Beiträge von Elias

    Reines Leinöl plus Pigment Deiner Wahl. Öl und Pigmentpulver mischen. Fertig ist der Anstrich. Billiger und gleichzeitig effizient geht es nicht.

    Das reine Leinöl trocknet aber nicht gut, schmiert meist noch nach Wochen. Am besten in der Sonne braten lassen. Das hält je nach Belastung einige Jahre. Dann Anstrich wiederholen.

    Als Anfänger hast Du gerade viel Motivation, kannst aber wohl nichts weiter praktisch tun. Das verstehe ich. Auf die Perfektion der Fütterung musst Du Dich aber nicht stürzen. Das ist ein gelöstes Problem. Statt dessen:

    - Plane Deine Betriebsweise (ein sehr weites Feld!)

    - Untersuche Deine Umgebung nach Trachtpflanzen

    - Lese und informiere Dich

    - Kontaktiere Imker/Verein in der Umgebung

    - und und und


    Es gibt viel zu tun, wo Du wirklich was reißen kannst!

    Das Grundproblem bei dem Besucher ist nicht die Bienenkiste. Er (und mit ihm viele Bienenretter!) muss vielmehr verstehen, dass man sich nicht 1 Volk in den Garten stellen kann. Vielmehr muss man eine sogenannte "Imkerei" gründen, mit einer sinnvollen Population, die mindestens aus 3-4 Völkern bestehen muss.

    Ich lasse es üblicherweise 2-3 Wochen stehen mit ab und zu schütteln. Allein von der Färbung der Lösung und von den sichtbaren Rest-Bröckchen würde ich sagen, dass in den ersten 2-3 Tagen schon 99% gelöst sind. Danach passiert nicht mehr so viel. Wir reden ja nicht von einem aufgeschmolzenen und in Form gegossenen Block-Propolis-Stück. Das hat tatsächlich wenig Angriffsfläche und dauert dann schätzungsweise eine Ewigkeit.

    Und bei mir ist die Größenordnung von 0,25 bis 0,5 Liter typischerweise.

    Lasst das pulverisieren sein. Das Lösen macht die Zeit durch Diffusion schon. Auch größere Stücke. Auch bis zur Sättigung.

    Wer Spaß dran hat, Propolis zu zermahlen, mit all dem Aufwand, den Gerätschaften, der Sauerei ... viel Spaß ohne mich!

    Wenn solche dünnen Brühen nicht schnell weggelutscht sind, kippt das ganze um und es wachsen unerwünschte Pilze, Hefen und Bakterien. Auch etwas, was der Aufsteller sicherlich nicht möchte...


    "Räubereigefahr" kennt nur der Imker. Für den Laien würde ich das mit "Mord und Totschlag an der Fütterstation" bezeichnen.


    Weiterhin kennt auch der Laie den Schwänzeltanz und dessen Wirkung. Jeder, der sich über 10 Bienen freut, tut dies bei 1000 nicht mehr! Aber aus 10 werden nach 15 min 1000 und dann ist =O=O=O!