Beiträge von ritterjohannes

    Hallo zusammen,
    ein sehr guter Thread, der mich gerade selber aus aktuellem Anlass interessiert.


    Ich hab letztes Jahr meine komplette Propolisernte (1,5 Honiggläser voll) in 3 Liter teuren 96,4% Sprit aufgelöst.
    Ich war wohl damals ziemlich von dem Alkohol und Propolis benebelt, :roll: weil ich mir kein bisschen Gedanken über die Menge an Propolis gemacht habe.
    Propolis kleingemahlen (ergab ca. 1,5 Honiggläser a 500g) und rein damit. Toll...


    Nun hab ich seit 6 Monaten diese teure Lösung im dunklen Keller stehen und weiss damit nix anzufangen.
    Kann mir da jemand von Euch unter die Arme greifen und mir helfen?
    Wie bestimme ich wie hoch die Lösung ist (Propolis / Alkohol). Wie geh ich da am Besten vor.


    Eine weitere Unsicherheit, die mir eine nette Referentin in unserem Imkerverein mitgab... sie meinte "Niemals 96% Alkohol verwenden, da würden sich Stoffe lösen, die man in der Lösung gar nicht drin haben wollte. Es würden 70% für die Lösung absolut genügen.
    Na super dachte ich... mal wieder voll daneben gegriffen. Verdünnen mit destilliertem Wasser ist wohl auch keine Idee, weil sich die Lösung dann verfärbt / milchig wird.
    Klasse und was jetzt?


    Alkohol ist bekanntlich nicht günstig und Propolis nicht leicht zu ernten und zu sammeln.
    Mensch ritterjohannes, was hast Du wieder angestellt.... wie verplant und verballert warst Du.
    Erst mal Kopf einschalten und Denken... :u_idea_bulb02:


    Nun brauche ich Eure sachdienliche Hilfe und gute Ratschläge & Tipps.
    Wie bestimme ich in so einer Situation, das Lösungsverhältnis und kann ich die Lösung mit 96,4% Alkohol überhaupt noch verwenden?
    Darf das nur zwingend 70 prozentiger Alkohol sein?
    Danke für Eure Gedanken.

    Hallo zusammen,
    bin ein kleiner Hobbyimker und möchte von DIB Gläsern auf Neutralgläser mit Twist Off Deckel umsteigen.
    Woher bezieht Ihr diese günstig? Klar kann man diese bei bienenweber oder holtermann bestellen.
    Bin wie wohl viele hier in der Situation zu klein zu sein um anständige "Paletten-Preise" zu bekommen, da eine Paletten-Abnahme bei mir nicht in Frage kommt.
    Daher meine Frage, gibt es einen Laden / Online-Handel, der Kleinstmengen trotzdem zu günstigen Preisen anbietet oder einen Großimker, der abverkauft?
    Benötige im Halbjahr so ca. 200 Gläser. Twist-Off Deckel in der gleichen Menge.
    Wer kann mir da gute Bezugsquellen nennen? Danke

    Ok, mir wurde von mehreren Stellen gesagt, dass die Honigeimer nicht 100% dicht sind und sehr wohl Gerüche und über die Umgebung Wasser in den Honig gelangen kann.
    Wenn z.B die Raumluft sehr hohe Luftfeuchtigkeit aufweist. Ich weiss dass manche Imker die Eimer mit Klebeband umkleben.
    Meine Idee wäre einen Gummidichtungsring um den Rand zwischen Deckel und Eimer zu legen und mit einem Spanngürtel zu befestigen - sofern die Abmessungen funktionieren.

    Hallo zusammen,
    wenn ich 12KG Eimer im 27 Liter Einkochautomat auftaue - funktioniert das recht gut.
    Was mich interessieren würde, wie andere Imker das machen, die ebenfalls den Einkochautomat verwenden um Honig aufzutauen.
    Wie dichtet Ihr den Eimer / Deckel ab, so dass kein Wasser eindringen kann?
    Habt Ihr da evtl. eine Idee / Trick? Gibt's da evtl. einen breiten Gummi, den man als Dichtung um den Deckel spannen kann.
    Wenn man Klebeband verwendet, hält dieses nicht lange durch.
    Spätestens nach einem Tag löst sich dieses vom Gefäss ab auf Grund des warmen Wasserdampfs.
    Ich hab einen Wärmeschrank, aber das Aufwärmen geht gut die Hälfte an Zeit länger, da Luft schlechter die Wärme weitergibt wie Wasser.


    Gruss

    Die Heissluftpistolen Lösung - also das Wachs mit Dreck auf Temperatur zu bringen und dann abzuwischen ist doch eine guter Ratschlag. Der ohne Chemie auskommt und relativ zügig hilft den groben Dreck zu entfernen. Abflammen wollte ich nicht, da Wachs ja auch schnell brennt. Mit Sagrotan - Klinisch-Rein hat es gar nix zu tun - sondern Rückstände von Wachs mit div. Rückständen, die im Wachs bleiben. Mit viel heißem Wasser den Waschkessel auswaschen ist für mich nicht möglich, da ich soviel Wasser nicht zur Verfügung habe. Aber mit Heissluft-Fön und Zewa - ist genial. Da bin ich nicht drauf gekommen.
    Chemie möchte ich nicht verwenden, wenn es bessere Alternativen gibt. Trotzdem ist es gut zu wissen, dass man Wachsflecken mit Terpentin lösen kann.


    Danke für die Hilfe

    Ich hab einen großen Schlachterkessel aus Edelstahl und eine Wachspresse. Soviel heißes Wasser kann ich gar nicht ranschleppen um den zu Reinigen.
    Mir ist klar, dass die Gerätschaft immer fürs Wachsschmelzen dienen wird. Trotzdem möchte ich vermeiden, dass sich an dem Wachs/Trester Resten / Rückständen Schimmel ansetzt. In meiner Edelstahl-Dampftrommel war das auch so... nach wenigen Wochen war da alles grün mit Schimmel - obwohl ich das mit heißem Wasser gut gereinigt hatte.
    Daher dachte ich, ich wasche draussen das gröbste Wachs + Schmutz mit einem Reiniger / Lösungsmittel ab. Und vor dem nächsten Einsatz dann nochmal mit Wasser ausspülen.

    Hallo zusammen,
    ich suche ein gut funktionierendes Reinungsmittel, mit dem ich die Werkzeuge + Gerätschaften reinigen kann, die beim Wachsschmelzen in Berührung gekommen sind. Nur mit heißem Wasser ausspülen ist ziemlich aufwendig und damit bekommt man auch nicht alles sauber.
    In div. Internetforen hab ich davon gelesen, dass man Kerzenwachs mit Reinigungsbenzin lösen kann.
    Funktioniert das auch mit Bienenwachs? Was verwendet Ihr um Bienenwachs-Reste zu entfernen.
    Danke für Eure Tipps.


    Gruss ritterjohannes :daumen:

    Hallo zusammen,


    ich habe eine Frage zu Bienen vs. Sperlinge / Spatzen. Wir haben bei uns am Standort der Bienen eine sehr grosse Spatzenkolonie.
    Letzte Häuserreihe am Dorfende - Nahe dem Wald. Bei uns im Garten tummeln sich alltäglich mindestens 20 Spatzen und mehr.
    Bei den Bienen ist mir nun aufgefallen, dass die Flugbretter stark verkotet sind. Auch dort hab ich beobachtet, dass sich gerne
    die "Spatzen-Gang" dort rumtreibt. Sperlinge aller Arten.


    In einem "alten" Imkerbuch hab ich gelesen, dass man damals dafür gesorgt hat, dass Spatzen keine Möglichkeit hatten an die Beuten ranzukommen.


    Ist es wirklich so, dass sich Spatzen an den Bienen als Vogelfutter bedienen?
    Hat da jemand Erfahrungen und kann mir hierzu Infos geben?


    Gruss ritterjohannes

    Hallo zusammen,


    habe mir einen Sonnenwachsschmelzer zugelegt von Holtermann - SMALTO II mit Aufsatz. Damit gehen 13 Zanderrähmchen in das Teil rein.
    Das Teil hat eine Edelstahlwanne mit Lochgitter und eine Form, die das Wachs auffängt. Soweit so gut.


    Zuerst hab ich das Teil nur mit 8 Rähmchen bestückt.
    Außentemperaturen lagen 3 Tage um die 28 Grad mit viel Sonne.


    Das Ausschmelzen funktioniert, nur bleibt sehr viel Wachs im Trester am Blech kleben.
    Ist das normal?


    Nun hab ich das Teil mal vollgemacht mit 13 Rähmchen.
    Da ist es fast noch schlimmer. Unten kommt kaum was an.
    Das Wachs fliesst aus den Rähmchen seitlich und klebt seitlich oder unten an den Rähmchen zusammen.


    Mir scheint so das der Trester schneller am Blech ist und den Abfluss verhindert und sich dann nur noch eine große Masse aus allem bildet.


    Was mach ich falsch? :confused:
    Bzw. was kann ich besser machen. Momentan ärgert mich das Teil nur.
    Es macht mehr Arbeit, als es mir wirklich momentan bringt.


    Meine These, dass im Hängen die Rähmchen sauberer ausschmelzen lassen scheint damit wiederlegt zu sein.


    Gruss ritterjohannes

    Hallo zusammen,


    überlege gerade mit ein Refraktometer zuzulegen. Preislich gibt es bei eBay um die 30 EUR schon Geräte. Hat da jemand Erfahrung ob diese etwas taugen für den Hobbyimker? Die Spritzprobe ist für mich kein Maßstab mehr, da ich nun schon mehrfach Waben hatte, die sogar komplett verdeckelt waren und trotzdem der Wassergehalt nicht gestimmt hatte.


    http://www.ebay.de/itm/Honig-Refraktometer-Imker-Wasser-Messung-messgerat-Refractometer-Honey-10-30-/291182562250?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item43cbd54bca


    Gruss