Beiträge von IamEdHahne

    Dadantbeuten mit den mitgelieferten, metallenen Abdeckungen, verzinktes Stahlblech, laut Hersteller. Haben immer Wandergurte um die Beuten, welche das Dach auch sturmsicher fixieren und verhindern helfen, dass es zu kleineren Öffnungen/Undichtigkeiten zwischen den Zargen kommt.
    Isoliert haben wir's letztes Jahr mit bissl altem Filzzeugs zwischen Innendeckel und Abdeckung - dieses Jahr haben wir drauf verzichtet, zumal unsere Beuten momentan in einem Bienenhaus untergebracht sind. Eh schon gespannt, ob/wie das die Überwinterung beeinflussen wird :)


    eben noch mal im "Archiv" gekramt


    Moin,
    vielen Dank! Spannende Kurven. Meine amateurhaften, händischen Aufzeichnungen der Temperaturverläufe liesen mich auch schon drauf tippen, dass dieser aktruelle Wettertrend mal wieder nur eine der üblichen, kleineren Anomalien vom langjährigen Mittel ist. Bei uns in Oberfranken kam der Temperaturknick letztes Jahr erst am 12.01., direkt runter auf -10°C nachts damals. Man wird sehen, wie's dieses Jahr wird, aber sicher im Großen und Ganzen im Rahmen des Üblichen :)


    ...


    Danke, dir auch ein gutes neues Jahr! ;) Fachlich überlasse ich das mal den Fachleuten, aber so rein logisch, von dem ausgehend was du sagst: Wenn du schon sagst, dass es verwirrenderweise nie sicher zu sein scheint, welche Datumsangaben man lernt... dann... lern keine Datumsangaben! Du weißt doch, welche Bedingungen gegeben sein müssen, und wenn das alles zutrifft, dann bei der ersten Möglichkeit handeln. Obs ein zweites mal noch mal alles genau passt, wenn dann hoffentlich auch grad noch der "richtige" Zeitraum ist, weiß man nicht. Wenn nicht, muss man wieder improvisieren und macht sich Sorgen.
    Datumsangaben sind nur Anhaltspunkte, je nachdem wie deine Völker drauf sind, wie es an deinem Standort genau aussieht, welche alljährlichen Abweichungen vom langfristigen Mittelwert sich ergeben... nicht zu sehr an verallgemeinerte Mittelwerte klammern.
    Ist ja die Krux am Mittelwert: Ganz allgemein stimmen tun sie schon, aber das muss nich heißen, dass es auch nur ein Jahr geben muss, in dem genau der Mittelwert getroffen wird - streut halt in alle Richtungen außen rund herum.

    Bei uns dieses Jahr übrigens OS am 15.12. - nur so am Rande, für die Statstik *g*

    Vorhin den neuen Imkerkalender begonnen, und mal mit dem 2013'er verglichen: da wurds bei uns auch erst am 12.1. richtig kalt, damals auch lange um die 0°C + x rumgekrebst, und dann auf einmal abgestüzt auf -10°C.


    Schau mer mal wie's dieses Jahr läuft. Aber vermutlich ist's insgesamt mal wieder nur eine der üblichen Abweichungen vom langjährigen Mittel.

    Update: okey, habs geschaut: wird dann besser und ist wirklich sehenswert, vielen Dank für den Link, hät ich sonst sicher nie gefunden! :P
    Bruder Adam geht bis 49mins oder so, danach Turtels und noch kurz eine Sendung über einen nl-Imker, die aber weniger interessant ist.

    Moin Kathi,


    wer weiß wer weiß - abwarten und Punsch trinken! Wenn du gut eingefüttert (check: bei 40kg+ x hat das gut gelappt bei dir) und behandelt hast, wird alles seinen Weg gehen. Vielleicht sitzen sie einfach nur näher an der Beutenseite an der du klopftest - und waren deswegen erregter als die Völker, die fernab sitzen. Kein Plan, oder halt einfach generell ein energischeres Gemüt! :P


    Immerhin leben sie noch, und das ist doch schon mal beruhigend. Wir (Freundin und ich) gehen grad in unseren zweiten Bienenwinter. Letztes Jahr waren wir auch eher besorgt, ob genug gefüttert, OS wirkte usw usf. Und dann das: In unserem "Lieblingsvolk" lagen am Boden massig tote Bienen! Also wirklich richtig viele, mehrere Schichten; well: wohl hinfort. :(
    Nun, stell dir unsere Freude vor: Im Frühjahr, April, schauten wir nach. Unser Liebling war deutl. kleiner, aber vital, vermehrte sich gut und brachte bombige Ergebnisse ein, Frühtracht noch mäßig, aber auch da schon ca 10kg, und im Juli dann noch mal 24kg oder sowas. Plus nen Ableger daraus erstellt.


    Erkenntnis: Nicht zu viele Sorgen machen, abwarten und schauen was rauskommt. Futter ist da, Maus ist hoffentl keine drin, wenn du in time Gitter angebracht hast, keine störenden Vögel am Rumklopfen, kein Waschbär o.ä. frevelt an der Beute, gefüttert und behandet wurde pflichtgemäß, es kommt Luft in die Beute so dass sie nicht ersticken können.... Zeit sich guten Gewissens der Lektüre zu widmen! :Biene:

    Moin,


    jep, wieder was gelernt. Und ein cooles Video von Bernhards Bienen, schade dass wir unsere eigenen zu der warmen Dezemberzeit nicht haben besuchen können.


    Heute war ich mal da, 6°C in Bayreuth, nirgends Flug - und die Prognosen scheinen ja sogar noch mehr gen sinkende Temperaturen zu tendieren, ergo wirds das evtl nun doch erst mal gewesen sein mit Flugwetter. Ist auch alles vorbereitet für den Winter, also... kann losgehen ;-)

    Moin,
    man munkelte, in einem Buch welches ich kürzlich las, dass Verluste so früh im Winter meist auf Varroa zurückzuführen seien, welche entweder im Sommer nicht erfolgreich oder rechtzeitig dezimiert wurde, oder aber schon im Vorjahr, da Varroaschäden sich ja oft über zwei Jahre aufbauen bevor sie dann zu einem recht schnellen Zusammenbruch des Biens im zeitigen Winter führen.


    Bei uns: Jahr mit zwei Völkern begonnen, anfängerliche Fehler im Schwarmhandling v.a., letztlich auf vier rausgekommen Ende Juli, dann aber vorm Einwintern auf zwei vereinigt - well.... immerhin, viel gelernt dieses Jahr und wieder zwei gute Völker in den Winter geführt, von denen bisher auch beide noch Leben.
    Auf dass das nächste Jahr wieder so viel Spaß machen möge, und vllt die Völkervermehrung bei uns dann von dauerhafterem Erfolg zeitigen möge *g*

    Jup,


    sehr cool :) Den Imkerfreund lese ich als Bienenneuling natürlich eh immer aufmerksam und gerne durch, immerhin eine zusätzliche Möglichkeit sich ein wenig mit diesem entspannenden Thema auseinanderzusetzen - aber auch noch eine dadantlastige Betrachtung der Monatsarbeiten... um so besser! Man freut sich auf die kommenden Monate, viel Spaß beim schreiben ;-)



    Ed.

    Bestimmt!
    Noch so nen George Clooney ist immer gut. :daumen:


    aaaaber:

    deren Homepage schrieb:

    Wir sind ein Ehepaar


    Bringt sowas dann Vertrauensvorteile, oder wie bewertet ihr das?! ;-)



    Ansonsten: Nur mal drübergeschaut, aber ihr scheint das ja recht leidenschaftlich zu machen! Find ich cool, wenn ihr das langfristig durchzieht, könnte da ja was Schönes draus entstehen 8)
    Kleine Anregung noch von meiner Seite: Schriftzug auf euren Honigetiketten und Schriftzug auf dem Header eurer Homepage angleichen, so zwecks Wiedererkennungswert und engerer Bindung von Produkt- und Homepagedesign.

    Moin moin,


    bin selbst Anfänger und kann diese Erfahrungen voll und ganz unterschreiben. Haben die Bienen gut in den Winter gebracht, aber seit Oktober beruflich viel zu tun, und v.a.: weit weg. Zu der Jahrszeit ja kein Problem, und ergo auch erst mal 2 Monate kaum noch an Bienen gedacht.
    Und jetzt, erstmals wieder etwas Ruhe, ein schönes Bienenbuch genommen, mal wieder am Stand vorbeigeschaut, um festzustellen dass alles o.k. ist... was könnte es beruhigenderes und erdenderes geben!?


    In dem Sinne, den gleichen Wunsch zurück: Mögen uns die Bienen noch viele Jahre vom hektischen Alltagsleben in die ruhige Natur zurückholen und uns an den schlichten Boden der Tatsachen erinnern, wenn man mal droht die Haftung zu verlieren :)