Beiträge von FranzXR

    Leuchtet mir nicht so ganz ein. Mit dem Ausgleich manipuliere ich doch meine Selektion. Die Königin hat ja nun erheblichen Einfluss darauf mit welcher Mannstärke das Volk aus dem Winter kommt. Und durch verstärkende Eingriffe würde ich meinen Blick auf ihre Leistungsfähigkeit verzerren...

    Du musst Unterscheiden, bist Du Züchter und musst die Völker beeurteilen, oder bist Du Imker ohne Zucht und möchtest mit wenigen Eingriffen auskommen und den ganzen Stand immer gleich bearbeiten.

    Bist Du ersteres, dann muß der Ausgleich nur vor dem Umweiseln stattfinden, damit alle gleich starten und Du die Leistung der "Neuen" beurteilen kannst.

    Bist Du letzteres dann kannst Du nach belieben verstärken, asugleichen oder ...


    Gruß

    Franz

    Aber das man das immer wieder erklären muss, alter Falter!

    Das musst Du ja nicht unbedingt tun... ;-) - Man kann auch lächeln, schweigen und einfach machen wie man möchte - das schont oft die Nerven, aber dafür bist Du evtl. noch zu jung um das zu können :-) ;-)

    um an das Heft zu kommen müsste ich im Bayrischen Buckfast Verband sein oder?

    Sieht so aus :-) - aber wenn es Dir um die Belegstellenbeschreibungen und Belegstelleninfos geht, dann kannst Du diese auch auf der Web-Site des Bayrischen Buckfast e.V. nachlesen.... Den Link auf die Info von Leyhörn habe ich ja hier schon oben in #11 gepostet. ;-)

    Hallo mreczio ,


    Du hast geschrieben:

    Nnun ich frage deswegen, weil z.b. auf den betreffenden Seiten nichts zu finden ist zu Anmeldung usw. Die letzten Infos sind von Anfang Feb. Ich wollte ein paar Kö's nach Leyhörn schicken, da ist aber auch nichts mehr zu finden.

    Zu Leyhörn gibt es diese Info: https://www.buckfast-bayern.de…legstellen/leyhoern-2020/


    Und zur Anmeldung hier: https://www.buckfast-bayern.de…ur-belegstellenanmeldung/


    Aber, ob die Belegstellen wie geplant öffnen können wird bzgl. Corona erst noch entschieden werden müssen! Da kann man nichts voraussagen! Momentan gibt es täglich Änderungen bei den Verfahrensempfehlungen. Es kann sich also die Lage jederzeit ändern, ich habe da vollstes Vertrauen in die Verantwortlichen das die das, zum entsprechenden Zeitpunkt, richtig entscheiden werden..

    (Ich weis auch nicht ob Du noch auf eine Belegstelle fahren wollen würdest wenn z.B. im Schnitt jeder 8te in Deutschland mit Corona infiziert ist.)


    Gruß

    Franz

    Unabhängig von der Paarungssicherheit geht es bei Belegstellen aber auch um die genetische Vielfalt und Drohnen von vielen Geschwistern..... - da sind 4 Schwestern schon verdammt wenig.... ;-)

    beemax , wie wäre es einfach den Platz vom Schwächling mit dem Platz des stärksten Volkes zu tauschen? ;-)

    Oder wie schon geschrieben wurde, einfach zu warten und später eine besetzte Brutwabe dazu zu hängen, aber dann Achtung, das Volk dabei nicht überfordern...

    Ich habe innerhalb des 3 km Radius Richtung Deutschland eine Autobahn und den Rhein als Hindernis.

    Warum interessiert Dich wo Deinen Bienen den Nektar herholen? Selbst wenn die den aus Deutschland holen musst Du dafür keine Zollanmeldung in der Schweiz ausfüllen, oder? ;-)


    Wenn Du möchtest das die nur Nektar aus der Schweiz sammeln musst Du Deine Beinen weit genug weg von der Grenze stellen. :-)

    Hi,

    Irgendwie wurde der Thread hier von Bernie04 gehijackt. Jedenfalls passen die Antworten nicht mehr zum Ursprungsthema.

    Ja, habe ich gesehen. Die beste Antwort hast Du schon mit #3 erhalten, Dort steht:

    Wenn das Volk stark ist, machen lassen, um Zeit zu schinden. Hättest Du eine Königin, dann die reintun. Hast Du zu viele Völker, dann auflösen. Hätte aber noch Zeit.


    Gruß

    Franz

    Nun ist mir aufgefallen, dass die tiefste Temperatur immer am Morgen korz vor 9 Uhr ist. Kann mir das jemand erklären?

    Na, wahrscheinlich haben Deinen Bienen um 09:00 Uhr keinen Bock mehr auf den kalten Sensor... ;-) Nimm ihn raus dann verwrrt er Dich nicht mehr.... :-) - man könnte es aber auch damit erklären das die evtl. um 09:00m Uhr die Bienentraube verlassen da es wärmer wird und sich für den Tag organisieren und dabei rein zufällig Deinen Sensor verlassen... - aber ich kein das Wetter bei Dir nicht und daher weis ich nichts genaues....

    Bergwinkel liefert Rechen für alle Ohrenbreiten, das kannst Du bei der Bestellung individuell angeben. Am verbreitesten sind im HR Ohrenbreiten von 25mm, da hat Immenlos recht...

    Nimm nur Rähmchenhöhen von 141mm alles andere passt nicht...

    Eigentlich wollte ich nur beschreiben was man machen kann um:

    • sich Klarheit zu verschaffen was los ist, ob wirklich keine Königin drin ist
    • bei Weisellosigkeit im März ein starkes Volk überleben lassen kann, ohne eine Ersatzkönigin auf Lager zu haben - was Anfänger ja nicht haben

    Natürlich wäre es leichter einfach eine Ersatzkönigin in das Volk zu geben bei wirklicher Weisellosigkeit, das sollte der Vollständigkeit erwähnt werden....

    Wabe mit etwas offener Brut - nicht Stifte .

    Na der Unterschied sind nur 1-3 Tage und alle Waben die Stifte haben, hatten zur Zeit da ich das geschrieben hatte, auch andere offenen, jüngste Brut - aber nicht jede Wabe mit Brut hatte auch Stifte oder jüngste Maden...

    Das Volk würde sicherlich drohnenbrütig, die die Königin nicht begattetwürde! Denn es sind noch lange keine geschlechtsreifen Drohnen da. Also kein guter Vorschlag für den Anfänger!!

    Nicht unbedingt, momentan gibt es schon Drohnen oder es gibt noch Drohnen und bis eine jetzt gezogenen WZ eine geschlechtsreife Jungfer ist, vergehen noch 20 Tage. Danach hat man zur Begattung auch noch einige Zeit. Die Jungfer braucht ja nur einen Drohn zu treffen... - natürlich wird das warscheinlich nicht die beste Köngin, aber zum überleben des Volkes reicht es meist - sofern das Volk stark genug ist. Ich habe ja auch geschrieben das dies warscheinlich dann ein Kandidat für eine stille Umweiselung werden wird...

    Aber Du hast auch Recht, ob das für einen Anfänger geeignet ist weis ich nicht, aber er wird ja einen Paten haben....

    Jedenfalls habe ich schon öffter erlebt das das ab Mitte März klappen kann zum Überleben des Volkes...