Beiträge von WFLP

    Eine Befreiung von der Schankgenehmigung für Imkereien gibt es nicht. Das hat auch nichts damit zu tun, dass die Imkerei kein Gewerbe im Sinne der Gewerbeordnung ist.

    Ich habe den Eindruck, die zuständige Gemeinde bringt da etwas durcheinander. Lediglich der Ausschank von Proben (Verkostung) ist genehmigungsfrei.

    Ich würde mir die Genehmigungsfreiheit sicherheitshalber schriftlich bestätigen lassen.

    Es gibt zwar noch eine Sonderregelung für sog. Straußwirtschaften. Dafür gibt es landesrechtliche Vorschriften. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Ausschank auf einem Weihnachtsmarkt darunter fällt.

    man bekommt vorgeschrieben, was man zu denken hat, Ideologisch sauber gewaschen und bis ins Kleinste vorgefertigt.

    Nein, es geht nicht um Vorschriften. Es geht um sauberes Denken und um Begriffe, die man dabei so verwendet, dass jeder das Gleiche darunter versteht.


    Nichts nervt übrigens so sehr, wie die Behauptung, es gäbe Denk- und Redeverbote.

    Auffälligerweise behaupten das insbesondere Leute, die besonders intolerant sind.

    Ich wäre deswegen vorsichtig mit solchen pauschalen Klagen.

    Bemerkenswert, wie hier immer wieder verschiedene rechtliche Einordnungen durcheinander gebracht werden.

    Sinnvoller in diesem Zusammenhang wäre der Begriff "Unternehmer" i.S.d. § 14 BGB. Hier geht es um Verbraucherschutz, und das macht auf solchen Plattformen Sinn, weil der Unterschied zwischen Verbraucher und Unternehmer i.S.d. BGB z.B. bei Fernabsatzverträgen relevant ist.

    Unternehmer i.S.d. § 14 BGB kann ein Imker natürlich sein.

    als dummer Mensch wird es immer ein Rätsel bleiben, warum andere sich erfreulicherweise ganz klar gegen Rassismus aussprechen, jedoch bei den "Viechern" einen Rassenwahn an den Tag legen, als ob sie damit die Zeit anhalten oder sogar rückgängig machen könnten.

    Könnt Ihr mal endlich aufhören, an dieser Stelle Menschen mit Tieren zu vergleichen.

    Tiere werden gezüchtet, Menschen glücklicherweise nicht.

    Wer züchtet, braucht Zuchtkriterien. Der Begriff Rasse macht hier Sinn, wenn er ein Bündel von züchterisch gewünschten Eigenschaften beschreibt.

    Bei Bienen ist die Sachlage natürlich anders als z.B. bei Hunden. Aber von Ökotypen zu sprechen, suggeriert eine natürlich entstandene Population. Die gibt es bei Bienen hierzulande nicht.

    Im Übrigen wird der Begriff Rasse heute sonst nicht mehr verwendet, auch nicht in der Biologie und bezüglich Menschen nur von Rassisten.

    Man braucht ihn g a r nicht und kann dennoch 50 bis 100 Kilo je Volk im Standdurchschnitt von friedlichen Biens ernten.

    Weil wir von der Zuchtarbeit der Profis profitieren. Natürlich müssen und können nicht alle züchten (obwohl die sog. Basiszucht allen Imkern offen steht, die mehr als ein Volk haben). Aber zu glauben man könne sanftmütige Völker mit der genannten Honigmenge ohne Zucht erreichen, ist natürlich Unsinn.

    Wenn ich sie abschwefel bin ich ein Mörder, wenn ich sie machen lasse ohne Eingriff bin ich ein Tierquäler.

    Eben und deswegen weiselt man um und holt sich Rat, wenn man es selbst nicht hinkriegt

    Man schaut Völkern nicht beim Sterben zu! Das halte ich für einem ethischen Mindeststandard beim Imkern, und - sorry - ich werde wirklich pampig, wenn ich das hier lese.

    Ich habe auch kein Futter hineingeben weil ich das einfach Mal ausprobieren wollte ob die Aggros alleine zurecht kommen.

    Hast Du bloß kein Futter hineingegeben oder auch keinen Honig entnommen?


    Habe gedacht die gehen an der Varroa ein.

    Warum hast Du sie dann nicht gleich abgeschwefelt?


    Ich glaube im Übrigen, Du hast Dich im Forum vertan. Das ist hier hier ein Imkerforum, kein Tierquälerforum.

    Wie isoliert der Bien diese nach allen Seiten ? - mit seinen individuellen Körpern, gut zu sehen beim Lupfen des (Holz-)Deckels: auf den OT schließen die Bienen die Traube isolierend nach oben ab.

    Ja, machen Sie, aber die Erfahrung zeigt, dass die Frühjahrsentwicklung in gut isolierten Beuten besser ist. Ich mache die Wärmemaßnahmen deswegen im Mitte Januar und nicht schon Anfang Dezember.