe die Bienen seit April und sie haben sich schön vermehrt bisher. Kann das Thymovar bei der Hitze überdosiert sein? Hat das jemand schon mal erlebt?

    Hallo Imker,
    behandelt jemand mit Thymovar? Ich habe nach Anraten meines Imkerpaten letzte Woche damit angefangen, nach Anleitung versteht sich. (Ich habe seit April einen aus 1 Schwarm gebildetes Volk) Am Wochenende (Samstag früh) habe ich den Unterboden entfernt wegen der Hitze. Heute am Sonntag Abend wollte ich den Boden wieder einsetzen, weil die Anleitung dies vorschreibt und sehe vor dem Einflugloch lauter tote Bienen, alles voll!! :-( Ich sehe auch gerade, wie eine Biene eine fast verendete "Schwester" vors Einflugloch schleppt und runterwirft zu den anderen Leichen.
    Als ich den Boden herausgenommen habe, waren nur wenige Varroen zu finden. Genau 16 im Zeitraum von einer Woche. Jetzt ist das Thymovarflies eineinhalb Wochen drin. Insgesamt soll es 3-4 Wochen bleiben.


    Wer weiß Rat zu den toten Bienen?


    Traurige Grüße
    Brigitte
    (schade, ich kann kein Foto einfügen, das System verlangt eine URL, ich vermute eine Webseite, ich kann also von meinem PC kein Foto hochladen) ???

    Hi Timo,
    ich bin ja selbst noch Anfänger, aber soweit ich weiß, ist der untere Brutraum spätestens bei Bildung der Wintertraube leer, weil keine Brut mehr gemacht wird. Dann könntest Du wechseln.
    Gruß
    Brig.