Beiträge von schritte

    Das mit dem Drahtgeflecht und Klappe drüber ist Standard bei den HBB, die ich (aus Südwestdeutschland) kenne. Da heute kaum noch jemand mit HBB wandert mittlerweile meist obsolet. Sinnvoll wenn man mal volle Beuten verstellt und es ein längerer Transport wird. Dann muss man aber auch darauf achten, dass das in der Regel sich dahinter befindliche Fenster nicht aus Glas sondern aus Drahtgeflecht ist, sonst ist der gewünschte Effekt dahin.

    morn Wiebke,

    Trommelraum braucht es nur zur Sicherheit beim Wandern. Wenn zu viele Bienen drin sind, hängen die Außen vorm Flugloch. Häufig im Sommer zu sehen.

    Bevor Du Dich an aufwendige Umbauten machst würde ich empfehlen Erfahrungen zu sammeln. Die Konstrukteure der Beute haben sich da schon etwas dabei gedacht. Und mit 12 Waben DN im Brutraum lässt sich gut arbeiten,

    viele Grüße

    schritte

    Den oberen Auslauf nutzen wir nicht, sobald der Kübel voll ist lassen wir den Honig in einen Eimer ablaufen (geht schnell).

    Ich plane auch die Anschaffung eines solchen Kübels (Überlege noch ob senkrechter oder runde Siebeinsätze). Allerdings verwirrt mich nun deine Aussage. Ich dachte es wäre gerade der Sinn des Kübels, dass man ihn erst voll laufen lässt, so dass das Wachs oben aufschwimmt und damit das Sieb unten nicht verstopft und der Honig somit kontinuierlich durch das Sieb strömen kann.

    Hängt das Sieb nicht wieder voll mit Wachs, wenn man ihn unten ablaufen lässt ??


    nö. Irgendwann ist der Siebboden voll, aber durch die Seiten geht es durch und das ausreichend schnell. Wer möchte, kann ja den oberen Auslass nutzen, reine Geschmacksache.

    schritte:

    Wieviel Kg/ Liter hat dein Siebkübel denn.

    30 kg. Artikel-Nr.: 09450-1 bei bienenweber. Den oberen Auslauf nutzen wir nicht, sobald der Kübel voll ist lassen wir den Honig in einen Eimer ablaufen (geht schnell). Entdeckeln der Ernte von 20 Völkern mit Gabel - kein Reinigen zwischendurch oder max. 1 x erforderlich.

    Aber mich wundert, dass bei Entdeckeln mit dem Heißluftfön Sieben ein Engpass sein kann. Was verstopft denn da das Sieb?

    Ich nehme für die Auswaschmethode tiefgekühlte Pads mit an den Stand und lege die zwischen die Probengläser. Die Bienen verfallen darauf schnell in Kältestarre, Abtöten anschließend in der Tiefkühltruhe.

    Ich habe dieses Jahr schon von Ablegern gehört, die schwärmen wollen ...

    Schwarm = tendenziell alte Königin. Wenn kein Platzmangel als Schwarmursache würde ich warten bis die Zelle verdeckelt wird, so lange kann die alte Dame noch legen, und sie dann rausnehmen, Weiselzellen brechen bis auf eine, nachziehen lassen.

    Quizrad, jeweils eine Gruppe von 5-10 Quizzern. Auf dem Boden mit Kreide drei Bereiche A, B, C abtrennen. Fragen von einfach bis schwer. Je drei Antwortmöglichkeiten pro Frage vorgeben, wer falsch steht scheidet aus bis nur noch eine/r übrig ist. da gibt es dann einen kleinen Preis z.B. Probierglas Honig.

    Beliebig wiederholbar und erweiterbar (Joker, Kindergruppe, ...)

    Klingt für mich nach einem Fall für eine TBE - Totale Brutentnahme, wie man sie als Sommerbehandlung gegen Varroa machen kann. Ich würde den maroden Schweizerkasten umstellen da wo er hin soll und die Bienen sich einfliegen lassen. Dann durch Kiste eigener Wahl mit Mittelwänden oder Leerrähmchen mit Anfangsstreifen ersetzen. Bienen da rein abstoßen / fegen. Brutwaben einschmelzen, Honigwaben können der anfänglichen Fütterung dienen. Oben über Folie bzw. hinter Schied so vorhanden auflegen und ausfressen lassen, anschließend einschmelzen. Zur Sicherheit falls es in der Schweiz so etwas gibt am AFB (Amerikanische Faulbrut) Monitoring teilnehmen, das Volk scheint ja verwahrlost zu sein,

    viele Grüße

    schritte

    Hallo in die Runde,

    Hallo Meike,

    ökologisch ist das gleichzeitige Mähen großer Wiesenflächen eine Katastrophe für viele Wildinsekten. Deinen Honigbienen macht es bis auf den kurzzeitigen Nahrungsmangel wenig, die allermeisten werden den Mähbalken ausweichen. Etwas Anderes wäre es wenn gemulcht würde.

    Viele Grüße

    schritte

    ...Würde man den Kalenderwechsel berücksichtigen, so läge die kalte Sophie heute auf dem 23. Mai.

    Richtig. Rein kalendarisch und rechnerisch. Da der Mensch aber zwischenzeitlich recht aktiv war das Klima zu beeinflussen, liegen sie seit einigen Jahren in den ersten Maitagen. Rein faktisch.

    Grüße

    schritte

    Hallo Ralf,


    ich würde sagen, ja, das geht bei guter Versorgung. Ist ja ähnlich wie ein Schwarm. Alternativ könntest Du die Bienen aus den Brutsammlern der TBE für Kunstschwärme nehmen, da Du dort sicher auch ohnehin Wabenerneuerung machen würdest,


    viele Grüße

    schritte