Beiträge von bienenbock

    Also mir fällt auf das dieses Jahr wirklich massenhaft Hornissen an allen meinen Ständen unterwegs sind. Also so viele hab ich seit Jahren nicht gesehen. Im Gegenzug dieses Jahr sehr wenig Vespen.

    Hmm, währe halt echt mal interessant zu wissen wieviel der DS65 packt. Bin auch am überlegen mir ne wt1 oder ähnliches anzuschaffen genügend Völker sind da.
    Ich habs nur bei nem befreundeten Imker mit 200+ Völkern gesehn da war die 105er auch nicht so richtig ausgelastet und fing leichtes "Brutzeln" an....

    Gibts den DS 65 eigentlich auch passend zur wt1? Ich höre das öfter mal das der 105er schneller is als das Wachs nachkommt. Der 65er is ja kleiner sollte das da nich evtl. Besser passen.( das man nich zwingend mords viel HR da hat nur um ne Überhitzung des Honigs zu vermeiden).

    Also ich wandere seit Jahren gezielt Springkraut an. Der Honig bleibt ewig flüssig, ich lasse die Völker auch die BR voll tragen als Winterfutter. Kristallin war der noch nie!



    MfG

    Habe einen Solarpark auf der Nase. Der steht erst seit Ende letztes Jahr. Zwischen drin war alles mit Färberwau voll( wild aufgegangen) und Kamille. Die Bienen waren drin wie wild bis eine Belegschaft mit Freischneidern kam und alles nieder gemacht hat. Schade.

    Hallo gibt es jemanden der mit dem großen Dana api Abschmelzer (120kg Fassungsvermögen) Erfahrung hat oder den mal in Aktion gesehen hat?
    Ich möchte aus meinem Deckelwachs den Honig gewinnen und dachte erst an den Direktschmelzer DS 65 von CFM. Allerdings ist der nicht ganz billig und steht neben der Saison nur rum.
    Mit dem Dana Api soll man ja auch Honig auftauen können usw., das heisst er steht dann nicht nur rum, sondern kann noch als Wärmeschrank etc. genutzt werden.
    Diese Funktion traue ich dem Gerät auch bedenkenlos zu da ein normaler Wärmeschrank auch so funktioniert( Warmluftgebläse).


    Allerdings traue ich dem Frieden mit dem Abschmelzen und Trennen des Honig-Wachs-Gemisches nicht so wirklich:confused:
    Funktioniert das zuverlässig ohne dem Honig zu sehr zu Schaden?


    MfG bienenbock

    Steinklee geht ab wie verrückt, hatte auch riesen Flächen direkt vor der Haustür.....bis die Solarenergie Ende letzten Jahres errichtet wurde und alles platt Gemacht wurde. Jetzt hatte sich da Färberwau in rauhen Mengen Breit gemacht und wurde beflogen wie wild, da hab ich mich schon gefreut... Zack, kamen 3 mann mit Motorsense und alles innerhalb ner Woche dahin....

    Wie gut bzw. schlecht lässt der sich öffnen, da das eine Ende des Bügels ja komplett auf liegt, wenn der Gurt gespannt ist. Da kann man ja nirgends richtig drunter fassen. Ich trage meine Beuten gern mit Knebelgriffen am Gurt, bleibt der da zu oder muss man damit Rechnen das der aufgeht?

    Da es auf Elba im Vierten Quartal nicht unbedingt schneit :lol:... ist das kein Problem. Man macht die Behandlung einfach wenn die Damen nach ihrem natürlichen Rythmus das Brutgeschäft einschränken. So zumindest ist meine Info. Sollte ich damit falsch liegen bitte ich um Steinigung und nachfolgender Aufklärung meiner Person:cool:

    Also wenn nennenswert was reinkommt dann stinken die HR 10m gegen Wind nach Saustall... bei manchen Waben die ich letztes Jahr im Buchweizen hatte riecht man das jetzt immernoch.

    Diese Gurte sind echt top, zum ****en das es hier in D nur die von Ludhof gibt, welche ja genau so funktionieren allerdinges für mind. 15 €/ Stk. . Wenns die Variante hier auch geben würde hätte ich auch schon längst bestellt...