Beiträge von cpb

    Da kann man nicht so einfach einen Rahmen bauen.

    Doch, ist leicht aber Materialaufwändig (sehr viel Verschnitt). Ein Kollege (mit Segeberger und Frankenbeute) liess sich etliche "Rahmen" mit einer CNC Fräse (von einem Kollegen) aus 6mm Siebdruckplatte fräsen. Diese Werden ausserhalb, wo die Zargenwand liegt, aufgelegt/drüber gestülpt (hoffe das ist verständlich). Damit wird die ganze Zarge um 6mm gehoben.


    Also: Das Kunsstoff ASG wird direkt auf den Falz gelegt, Rahmen übergestülpt, Zarge drauf.


    Den inneren "Verschnitt" verwendet er als Wärmebrett für den Boden.


    Wie gesagt, habe ich mir angeschaut, funktioniert, ist mir zu aufwändig.


    Chris.

    Schön was Gerdes schreibt :)


    "Meine" Betriebsweise mit Flachzarge (Langstroth 2/3) - keine Ahnung ob das für Zander auch klappt; nehme es schwer an:


    Mittlerweile erweitere ich seit 2 Jahren alle Völker immer gleichzeitig von 1 auf 3 (auf und untersetzen).

    Die Jahre zuvor habe ich immer rumgebastelt und hier diese Völkchen nur den HR und dieses 2ten Brutraum drunter und HR drauf. Bin pragmatisch geworden:


    - Gestern kamen der zweite Brutraum drunter (mit Kern 4 ausgebaute Honigwaben sonst Mittelwände). Wabe 9 (od. 2) welche weiter vom Brutnest weg war wandert nach unten (in den Kern) und der Drohnenrahmen kommt dann rein


    - und HR über ASG drauf (Kern und Randwaben ausgebaut)


    -> Bei der Flachzarge vermeide ich mit 1 auf 3 ein ein ausgeprägtes virtuelles Brutnest (also wenn ich nur den HR über ASG gebe und dann später den Brutraum)


    In einer bis 1.5 Wochen kurze Futterkontrolle.


    Vielleicht hilft Dir das?


    Viele Grüsse,

    Chris.

    Wieviel hast du denn ca. für so einen 25er Bund bezahlt?

    Gute Frage, ich müsste irgendwo die Rechnung ausgraben (wenn ich sie noch habe)... aber ich meinte mich zu erinnern, dass der Karton irgendwo bei ca. 50 cent lag (oder ggf. auch 60 cent, nagle mich bitte hier nicht fest) ... Ich habe damals 50 Stck. genommen. 12x TO82 mit Deckel passen perfekt rein ohne dass der Karton sich wölbt.


    Chris.

    Sehe gerade, dass die HP sehr aktuelle Daten hat - aus Deinem Profil kann ich nicht sehen wo Du her kommst. Aber er ist zeitnahe an folgenden Messen

    • Württembergischer Imkertag 2018
      14.04. - 15.04.2018 in Aalen
    • Badischer Imkertag
      21.04. - 22.04.2018
      in Stockach am Bodensee
    • "Hauptsach gudd gess"
      kulinarische Themenmesse
      10.05. - 13.05.2018 in der Gebläsehalle Neunkirchen, 66538 Neunkirchen
    • LEBENSART
      Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle
      25.05. - 27.05.2018 im Strecktalpark in Pirmasens


    Wenn Du in der Nähe wohnst, soll er Dir doch einfach die Kartons mitbringen und Du holst sie ab?

    Hast du mal nen paar Namen von günstigen CH-Anbietern ?

    Du hast eine Nachricht ... möchte keine Werbung machen (gerne schicke ich diese auch anderen per PN).

    Aber bei einem stimme ich Dir zu, dass die Preise des VSI (=Platzhirsche) einfach nur eine Frechheit sind (Siehe z.B. Prospekt 2018 Preise für Apifonda CH und D). Aber wie gesagt, es gibt Alternativen.

    Ich kaufe Gläser und andere Imkerbedarfssachen eher selten in der Schweiz ein, ich bin in einer Stunde bei nem dt. Händler an der Grenze. Bisher hatte ich Holtermanngläser und da bin ich bisher mangels Menge in der 40-ct-Preisregion. Schweizer Händler würden übrigens gern um die 70 Rappen (=cent) dafür haben.


    Grüsse, Robert

    Da muss ich Dir aber leider widersprechen ... es gibt auch einige günstige Anbieter in der CH. Vielleicht mal einfach abseits der "Platzhirsche" suchen. Und der CHF ist auch seit längerem nicht mehr 1:1 zum EUR...

    ;)

    Servus Zusammen,


    eine Frage:

    Ich hatte drei Völker bei denen ich Nachfüttern wollte, da mir die Futterreserven doch etwas knapp schienen.

    Darum wollte ich den Völkern etwas Gutes tun und neben Apifonda auch jeweils ein Kilo einwandfreien Sommerhonig 2017 beifüttern (Betonung liegt auf einwandfrei - kein Gährhonig oder Althonig).


    - Fladen Apifonda neben das Brutnest

    - Ziplock-Tüte mit Honig auf das Brutnest

    (natürlich beide aufgeschnitten und Zugang möglich)


    Bei allen (!) Völkern wurde der Apifondafladen dankend angenommen - der Honig wurde de facto links liegen gelassen?

    Wenn ich den Honig mit dem Stockmeissel auf Rähmchen gebe, kommt eine ganze Kompanie und schafft ihn weg?


    1) Also mal den Apifondafladen weg genommen und nur Honig ... und auf einmal ging der Honig weg?

    2) Dann 500g Frühlingshonig 2017 und Apifondafladen - schwupp sassen sie wieder beim Apifonda?


    Habt Ihr dieses Phänomen auch schon beobachtet? Weshalb ziehen die Bienen Apifonda normalem Honig vor? :/


    Grüsse,

    Chris

    Die Bestäubungsleistung nimmt mit der Distanz schon sehr schwer ab. Ich kann mich in meinen grauen Hirnzellen irgendwie daran erinnern, dass dies ab 100m bereits messbar war

    Ja, die Frage ist ob das die Bestäubungsleistung oder der Trachtertrag ist - meine grauen Hirnzellen meinen sich auch zu erinnern, dass da mal etwas mit Raps -> Distanz -> Honigertrag war.


    @Mein Problem:

    Es ist kein Folientunnel ... und wie ihr vielleicht merkt, finde ich es irgendwie nicht so sexy auf ein plattes, schattenloses Feld ein paar Kisten zu stellen (und der nächste Baum ist leider ca. 100m von der ersten Erdbeerpflanze entfernt).


    Mich interessiert: Würdet Ihr Eure Bienenkästen mitten in ein flaches Bio-Erdbeerfeld stellen (wirklich Topfeben!)?


    Bin ein wenig ratlos.


    Chris.

    Hier mal eine Frage:


    Habe derzeit 20 Völker in einer Bio-Hoch-/Niederstammanlage stehen; ca. 100m Flugdistanz fängt ein ca. 0.7-1ha Bio-Erdbeerfeld an. Nun kam der Hofleiter und bat mich zusätzliche Bienen ins Erdbeerfeld zu stellen (das wäre für mich kein Problem; Völker von einem anderen Standort hinzukarren); ABER:


    1) Ist das wirklich notwendig? 100m sind zwar 100m aber nun auch wieder nicht eine riesen Flugdistanz? Oder welche Trachtkokurrenz liegt bei der Erdbeere vor?

    2) ME. stehen ja 20 Völker da, das sollte doch für 1ha Erdbeeren reichen?

    2) Ich war bis jetzt der Meinung, dass die Erdbeere nicht so der Trachtbringer ist (Himbeere und Co ist ja was anderes); bin ich hier auf dem komplett falschen Dampfer?


    Würde mich über Eure Einschätzung freuen.


    Danke.

    Chris.

    Hallo Zusammen,


    eine weitere kurze Frage zum Honigraum - auch schon zigfach diskutiert :), dennoch für mich seit langer Zeit ein Rätsel.


    Es geht um Anordnung MW und ausgebauter Waben im ersten Honigraum - v.a. im 10er Dadant Kasten (kein 90° Drehen möglich). Josef Koller schreibt u.a. im Newsletter - https://www.josefkoller.de/newsletter032013.php


    -> für den ersten Honigraum nur 2 Mittelwände und Rest soll mit ausgebauten Waben ausgebaut werden. Dabei soll im Kern und Rand alles ausgebaute Waben zum Zuge kommen?


    Jetzt stellt sich mir die Frage, weshalb zentral die MW, wenn die Bienen assymetrisch in Dadant in der Kiste sitzen? Ist es ratsamer Mittelwände über das Brutnest zu hängen und die ausgebauten über den Leerraum ("Abzug der Baubienen") oder gerade umgekehrt (also ausgebaute Waben übers Brutnest und MW über Leerraum)?


    Danke für Eure Erfahrung.


    Chris.