Beiträge von Färenbang

    Was schreibt ihr bei so einem Honig mit hohem Blattanteil aufs Etikett?


    Ich wohne ja hier auf dem flachen Land. Wenn ich Waldhonig draufschreibe, dann glaubt mir das keiner. Aber er ist deutlich malzig, nicht nur ein bisschen.


    Gruß Jörg


    "Sommerhonig mit Linde" hätt ich draufgeschrieben.

    Meine Meinung ändere ich, wenn die Faktenlage sich ändert. Im Moment ist es so, daß wer zur Vollverschleierung und unregelmäßigen Stichen aufruft, den Anaphylaktischen Schock provoziert. Und das finde ich unverantwortlich.


    Du redest von Faktenlage und zitierst dann irgendwelchen Hokuspokus von Apitherapeuten, deren "Fachgebiet" sich - zumindest wenn ich mir die Flyer auf der Seite des Bundes durchlese - überwiegend mit Mummenschanz deckt. :wink:
    Das passt ja auch nicht wirklich zusammen.
    (Zudem hast du deine Faktenlage hier ja nun auch noch nicht wirklich belegen können. Eine Uraltstudie, die sich nicht einmal schwerpunktmäßig damit befasst zählt nicht wirklich.)

    Da habe ich dann mal zu den Globulis gegriffen und Apis gegen Apis eingesetzt. Es ist wirklich echt erstaunlich. Nach 3 maliger Einnahme und 3 Stunden war alles verschwunden. Kennt ihr das auch? Wäre das nicht auch etwas für Abadoon' s Problem?


    Gruß Carsten


    Das wird wohl irgendwo zwischen Zufall und Placebo schwanken und ist ganz sicher keine empfehlenswerte Therapie für jemanden mit einer echten Allergie.


    "dafür benötigt Ihr dann für die Beute auch noch Rähmchen und Mittelwände."


    Sorry, das verstehe ich nicht so richtig. Sind die nicht dabei, wenn man eine Beute kauft. Oder kann man sich das auch individuell zusammenstellen?


    Nee, die sind normalerweise nicht dabei; das sind ja quasi "Verbrauchsartikel" und die müsste man sich individuell (diverse Holzarten, schon zusammengebaut oder einzeln, mit verschiedenen Oberträgern oder Seiten bei den Rähmchen und verschiedenen Wachsqualitäten bei den Mittelwänden) zusammenstellen. Da dann natürlich schauen, dass das ausgesuchte Rähmchenmaß zur ausgesuchten Beute passt (Also Dadant, DN, Zander, etc.).


    Bei der Beute sind normalerweise nur Boden, ein bis drei Zargen und Deckel dabei. Alles andere ist dann separat. :wink:


    (Wobei es da aber bestimmt auch irgendwo Komplettangebote geben mag)

    Diese "lass dich stechen oder du bist kein Imker"-Mentalität halte ich auch für Silberrückengehabe.


    Ich gehe grundsätzlich in Vollschutz an meine Bienen. Die sind grundsätzlich friedlich - das ein oder andere Mal je nach Laune aber eben auch nicht. Und auf Stiche habe ich - abgesehen von der Gefahr der Ausbildung einer Bienengiftallergie, die mit jedem Stich steigt - einfach keine Lust.
    Eine Rückmeldung der Bienen, ob ich mit ihnen sorgsam umgehe bekomme ich - mancher mag es sich gar nicht vorstellen - auch trotz der Handschuhe und des Schleiers. Insofern schont es sogar die einzelne Biene, wenn sie nicht zum Abschluss kommt, sondern nur den Schleier attackiert :wink:



    Ich reiße übrigens im Garten auch keine Brennesseln ohne Handschuhe aus :p

    Ich nehme 'nen alten Märklin-Trafo.. damit kann ich bei eingestellter Höchstgeschwindigkeit zwar immer nur zwei Reihen gleichzeitig schmelzen, aber für meine drei Völker langt das schon :)