Beiträge von Bienenhummel

    Ja richtig, seit nunmehr über 30 Tage kein nennenswerter Eintrag. Ebenso einige Kilometer weiter südlich im Landkreis Traunstein.


    Und ja, man läuft Gefahr daß Bienen im Juni verhungern. Vor 2 oder 3 Jahren mußte man die Völker hier ab Juni füttern.


    Wenn ich geschleudert hätte, dann hätte ich ungefähr die Hälfte drin gelassen. So ist noch alles drin, da nicht geschleudert wurde. Andere haben geschleudert, die schauen jetzt sorgenvoll.
    Brauch' ich mir bei den Wirtschaftsvölkern wenigstens keinen Kopf machen über's füttern, die 20 kg Honig, die jetzt noch drin sind, werden hoffentlich bis zum abräumen genügen.


    Oberbayern ist nicht gleich Oberbayern....

    Hier mal TrachtNet mit meinem Landkreis - und Landkreis ist auch nicht gleich Landkreis...

    Die letzten Tage hatte ich eher Gleichstand, aber (noch?) keine Zunahmen.




    Nicht jede Schwarmzelle bedeutet auch gleich, daß sie schwärmen wollen. Zellen werden beständig auf- und wieder abgebaut, bis sich das Volk endlich enig ist und die Zellen bis zuende gepflegt werden.


    Eine Schwarmvorwegnahme ist somit möglicherweise auch eine aufgezwungene Vermehrung - wer weiß schon was sie ohne gemacht hätten? Und macht man's nicht, kann doch der Schwarm abhauen.

    Wie man's macht ist's verkehrt :)

    Ich kann mir nicht vorstellen, daß es an der Tracht liegt. Noch einen Tag zuvor war ein Flugbetrieb vom Feinsten. Fast etwas mehr als sonst. Es kann doch nicht sein, daß es schlagartig von einen auf den anderen Tag nichts mehr zu sammeln gibt ???


    Doch, kann es. Am 11.05. trugen meine noch 500g Raps ein, tags darauf fingen die täglichen Abnahmen an. Seither gehts abwärts.

    Flugbetrieb ist keinesfalls mit Tracht gleich zu setzen!

    Meine fliegen wie verrückt, die Linde blüht. Trotzdem werden die Völker täglich leichter.

    Schlimm finde ich, daß eine Allergie offenbar auch dann noch auftreten kann, wenn man schon jahrelang imkert und meint, "immun" zu sein. Auch ich imkere stets ohne Schutz, wie der eingangs erwähnte 70 jährige, und ich werde öfters gestochen. Schmerzhaft ist es allemal, aber das wars meist auch.


    Würde sich daraus eine Allergie entwickeln so daß ich nur noch mit Vollschutz arbeiten könnte, würde es mir das Hobby verleiden.


    Ich kann gut verstehen daß der arme Mann seinen Schutz nicht getragen hat. Wahrscheinlich wollte er nur kurz mal was nachschauen?

    Das kann man so nicht sagen...

    Bei uns blüht seit ca. 2 Wochen die Linde, trotzdem werden die Völker von Tag zu Tag leichter. Es ist zu trocken, die Linde braucht sehr viel Wasser um zu honigen.

    Wiegen oder reinschauen wäre dann empfehlenswert, dann weiß man was los ist.


    Caio,

    Alex

    Seit 3 Tagen ist bei uns die kurze Trachpause beendet und die Völker fliegen ab 6 Uhr bis zum Abend in die Tracht. (Es hat nach Wochen mal richtig geregnet.


    LG Olivia

    Du Glückliche!!

    Bei uns herrscht sei 12.05. Trachtlosigkeit. Wenn es gut läuft, dann hat das Waagstockvolk mal Gleichstand, sonst durch die Bank Abnahmen. Kaum war der Raps durch, kam nichts mehr herein. Linde blüht, honigt aber nicht wirklich. Winterlinde steht noch aus, mal schauen obs dann besser wird.


    Servus,

    Alex

    Die Futterabnahme ist durchaus ein gutes Zeichen. Drohnenbrütige bzw. weisellose Völker nehmen das Futter nur schleppend ab.


    Daß sie heraussen sitzen könnte (!) ein Hinweis sein daß es drinnen heiß zugeht - Brut braucht Wärme. Und da ist es den Damen draußen lieber. Ist aber sehr spekulativ :)


    Alex

    Danke Olivia für den Hinweis.

    Meine fraglichen Völker hatten letztesmal (vor 9 Tagen) auch keine Zellen mehr, ein Volk sogar noch überhaupt nie welche in diesem Jahr. Darum bin ich stark am überlegen ob ich die Nachschauen jetzt bleiben lasse, zur Schonung der Bienen und zum Wohle für mein Kreuz ;)


    Bei einem Volk wurde auch schon Drohnenbrut rausgeworfen, die waren kurz vor Schlupf. Mist, jetzt weiß ich aber nicht mehr bei welchem Volk ....


    Ciao,


    Alex

    Bei mir fangen die Bienen jetzt schon an, am Flugloch zu "hobeln". Das erscheint mir für Ende Mai/Anfang Juni schon ein wenig früh? Bisher war das eher ein Phänomen im August.

    Wie ist das bei Euch?

    Als ich letztens mal den Deckel hob, strömten mir einige Drohnen entgegen. Die sind bei der letzten Kontrolle wohl in den HR gekommen und kamen beim ASG nicht mehr raus.

    Auffallend war, daß auf ettlichen Drohnen eine Arbeiterin saß und an den Drohnen herumnagte.


    Jetzt schon Drohnenabtrieb?

    Kann man sich dann bei solchen Völkern die Schwarmkontrollen sparen? In 2 Wochen ist eh Sonnwende...

    Was meint ihr?


    Servus,


    Alex

    Ich habe mal testweise eine Leerzarge über die Folie gestellt, Folie etwas umgeschlagen. Quasi eine Luftzarge, und eine MW reingehängt. Innerhalb weniger Minuten wanderten da jede Menge Bienen rauf und hingen "rum". Am Bienenbart vor dem Flugloch hat man das jedoch kaum bemerkt.

    Trotzdem ist es mir lieber sie hängen im "Dachboden" herum als draußen. Wenn ein Gewitter kommt und ein rascher Platzregen, sind sie dort besser aufgehoben...

    Linde in Oberbayern. Wie lange mag es noch dauern? Eine oder zwei Blüten sind ja schon offen :)

    Ich denke mal noch eine Woche, was meint ihr?