Beiträge von Tom B.

    Eine Frage an die Imker, die Buckfast und Carnica haben:

    Bei mir selbst und Vereinskollegen sind die Carnica in diesem Jahr wie verrrückt geschwärmt. Wie hat sich die Buckfast gemacht?

    @d2dum

    Mit dem Bauen ist mir auch aufgefallen. Die Kisten sind rappelvoll, aber in den Honigräumen gähnende Leere und nur lustloses Bauen. Wenigsten blüht jetzt die Linde. Mal sehen...

    Hallo Heiko,

    Laborprobe einschicken und dann entscheiden. Wegschmeißen kannst du den Honig immer noch.

    Wenn der Honig belastet ist, würde ich ihn auch nicht mehr verfüttern.


    Herzliche Grüße

    Thomas

    Ich verwende Ameisensäure im Nassenheider prof. Dabei halte ich mich an die Herstellerempfehlungen. Bisher habe ich weder den Verlust einer Königin, noch das Ausräumen offener Brut erlebt. Auch Völkerverluste habe ich mit dieser Methode noch nie gehabt.

    Die Behandlungen erfolgen zu festen Terminen. Mit der schadschwellenorientierten Behandlung komme ich nicht klar, da hatte ich letztes Jahr Verluste.

    Drohnenbrut schneide ich nicht. Ich halte das nicht für notwendig, wenn die Völker ordentlich behandelt in den Winter gehen. Propylaktisch mal ein paar Tausend Lebewesen zu killen ist nicht meine Sache.

    Bitte fülle dein Profil aus. Es ist leichter zu helfen, wenn ein paar Hintergrundinformationen vorliegen.

    Wenn ich deinen Post lese, habe ich den Eindruck, dass du keinen Lehrgang mitgemacht und auch keinen Imkerpaten hast. Du hast wahrscheinlich zu schnell gehandelt.

    Ich finde es immer gut, wenn jemand voll Begeisterung in die Imkerei einsteigt. Ein guter Bienenvater wirst du nur, wenn du eine solide Basis hast. Dazu ist ein Lehrgang und ein Imkerpate nahezu unerlässlich.

    rall0r, würdest du einen weiten Weg zurücklegen um einem alten Brotkanten zu knabbern, wenn ganz in der Nähe ein saftiges Steak wartet?

    Solange im ersten Honigraum noch Reste sind, werden die Mädels sich bevorzugt dort bedienen. Also wie "immenlos " schrieb: So dicht wie möglich an das Brutnest.

    Kikibee

    Vielleicht habe ich mir mißverständlich ausgedrückt. Der Schwarm ist aus dem Volk abgegangen. Ich habe ihn eingefangen und in eine neue Zarge mit Mittelwänden geschlagen. Die alte Köngigin ist dabei. Das Volk muss sich also eine neue Regentin ziehen.

    Weil ich keine Weiselzellen gefunden habe, gehe ich davon aus, dass in dem Volk bereits eine junge Königin ist.

    Schillbee

    Ich habe jede Wabe abgekehrt. Da ist keine Weiselzelle. Vielleicht hat sich das Volk eine neue Königin gezogen um umzuweiseln. Soweit ich weiß, ist es durchaus möglich, dass die alte Königin auch nach dem Schlupf der neuen Regentin noch eine gewisse Zeit im Volk bleibt. Wir hatten wochenlang schlechtes Wetter. Als dann die Tracht los ging, kam Schwarmstimmung auf und die alte Königin ist ausgezogen.

    Zumindest wäre das eine Erklärung, dass keine Weiselzellen da sind.

    Mich

    Ich habe noch ein 2. Jungvolk bekommen. Daher "beide Könginnen" :)

    Das Verfahren ist einfach. Blechdeckel der Beute umdrehen und auf eine stabile Unterlage legen. Darauf die Zadant-Zarge mit 2-3 Mittelwänden. Aus der Zadantzarge eine Pollenwabe entnehmen und an die Seitenwand der ZaDant hängen. Die Wabe mit der Königin entnehmen und neben die Pollenwabe hängen. Falls vorhanden noch eine Leerwabe geben. Du hast dann folgende Reihenfolge: Pollenw., Brutwabe mit Königin, ggf. Leerwabe, Mittelwände, Schied. Abspergitter auf die Zander. ZaDant auf Absperrgitter. Nach Auslaufen der Brut, die Zander und das Absperrgitter wegnehmen.

    Ob die Pollenwabe notwendig ist, weiß ich nicht. Ich wollte die Brutwabe nicht an der Außenwand haben. Die gegebenene Mittelwände werden schnell ausgebaut, so dass die Königin auch ohne Leerwabe nur kurzzeitig gebremst wird.

    Die im ZaDant hängenden Zanderwaben kannst Du drin lassen. Die Mädels kleben dann Drohenbau unten an. Das gibt schönes Naturwachs. Bei der Wabenhygiene werden sie dann automatisch aussortiert. Oder Du entnimmst die Waben ganz normal bei der Ablegerbildung. Bis die neue Köngin stiftet ist die Brut ausgelaufen und die Waben können raus.

    Hallo,


    eines meiner Völker ist gestern geschwärmt. Offene junge Brut ist vorhanden und es gibt keine Weiselzellen. Das Volk ist ruhig. Deshalb gehe ich davon aus, dass eine junge Königin da ist, die noch nicht stiftet.

    Bei uns blüht die Robienie und die Mädels tragen wie verrückt ein. Leider nicht in den Honigraum, sondern in den Brutraum. Jede frei werdende Zelle wird genutzt. Wenn das so weiter geht, hat Madame keinen Platz mehr zum Stiften.

    Abwarten und hoffen, dass die Mädels umtragen, sobald für den Nachwuchs Platz benötigt wird? Oder gibt es bessere Alternativen?


    Viele Grüße


    Tom