Beiträge von Landbienen

    Naja, ich kenne die "Freiheit" oder heute "Mitteldeutsche Zeitung" auch und verzichte seit einiger Zeit, diese regelmäßig zu beziehen. Neben diesem Artikel, der auch online ist, gab es noch einen weiteren in den Lokalausgaben Köthen und Bitterfeld. In Bitterfeld war ein Foto eines ausgebauten Rähmchens mit der Bildunterschrift "Mit Waben bestückte Zarge". Das Verständnis der meist freiberuflichen Redakteure für die Inhalte, die sie vermitteln, ist teilweise dürftig. Daher halte ich mich noch mit der Kritik an dem Vize des Verbandes Sachsen-Anhalt zurück.


    Das schlimme dabei ist, die unkundigen Redakteure weigern sich in der Regel, solche Beiträge im Vorfeld von der im Artikel betroffenen Person Probe lesen zu lassen.

    Als Anfänger habe ich mir diese Schleuder im vergangenen Jahr gekauft. Eingeweiht hat sie mein Patenimker, dessen Schleuder gerade vom Hochwasser geschluckt war. Er hatte keine Probleme mit der Schleuder, ich dann später auch nicht. Habe Kuntzsch hoch Rähmchen und da geht nicht jede Schleuder. Die fehlende Mittelachse (obwohl kein Vergleich) empfinde ich als angenehm, da beim Bestücken dort nichts im Weg ist. Vibrationen entstehen nur, wenn die Rähmchen ungleichmäßiges Gewicht haben, doch das dürfte bei jeder Schleuder so sein.

    Sollten die dann nicht die Außenmasse des Rahmen von 25cm haben?


    Was spricht gegen die Gitter bei der Golz? Die Gitter an sich oder die gegenüber dem Original geänderte Belüftung?


    ...
    Gruß


    Es spricht dagegen, das die Bienen eigentlich keine Luft im Honigraum möchten. Habe daher eine dünne Hartfaserplatte auf das Gitter im Honigraum gelegt.
    Das Gitter ist tatsächlich bei den neuen Beuten quer:cry: Dafür gibt es aber zwischenzeitlich einen verzinkten Deckel.
    Na mal schauen, was meine Bienen dann mit dieser Gitterstruktur anfangen.

    Das habe ich natürlich gemacht, nur statt Stroh Steine zur sicheren Landung in den Topf gepackt. Sie fliegen aber trotzdem lieber zur Badewanne und ersaufen.


    Dann hast du keine Bienen sondern Lemminge. Schau mal nach dem grünen wehenden Haar :-D


    Auch bei mir beenden leider einzelne Bienen in den Pfützen der Poolabdeckung sinnlos ihr Leben.

    Bei der Auswahl möglicher Beutetypen ist es wie mit der Religion oder dem Internetbrowser. Es gibt solche und solche. Viele finden den einen, den alle haben toll, es gibt aber auch Alternativen.


    Mit meinem Hinweis auf die Golz-Beute als mögliche Alternative möchte ich dich animieren, dir mal den einen oder anderen Vorteil, gerade was den ersparten Kraftsport und die Volkkontrolle angeht, anzuschauen.


    Ein erfahrener Imker mit ehemals Magazinbeuten, der mir mit Rat und Tat zur Seite steht, stellte gerade als ich mit imkern begann, auf Golz um.


    Aber schau dich selbst um und triff deine Entscheidung, denn mit dieser wirst du wohl die meiste Zeit deines Imkerlebens kämpfen müssen.

    Auf den beespace hat mich mein Pate hingewiesen, Zargen muss ich nicht stapeln:wink: und die Anleitung von Herrn Stadelmann ist nicht die schlechteste ! Insgesamt hatte ich den Eindruck, die Bienen in der Eigenbau-Beute fühlten sich am wohlsten.


    Sicher ist es wichtig, dabei die maßlichen Parameter genau einzuhalten. Da muss man schon mit Material und Werkzeug umgehen können, dass es dann passt.

    Habe meine erste (Golz) Beute nach einem Bauplan komplett selbst zusammen gebaut und kann es jedem Anfänger nur empfehlen. Beim Bauen entwickelt man eine Vorstellung für den Ablauf in der Beute, wenn einmal die Bienen darin wohnen werden.

    Hallo,
    Ich kann ein gutes Buch empfehlen. "Kopf schlägt Kapital". Sich um ein Shop - System zu kümmern, das muss man sich nicht antun. Auch nicht um Versand, Buchhaltung etc.
    Viel wichtiger ist das Konzept. ...Sebastian



    Korrekt, das Marketing muss stimmen, sonst wird es nichts. Da hilft der beste webshop nix. Es helfen nur Ideen, wo und wie man seinen Honig verkaufen kann.



    ... Allerdings ist es schon blöd, wenn bei einer Geschäftsidee vielleicht jetzt nicht ein richtiges Vermögen rein kommt, und das was reinkommt muss man sich noch mit allen möglichen Leuten teilen. Das Ende vom Lied ist, dass ich erstens groß auftischen muss damit was übrig bleibt, und das müsste ich dann noch alles finanzieren, wodurch wieder nichts übrig bleibt außer dem wirtschaftlichen Rissiko ... Am Ende brauche ich noch einen Architekten, der den neuen Firmensitz entwirft, und den Rest trage ich zur Bank zurück. Nee, keine Option....



    Gut erkannt, die Fixkosten werden dir (nachhaltig) davon laufen. Schuster bleib bei deinen Leisten. Wenn du das Geld, was du jährlich für den shop benötigst, in deine Imkerei ggf auch die Erweiterung bzw. ins Marketing steckst, welche Vorteile könntest du davon haben ?



    ... @ Sven, sorry, aber das kannst Du nicht wissen. Ich wohne in einer ganz besonderen Gegend. Der Praktiker ging Pleite, weil alle nur in den Wochen mit 2o% auf Alles außer Tiernahrung eingekauft haben und dann wieder beim Räumungsverkauf. Der Wurde jetzt ersetzt durch eine Max Bahr-Filiale und, mehr Verkäufer als Kunden und nun, Räumungsverkauf. Da ist was los. Hier kauft man nur im SSV oder beim alten Dorfimker. Selbst der Honig des Vereinspräsi kostet im Weiterverkauf an einem touristischen Ausflugsziel 5oog gerade mal 3,5o €. Der Weihnachtsmarkt ist jämmerlich und kalt. Hier bekomme ich einfach nicht den Preis, der mir das Füßeabfrieren versüssen würde. War bei der 8oo-Jahr-Feier von Anhalt am Stand mit meinen zwei Kindern. Die haben an dem Tag mehr ausgegeben als ich eingenommen habe. Jubiläumsfest des Buchdorfes 3o,- € Einnahmen und eine neue Bekanntschaft, die mir Angst gemacht hat. Und ein Ladenlokal wäre zu teuer, siehe Geld zu anderen Leuten tragen. ...


    So lange der Bäcker, der vor kurzem in Sandersdorf eine Filiale aufgemacht hat, 250 g Gläser aus EG-Ländern für 2,75 € oder gar 2,95 € (ich weiß es gerade nicht genau) verkauft, ist es eine Frage der Vermarktung.


    Aktuell verkaufe ich 250 g für 2,50€ und 500g für 4,50€ unmittelbar bei dir vor der Haustür. Wer ein Glas mitbringt, bekommt den Glaspfand zurück.


    Zwar sind das noch kleine Mengen, da ich erst angefangen habe, ich war aber selber überrascht, dass es funktioniert. Und ich bin von Beginn an so ran gegangen, dass ich den Kunden, die über den Preis gemeckert habe, gesagt habe, sie können im Supermarkt kaufen und dass ich meinen Honig eher wieder den Bienen füttere, als ihn unter Erzeugerpreis zu veräußern.


    Aber, mir haben eben auch Kunden erzählt, sie bekämen den Honig bei uns für 3,50 €. Gut habe ich gesagt, dann kauft da. Die waren dann wohl bei dir. Zufrieden bist du trotzdem nicht. Du bist im übertragenen Sinne dabei, den Praktiker zu machen. Gut ist das nicht. Es ist deine Entscheidung, aber es geht nicht alles über den Preis.


    Habe gerade mal per mail bei Warentest und beim ZDF angefragt ob die Rechte für die Verfremdung der Werke übertragen wurden. Schauen wir mal...

    ...
    Weiß Toyota eigentlich bescheid, welche Texte da zu seinem Bild in dem besagten Video eingeblendet werden ?
    Hat Ihm schonmal jemand bescheid gegeben ? ... Helmut ? ...Bernhard ?


    Gruß
    der Bienen
    Knecht


    Kenne den Zusammenhang nicht, aber die Löschung von Bildmaterial wegen unerlaubter Nutzung kann auch der Fotograf vom nicht autorisierten Nutzer fordern, ohne dass er (vorläufig) einen Anwalt einschaltet. Im Zweifel ist der Film dann zu löschen und zwar sofort. Verweise auf Bildurheberrecht sind hilfreich !