Beiträge von donaldo

    Warum sollte man die Deckel nicht verwenden? Das sind wie die Gläser Mehrwegprodukte. Wenn sie nicht zerkratzt und verbeult sind geht das allemal. Beides in die Spülmaschine und gut ist.

    "Verstehe gerade weder den Ton, noch das Ansinnen. Was ist dein Begehr? Hilf mir!;)"


    Es soll Dir geholfen und Dein Leid gemindert werden: es handelt sich um eine ironische Aufarbeitung des Themas meinerseits.

    "M.E.n. geht es nicht um mangelnde Information, vielmehr darum, dass es

    nicht möglich ist, einfach mal einen Kreis zu ziehen, z.B. vom
    Landesverband. Google.maps bietet ja auch Entfernungsmessungen an, so
    dass es sicher kein Problem für ein Imker sein dürfte, da mal zu prüfen
    ob nun betroffen oder nicht."

    Mein Gott ! Dann zieht Euch selber mit dem Zirkel einen Kreis um die Ausbruchsstelle und dann weiß jeder ob er was zu befürchten hat. Bienenflugradius von 1-3 km bedeutet nicht, dass Bienen nur Kreisflächen befliegen. Ordentliche deutsche Biene, speziell die auf DNM, hat sich an die gesetzlichen Zuständigkeiten und somit an die Kreisgrenzen zu halten ! Basta.

    Veterinärämter sind nur für bestimmte Gebiete zuständig. Nur dort können sie Sperbezirke aufsetzen. Deshalb folgen diese oft den Kreisgrenzen. Ich kann diese Diskussion hier nicht nachvollziehen. Wenn ihr Euren Standort rechtskonform gemeldet habt, bekommt Ihr automatisch eine schriftliche Aufforderung zur Untersuchung der Futterkranzproben. Habt Ihr Euren Standort nicht gemeldet müsst Ihr Euch selber über die Grenzen des Sperbezirks informieren und falls Ihr drin liegt spätestens 2 Wochen nach bekanntgabe beim Amt melden. Dann folgt hoffentlich auch das Bußgelde für die unterlassene Standortmeldung.

    Ob etwas Mumpitz ist oder nicht muss jeder für sich beantworten. Für die Allgemeinheit ist etwas nur beantwortet und kann zur gültigen Weisheit erhoben werden, wenn es wissenschaftlich bewiesen ist. Dabei spielt es keine Rolle wie viel Erfahrung jemand hat.
    Darf ich den oberen Satz mit der darin versteckten (nicht ausgesprochenen) Botschaft ergänzen? :"es braucht keiner wissenschaftlichen Abhandlungen für diese Feststellungen...", "weil ich Recht habe und Ihr Alle da drausen habt meiner Überzeugung zu folgen".

    hallo Ralf, nur weil Du mit Kuschelbienen gewisse Erfahrung hast bedeutet das lange noch nicht, dass die Erfahrung bzw. Beobachtung von anderen im Bezug auf agressive Bienen falsch sein muss. Wenn Du fehlende Korrelation bemängelst gehe ich davon aus, dass Dein Erfahrungsschatz mit fundierten wissenschaftlichen Experimenten die von Dir durchgeführt wurden belegt ist ? Darf ich dann den Link auf Deine wissenschaftlichen Veröffentlichungen haben ?

    Hier ist mein Varoa-Killer-Sound. Wirkungsgrad 95%, bereits an 150 Völkern erfolgreich getestet: la, la, la, tratlala

    Tra-la-la-la -la-la-la! Tra-la-la-la-la-la-la! Tra-la-la-la-la-la- la! Tra-la-la-la-la-la-la!

    pip !
    Probiert es aus. Es wirkt . 100 pro !

    Alles Mumpizt. Genauso wie die Drohnen von Amazon oder die selbst fahrenden Autos von... Wenn die ersten Drohnen mit ihren Paketen den Leuten auf dem Kopf fallen und die selbst fahrenden Autos auf der Autobahn eine Massenkarambolage mit 100 Toten verursachen wird man alle diese grandiosen Erfindungen in die Wüste schicken. Samt Ihrer Erfinder (hoffe ich). Ein Roboterinsekt der einer Biene das Wasser reichen kann muss noch mindestens die 80 Millionen Evolutionsjahre durchlaufen. Dann können wir uns vielleicht weiter darüber unterhalten.

    "kommt zwischen Brut- und Honigraum ein Blatt Zeitungspapier, in welches

    mit einenem Cuttermesser 4-6 Schnitte von ca. 10 cm länge gemacht
    werden. Das ganze wird als "Fire and forget" eingesetzt, wenn vor dem
    Flugloch die ersten Papierwutzeln auftauchen ist der Honigraum im Ausbau"


    Interessante Methode. Muss ich mal ausprobieren.

    " Ich frage mich halt, wer oder was für eine so starke Tracht verantwortlich ist, der/das ein Aufsetzen des Honigraumes vor der Kirschlbüte rechtfertigt, nein notwendig macht?"


    Hallo Berggeist, ich setze die HR deshalb 1-2 Wochen vor der Kirschblüte auf, damit sie genau zu diesem Zeitpunkt für den Honigeintrag bereit stehen. Oder bauen Deine Binchen die Mittelwände an einem Nachmittag aus ? Auch Leerwaben werden von den Bienen erstmals beschnuppert und vorbereitet. Das dauert in der Regel mindestens 2-3 Tage. Dass Bienen den Honigraum sofort nach Aufsetzen besetzen und dort eintragen, habe ich noch nie erlebt. Übrigens ist die Wildkirsche für mich ein guter Zeitpunkt, da sie zumindest bei uns etwa 2 Wochen vor der Süß Kirsche blüht.


    Die Sache mit den Energieverlusten (Du meinst wahrscheinlich Wärmeverluste?) ist eine Glaubensfrage. Ich glaube gelesen zu haben, dass wissenschaftliche Experimente (Hohenheim?) hier keinen Nachteil in der Volksentwicklung erwiesen haben. Man geht davon aus, dass die Bienen nur die Traube (bzw. Brut)beheizen und nicht den Honigraum. Sie müssen bei tieferer Umgebungstemperatur etwas mehr (Heiz-)Energie aufwenden. Studien zeigen jedoch, dass sie Heizenergie sehr effizient und gezielt zum Beheizen der einzelnen Zellen verwenden. Ich mache mir auch diese Gedanken, ob sie bei Raumerweiterung dann noch kuschlig warm haben:-). Ich denke jedoch, dass es falsch ist mit unseren menschlichen Maßstäben hier heranzugehen. Als im Winter Vandalen meine Beuten umgeschmissen haben, lagen die Völker bei -10 bis -15 Grad eine Woche lang bei geöffneten Beuten auf dem Boden. Zwei der vier Völker, bei den Regen und Schnee nicht direkt in die Zargen gelangten, haben überlebt und sich inzwischen voll erholt. Seitdem mache ich mir keine Gedanken darüber, ob eine "zu früh" aufgesetzte Honigzarge den was ausmachen kann.

    Bei mir gibts auch im Garten ein Meer an Mistfliegen die aus meinem Kompost empor gestiegen sind. Auch die weiße Fliegenplage ist wieder mal da. Ob ich mich freuen soll, dass diese Genossen sich bereits im Frühjahr zu Tausenden in meinem Garten tummeln? Aber es gibt in der Tat ein Haufen Hummeln , einige Wespen und Wildbienen. Das gab es schon letztes Jahr. An den Autoscheiben blieb bisher leider noch nichts kleben, was auf erhöhte Biodiversität schliessen ließe.