Beiträge von jürgie

    Hallo was meint Ihr,
    nun wo ich Bayer lese kommen mir Erinnerungen Wie Grillhaxe mit Kraut und Klöße, auch ein schönes Bierwürde dazu passen, Oder ??
    Wie ich das sehe ist in den nächsten 2-3 Tagen bei uns stillhalten angesagt,freut mich das Ihr alle so schön dabei seid.


    Gruß Jürgen

    Hallo Bernhardt,
    Ich bin bis zu Wende immer in den Rotklee mit ca90 Bienenvölker gewandert.
    Ergebnis warme feuchte Nächte so wie warme Tage bringen einen mäßigen bis guten Erfolg,leider hat man das nur im Küstenbereich ( Beispiel Insel Poel Ostsee ) ist immer noch beliebt zum An-wandern. Nicht mit Geld, ist der Polleneitrag zu bezahlen,starke Völker sind eine Voraussetzung,es gibt wie in der Haide auch Bienenverluste.


    Gruß Jürgen

    Hallo Kai-Michael,
    Hier meldet sich Schwerin,gleiches Wetter, gleiche Temperatur.
    Auch ich habe die letzten warmen Tage genutzt um eine Futterkontrolle zu machen,brauche mir da keine Sorgen zu machen.
    Mit den Temperaturen haben die Bienen ja zum Glück kein Problem,sie können die nötige Wärme erzeugen die sie gebrauchen,sonst hätten sie ja im Winter keine Chance.
    habe auf dem Deutschen Imkertag in Strahlsund mal so einen Vortrag über die Wärmeerzeugung der Bienen gehört.


    Gruß Jürgen


    Wer 2009 in Schwerin auf der BUGA war und es bis zum Imkerstand des Landes Mecklenburg Vorpommern geschafft hat könnte mich kennen

    Hallo Stefan,
    du mußt so wie so deine eigenen Erfahrungen machen,behalte aber die Feuchtigkeit im Auge die ist für unsere Bienen gefährlich.


    Gruß Jürgen

    Hallo Micha,
    abkehren ist das Richtige,ob unbegattete Weisel oder Drohnenmütterchen es bringt ohnehin nichts bis auf unnützes Suchen.
    Außentemperatur beachten ist wichtig,die Bienen müßen sich ja erst neu orientieren.


    Gruß Jürgen

    Hallo Stefan,
    Bei mir bleibt der Gitterboden Winter wie Sommer immer offen,nur zu Varroatose - Behandlung und zum Einfüttern kommt der Schieber rein um eine Räuberei vorzubeugen.


    Gruß Jürgen

    Hallo Ulrich,habe deinen Beitrag über die resistente Rapssorte gerade gelesen, Sendung hochgeladen und angesehen.Wenn Du mich fragst, haben wir da das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht.


    Gruß Jürgen

    Hallo Anni, wie schon von meinen Vorgängern beschrieben,nichts machen bis der Reinigungsflug erfolgt ist,danach mit einem Wieselrichtigen Volk vereinigen durch Aufsetzen der Zargen.
    Da das Volk lieb und friedlich ist,würde ich bei der Vereinigung ein Abspergitter zwischen legen,das Volk nach ca.einer Woche in beide Zargen (unten und oben ) auf Brut kontrollieren
    damit das Abspergitter wieder entnommen werden kann.


    Viel Erfolg Gruß Jürgen