Beiträge von Landy.90

    Vielen Dank Hartmut!


    Na, dann haben wir wohl alles richtig gemacht ;-)


    Mich würde wirklich interessieren, wie diese Ablagerungen entstehen können und ob jemand hier sowas auch schon mal hatte... meine Erklärung wäre eine überdurchschnittliche Luftfeuchtigkeit in der Beute. Aber es ist bei allen vier Völkern aufgetreten.


    Viele Grüße!

    Hallo allerseits,


    mit meinem Imkerpaten habe ich am letzen Samstag bei meinen Völkern die AS-Behandlung mit der Schwammtuch-Methode durchgeführt: Gekühlte Ameisensäure, 60 %, bei voll entwickelten zweizargigen Völkern 36 ml pro Volk. Außen-Umgebungstemperatur ca. 20 ° C.
    Die Behandlung verlief unauffällig, lediglich bei einem Volk zogen ca. 1.500 Bienen nach einer Stunde auf das Flugbrett/Beutenwand. Milbenfall nach 24 Stunden von 45 bis 150 St. je Volk, Anzahl toter Bienen im unteren Normbereich (s. Foto).
    Verhalten der Völker nach 24 Stunden völlig normal.
    ABER: Wie woher die weißen Ablagerungen auf und über den Fluglöchern (s. Foto)? Diese schmecken nach Säure... Die Schwammtücher (ganz normale Schwammtücher, wie sie auch schon immer von meinem Imkerpaten verwendet werden) wurden gleichmäßig auf einem Tablett (also nicht auf den Rähmchen...) von außen nach innen mit einer Spritze langsam mit 36 ml (bei einzargigen Völkern 18 ml) getränkt, ein Durchtropfen kann also ausgeschlossen werden. Bei den Völkern meines Imkerpaten ist dieses "Ereignis" bisher noch nie aufgetreten. Kann hier jemand etwas dazu sagen?


    Viele Grüße


    Landy.90

    Hallihallo allerseits!


    Heute habe ich folgende Anfängerfrage: Die Honigräume sind noch nicht ganz voll, nur jeweils vier Randwaben sind verdeckelt - Wassergehalt deutlich unter 18 %. Nun fangen bei uns die Linden (es gibt mehr als 20 große Bäume auf unserem Hof) gerade an zu blühen. Ein erfahrener Nachbarimker sagte mir jetzt, ich solle erst Mitte Juli schleudern und das wäre dann auch in diesem Jahr das letzte Mal. Meine Idee wäre: Jetzt schleudern, mit 15 kg pro Volk zufrieden sein - dann werden die Bienen ihren Sammeleifer wieder steigern und vielleicht sogar reinen Lindenhonig eintragen und mir das 3. Schleudern ermöglichen...


    Was sagt ihr dazu?


    Viele Grüße


    Landy.90

    Aha, vielen Dank! Also jetzt jeweils nur einen Honigraum drauf lassen? Und wenn ja, wann sollte ich die 2. Honigräume runter nehmen?


    Viele Grüße


    Landy.90

    Hallo allerseits,


    als Greenhorn (gestartet im März mit zwei Ablegern aus dem letzten Jahr) habe ich aus 2 Völkern insgesamt 43 kg sehr leckeren Blütenhonig geerntet. Ein Rapsfeld direkt hinterm Hof hat die Bienen wohl nicht so sehr begeistert, ich kann bisher keinen Raps im Honig schmecken. Das macht aber nichts, der Honig ist super lecker!! Jetzt habe ich die ausgeschleuderten Waben den Bienen zurück gegeben (pro Volk zwei Honigräume). Sollte ich jeweils einen Honigraum wieder abnehmen? Und wenn ja, wann? Aber die Lindenblüte steht ja jetzt auch bald vor der Tür, vielleicht doch 2 Honigräume drauf lassen?


    Viele Grüße


    Landy.90