Beiträge von FranzXR

    Müsste ein unbehandeltes Volk nicht deutlich schwächer sein, auch wenn es nur ein Jahr lang unbetreut ist?

    Nein, warum? Ein Volk das ohne Behandlung einen Winter überlebte, kann im Mai/Juni trotzdem einen starken Schwarm abgeben, die Frage ist eher wie viele Varroen sitzen auf den Bienen, das kann man aber messen (mit CO2-/Puderzucker-/Auswaschmehode)...

    Ich neige nicht dazu, zu glauben, da gleich die varroatolerante Biene gefunden zu haben.

    Miss einfach den Varroabefall der Bienen regelmäßig, wie beschrieben. Dann kannst du den Varroabefall und die Volksentwicklung weiter beobachten und dann weißt Du Bescheid und musste nich mehr "raten/schätzen"...

    ...aber ich dachte die Brutwaben sollten die Temperatur um die Königinnenzellen unterstützen. Bin etwas verwirrt.

    Richtig, 2 Brutwaben mit in den HR ist gut... :-)

    Oder meinst du nur unterstützend mehr Bienen von Brutwaben in den HR abschlagen?

    Ja, einfach noch ein paar junge Ofkegebienen mit rein in den HR. Geneauer ist das beschrieben im Buch von Reiner Schwarz "Imkern mit Dadant und Mini-Plus".. ;-)

    2.: Muss heißen "Honigraum auf den vorherigen Boden über ASG gestellt."

    4.: Muss heißen "von etlichen Brutwaben die ansitzenden Bienen in den Honigraum abgeschlagen aber ohne Königin! Dazu kann man die Bienen auch über ein ASG sieben indem man auf den Honigraum ein ASG gibt, bevor man die Bienen abschlägt"

    Müsste man mal ausprobieren, ist aber für mich eher ein Projekt für nächstes Jahr.

    Ja, man kann auch ein ganzes Jahr mit Tests, Murks und schief gelaufenen Zuchtserien beschäftigen um ein paar Euro zu sparen. Ich verbringe lieber meine Freizeit mit Imkern als mit Frust, Brutkastenbastelei und Brutkastentests...

    Zur Frage: "Wie wird ein Ableger verkauft?"

    Antwort: Am Besten mit Gesundheutszeugnis!

    Wie wird das denn gezählt. Werden da nur die Waben gezählt die Brut enthalten oder auch die Futter- und Pollenwaben? Oder einfach alle Waben auf denen die Bienen sind? Oder gibt es eine Regel wie stark der Ableger sein muss bevor man diesen verkauft?

    Ein Maß sind die it Bienen besetzten Waben, ein anderes Maß sind die Waben im Ableger. - das liegt bei Dir oder im Auge des Betrachters.

    Was kann man dafür verlangen mit standbegatteten Königinnen?

    Verlangen kannst Du viel, aber die Frage ist eher was wird der Kunde bezahlen. Wenn Du Ebay schon durchsucht hast, dann hast Du ja auch ene Idee des preises. Wenn dann der potentielle Kunde sich den ableger ansieht, dann wird er dir erzählen was er dafür bezahlen möchte, ne standbegattet Königin ist meist nicht viel Wert, dafür gibt es keine Millionen...

    Wer macht ihn und wie kann ich ihn erkennen?

    Die Bienen machen den - kann man erkennen bei Fluglochbeobachtung. Da sieht man oft das Bienen vorm Flugloch sitzen und die Flügel laufen lassen aber die Beinen am Boden sitzen - das sieht ähnlich aus als wenn ein Flugzeug im Stand die Turbinen auf Volllast laufen lässt. Wenn es aber zu heiß wird, dann wird nicht mehr "gefächelt", sondern im Stock wird dann Wasser versprüht/verdunstet und mit der enstehenden Verdunstungskälte wird der Stock gekühlt...

    Ich dachte an tote Brut wegen Überhitzung.

    Nein, die Brut kann wie beschrieben auch gekühlt werden. Wenn das der Fall ist, ist es besser es kommt keine wärmere Luft von ausßen rein, ählich als wenn Du in Deiner Wohnung eine Klimaanlage laufen hast...

    was möchtest du mir damit sagen?

    Ganz einfach, mach es es schadet nichts, aber hinterher wirst Du evtl. ein "besseres Gefühl" oder besseres Wissen haben...

    Letztendlich ist dann doch mehr rausgekommen als ich erwartet hatte.

    Ja, das habe ich so auch schon erlebt, aber ich habe auch schon erlebt das alle Zellen die verbaut waren, auch tot waren. Jedenfalls, wenn ich genügend andere Zellen habe, verwende ich die verbauten nicht mehr, (Falls ich aber zu wenig Zellen habe, schneid ich auch noch aus...)

    Im Moment haben sie hier Tracht und ich denke es steht keine Räuberei an. Daher wollte ich es ohne Fluglochkeil versuchen.

    Klar kannst Du das...

    Auch ist es bei vielen Imkeren üblich, bei einer anstehenden Massentracht die Fluglöcher ganz auf zu machen.

    Ja so ist es - es ist "üblich" was besser ist, ist eine andere Frage...

    Mein kleiner Versuch läuft bei einem normalen und einem schwachen Volk, am Sonntag schaue ich nach ob die Brut in Mitleidenschaft gezogen wurde.

    OK, da würde ich denken das Du da keinen Untershied feststellen wirst, das gleichen starke Völker schon aus - momentan sind die Temperaturen ja noch nicht wirklich hoch und der Wind ist eher schwach, da geht das fast immer gut - im kleinen einen Unterschied zu sehen wird höchstens dann sein wenn die Temperaturen noch etwas steigen, bzw. wenn die Tracht versiegt ist, oder bei schwachen Einheiten...

    Ja, "Septembe" schreibt man ohne "R" und nach Faustformel "...in Monaten ohne R, kann man schlecht umweiseln"... :-)


    Also Versandkönigin in kleinen Kunstschwarm und nach dem ersten Brutdurchgang im Oktober mit entweiseltem WV vereinigen... (Vorausgesetzt das Wetter spielt mit... - wenn es aber im September schon schneit kannst auch gleich umweiseln...)

    Was die hässlichen Dinger in der Handhabung besonders kompliziert machen soll, habe ich noch nicht entdeckt.

    Ja, das glaube ich Dir solange Du einen kleinen Schwarm rein gibst. Wenn Du aber einmal ein 5kg Schwarm hast, kommst Du auf die Idee das diese Box dafür doch etwas zu klein ist. Auch wenn der Ableger einmal länger drin ist, wird es bald eng, dann musst Du sowieso umlogieren - daher verwenden viele Imker nur große, richtige Beuten - die kann man aber schlechter transportieren.


    Egal - wie immer, beides hat Vor und Nachteile und daher verfahren verschiedene Imker gerne "verschieden"... ;-)