Beiträge von David SN

    Hier regnet es seit gestern und es ist deutlich ruhiger geworden.


    bienenbock : nö nix böse aber 25 alte Holzfenster da klebt auch kein billig klett. Hast ja Recht müssen nicht alle sein, aber von Problemen war gar keine Rede.
    Hab bloß gefragt ob es was hilft, wenn das Flugloch nicht das volle Licht abbekommt. Ich denke das Thema ist dann für dies Jahr durch.


    Schöne Grüsse David

    Hallo und vielen Dank für die Antworten
    naja viel Hoffnung mache ich mir jetzt nicht mehr, das eine Lichtbremse was nützt, daher werden wir das wohl aussitzen.
    Es soll ja am Wochenende kühler werden.


    hornet : Keine Sorge ich habe nicht vor die Hornissen zu schädigen oder zu stören, ich dachte nur es könnte für sie und uns einfacher sein, wenn sie nicht so einen grossen Reiz haben anzufliegen. Ganz im Gegenteil, ich war stolz wie Oskar das sie in unserer Wand leben. Letztes Jahr haben sie dierekt unterm Badfenster genistet. Das war sehr interessant.
    Das anfliegen machen sie auch erst seit 2 oder 3 Wochen. Davor gab es keinerlei Störungen.


    Maxikaner : Nee nix harte Kinder aber sehr dicke Wände aus rotem Backstein, die speichern richtig die Wärme und es fühlt sich so an als ob sie Nachts nach innen abstrahlen.
    und ausserdem sind 16-18 Grad zum schlafen völlig ausreichend, darunter fällt die Temperatur noch nicht.


    Grüsse David

    Ja hast schon Recht, aber bis ich das angebammelt hab ist auch November oder Später. Hab doch keine Zeit. Wir haben viele Fenster. Ein Brett vorm Flugloch wäre am einfachsten, aber wenn diese Lichtbremse nicht reicht müssen wir alle da wohl durch. Welche Hornissen fliegen überhaupt noch so viel? Sind das schon neue Geschlechtstiere oder noch alte Arbeiterinnen und macht deren Verlust dem Volk jetzt noch viel Schaden?
    Grüße David

    Hallo allerseits
    macht es Sinn einen Eingang des Hornissennestes zu beschatten, etwa mit einer Blende aus einem Brett in 20 oder 30 cm Entfernung zum Flugloch?
    Oder reicht das nicht aus um sie vom nächtlichen Flug abzuhalten.
    Hintergrund ist der, das bei jeder Lichtbewegung am Haus die Hornissen ausfliegen und bei Gelegenheit ins Haus eindringen. Das Gesicht meiner Tochter sieht nach einem nächtlichen Stich nicht gerade besser aus und auch die Hornissen, welche den Ausgang nicht finden verenden elendig.
    Das möchte ich meinen Kindern und den Hornissen ersparen.
    Also Tips um Hornissen und Kinder zu schützen nehme ich gerne an. Fenster geschlossen halten ist bei Temperaturen nachts um 10 grad keine echte Option.
    Gruß David

    Hallo obi11
    Bio heisst aus o.g. Gründen nicht zwingend PSM frei, aber konventionell kaufen bedeutet den Gifteinsatz mit Geld zu unterstützen.
    Wenn ich bio esse ist es nebensächlich ob es für mich persönlich gesünder ist, wichtiger ist, das auf eben diesen Flächen keine oder kaum Pestizide eingesetzt werden.
    Gruß David

    Hallo
    Ja Wasser ist sone Sache. 6mm pro Quadratmeter in den letzten 11 Wochen. Verregnet ist hier nix. Einige Bauern begegnen ihr Getreide, das ist hier nicht üblich. Gruss David

    Lichteinfall von oben und Erschütterungen gibt's ja auch noch. Wenn du grad beim Kacken oder Schnackseln bist freust du dich auch nicht wenn immer einer die Tür aufreißt. Also Kiste Bier nehmen 3Meter vorm Flugloch draufsetzen eins nehmen und zugucken. Am Flugloch lesen.

    Hier stehen 30ha Biowinterraps, das ist schon ein ordentlicher Schlag, da steht aber kein Volk.
    Die Bienen des Bioimkers stehen ca 5km weiter am konvi Raps ca 250ha Schlag.
    Das ist schon ein Schlag ins Gesicht.
    Gruß David

    hallo
    keine neue Rasse sondern eher eine Regionale Herkunft der westlichen Honigbiene. Z. t. in buckfastbienen eingekreutzt. Da hat sich jemand nicht genau ausgedrückt, oder einer nicht genau gelesen.
    Gruß David