Beiträge von fritz49

    Ich sehe das abdeckeln als schwachpunkt beim schleudern. Ich habe seit 35 Jahren im Mittel 30 Völker. Entdeckeln mit der Gabel, Waben in den 4 Wabenkorb, anschleudern, 2 Waben entdeckeln, Waben drehen und fertigschleudern, 2 Waben entdeckeln, 1. Wabenseite fertigschleudern. Der Honig läuft durch das Doppelsieb in den Eimer, wird nochmal durch Nylontuch gelassen, in den Hobbock und nach entsprechender Zeit cremig Rühren. Das alles mit der 4-Wabenschleuder, ohne Honigsumpf und habe, ohne abschäumen und sonstige Kunstgriffe einen einwandfreien sauberen Honig.

    Eine, vom Eigengewicht, schwere Schleuder bleibt auch bei etwas Unwucht ruhig stehen. Der Bodenebene Auslauf ist zu vernachlässigen da die Schleuder nach Arbeitsende geleert wird. Und dazu kann man sie doch ankippen. Oder?

    Natürlich kann man Eindruck schinden wenn man sagen kann: Ich habe eine 24 Wabenschleuder. Sie muss jedoch zur Völkerzahl passen.

    Mich belastet das Berliner AFB-Problem nicht sehe aber in der Hype der "Bienenrettung" das Problem der Auffindung der AFB-Quelle.

    Aber das Problem der AFB-Quelle aufzufinden sind eben die unregistrierte Balkon- und Kleingartenimker. Ich möchte hier nicht disqualifizieren sonder meine damit die Einvolk Bienenhalter. Bienenhaltung auf dem "flachen" Land bleibt nicht lange verborgen da ja die Grundstücke frei zugänglich sind.

    Habe mal in Facebook reingeschaut was die "Hobbyimker", oft ohne Anfängerkurs, von sich geben da ist es ein Wunder dass Bienenhaltung überhaupt noch möglich ist.

    Ich würde mir eine aus dem Flugloch kommende Biene greifen und den Hinterleib zusammen drücken. Spuckt sie einen Tropfen aus dann diesen Tropfen mit dem Finger abnehmen und prüfen ob er klebrig ist. Alles andere kommt vom Kaffeesatz.

    Moment: Ich möchte Dadant erst einmal testen, und ggf. dann das System wechseln. So lange brauche ich aber HR für die vorhandene Hardware. Es sei denn, ich verkaufe im Frühjahr alles und fange bei Null an. Aber dann kann ich ja keinen vergleichenden Test machen. Und bei Null anfangen fühlt sich auch nicht gut an.


    Hymenoptera : Welche Schleuder hast du denn?

    Warum möchtest du von DN auf DD umsteigen? Nimm 1,5 DN und du hast Waben welche sogar einige qcm größer sind als DD. Mit 1,5 DN kannst deine vorhandene 1,0 Zargen mit 0,5 Zargen auf 1,5 Brutraum ändern. Ob der Brutraum 1 oder 2 Teile sind merkst ja nicht da du die Zargen nicht mehr trennst. Als HR nimmst dann deine 0,5 er DN.

    Meine DN-Zargen sind Quadratisch und somit sind alle Betriebsweisen wie beim DD bei besserem, handling, möglich. Z. B. kannst bei eingeengtem Brutraum den Honigraum zur besseren/gleichmäßigeren Füllung der HR- Waben 90° quer zu den Brutwaben drehen. Und das alles mit vorhandener "Hardware"

    Bei der Beschaffung der Brutwaben bitte auf modifizierten(dicken) Oberträger achten. Die "normale" Oberträger sind zu instabil.

    Wie groß sind Waben DN 1,5 und wie groß sind Waben DD ?

    Und dann schaust mal bei den DD imkern wie es diese händeln.

    Was willst zum jetzigen Zeitpunkt noch ändern7verbesser ?
    Nichts geht mehr.

    Im kommenden Frühjahr siehst ob es geklappt hat oder nicht.

    Die Apotheke bringt dann ein Arzneimittel ohne Zulassung auf den Markt. Aufgrund der wechselnden Zusammensetzung von Propolis bekommt der Wirkstoff nie eine Zulassung als Arzneimittel. Es ist und bleibt ein grauer Markt. Verwende mal an den Bienen ein nicht für Tiere zugelassenes "Mittelchen"dann ist dies ein Straftatbestand (keine Ordnungswidrigkeit) und dann verkauft jemand ein "Mittelchen" als Arzneimittel ? Äußerst schwierig.

    Ich verkaufe "Propolis flüssig" gelöst in xxx%igem Alkohol mit xxx% Propolis.

    Frage: Wofür verwendet man das?

    Antwort: Kann man zum Anstreichen des Gartenzauns verwenden aber manche Leute verwenden es auch zur Stärkung des Imunsystems.

    Das Gesetz macht eigentlich Sinn. Nur hat es die Bagatellgrenze vergessen. Wir gehen hier immer von den "inländischen Verpackungsmüllerzeugern" aus und vergessen die Importe welche in D immens sind. Jeder Reisebus bringt doch fast mehr Verpackungsmüll nach D wie der kleine Imker mit 10 Völker. Und wenn dieser kleine Imker mit 10 Völker seinen Honig über einen Hofladen verkauft kommt er, trotz der Freigrenze bis 30 Völker, in die Maschinerie dieser Vorschrift. Das ist das unausgegorene.:evil:

    Viele gute Ideen wurden geschildert.

    Aber wenn ich mir einen Kundenstamm aufgebaut habe muss ich nicht das letzte Kilo bis zur nächsten Ernte verkauft haben. Und beim nächsten "schlechten" Jahr darf ich dann meinen Kunden sagen: Tut mir leid, hatte ein schlechtes Jahr und mein Honig ist alle. Wie lautet das Sprichwort der Imkerei ? Eine Ernte im Verkauf, eine Ernte auf Lager im Keller und eine Ernte auf der Bank.

    Zum Internet: Wieviel Honig wird vom "Normal" Imker ( bis 20 Völker) über das Internet vermarktet? Zudem kommen auf den Honigpreis noch bruchsichere Verpackung und Versand drauf.

    Ich rechne mir größere Chancen, bekannt zu werden, über Aktionen wie Honigverkostung, Schleudervorführung, Info über Honig welche in der örtlichen Presse publiziert werden, aus.

    Hallo ralf_2, nur so als Hinweis, meine Steuerfrau gab mir den Tipp, die Imkerei als GbR mit meinem Sohn zu betreiben. Sie meinte, als Unternehmer bist Du mit allem was Du tust Unternehmer und somit sind da gewisse Grenzen nicht mehr gültig. Das muß natürlich für den persönlichen Fall geprüft werden. LG

    Dir dürfte doch bekannt sein dass eine GBR eine Bilanzierung der GBR erforderlich macht. Mir hat mein Steuerberater von diesem Schritt abgeraten da dies nur kosten ohne Nutzen verursacht. Hobby ist Hobby und daran dreht auch der Steuerfuzzi nicht. Allerdings ist mein Berater ein Spezialist für Landwirtschaft.