Beiträge von BaarImker

    Danke frediyz für dein Like und damit der Erinnerung hier mal noch was zum Ergebnis zu verraten...

    JaKi: Den Ansatz hab ich nach der Hauptgärung einfach abgeschlaucht und dabei nochmal durch ein Sieb laufen lassen. Kleiner Tip am Rand... Weithalsflaschen sind ne tolle Erfindung. geht aber allses auch so irgendwie.


    Den Hopfen riecht man, er ist gut rauszuschmecken... Für meinen Geschmack dürfte im Endprodukt die Bitternote gerne noch etwas kräftiger rauskommen.
    Nach der Hauptgärung dachte ich noch, dass diese eben zu heftig kommt. Das hat sich dann aber beim Fertiggären und nach einiger Zeit Lagerung nochmal deutlich abgeschwächt.

    IMG_3726.jpg

    Trozdem hab ich schimmel darauf und das ärgert mich.

    Ist mir beim ersten Versuch tatsächlich auch passiert.
    Hab folgendes daraus gelernt:
    Nie mehr Flüssighefe!
    Die hab ich bisher leider in noch keiner Verkaufstelle richtig gelagert gesehen. Meistens sind fast alle enthaltenene Hefen schon halb tot, bis sie in den Ansatz kommen. Wenn es nicht anders geht und nur flüssig möglich ist, ist ein Gärstarter Pflicht. Ansonsten Trockenhefe verwenden. Lässt sich auch viel besser lagern.

    Hallo Christine,


    Met bzw Honigwein darf keinen Fruchtsaft enthalten. Musst du dann anders nennen…

    Und hier noch der Link mit dem ich in die Metwelt gestartet bin.


    BernhardHeuvel


    Gruß David

    So, nach einer telefonischen Rückfrage vom Finanzamt wieviele Völker ich denn habe (24), habe ich nun eine Steuernummer für Umsatzsteuer bekommen.
    In diesem Zuge haben die uns auch gleich eine neue Steuernummer für die Einkommensteuer verpasst, die ab sofort anstatt der alten zu nutzen sei. Hoffendlich gibt das nicht noch Probleme...

    Das ist die selbe Nummer... 😉

    Ich habe diese Woche erfahren, dass bei uns im Verein immer einer vom Vorstand heraus gesucht wird, der dann zwei Gläser abgibt.
    So wird jedes Jahr ein Mitglied geprüft. Scheinbar wird durch das System die Vereinsmitglieder weniger kontrolliert.
    Habe ich aber nur vom Imkerkollegen erfahren. Bin ja noch nicht so lange im Verein.

    Bei uns in der Firma konnte ich eine vier Jahre alte geeichte Waage die nächstes Jahr geeicht werde muss, für 70 € kaufen.
    Es ist keine große. Damit kann ich jetzt arbeiten und werde sie immer eichen lassen.

    Das sind aber dann die DIB-internen Qualitätskontrollen. 😉 was ganz anderes…

    Und dein Vorsitzender sucht nicht aus, sondern wird explizit angewiesen beim Mitglied XY entsprechende Proben einzuziehen.

    Direkt nach der Gärung schmeckt bei mir jeder Met erstmal scheisse.

    Der braucht noch Zeit und Ruhe…

    Vl etwas Säure und bestimmt noch etwas Honig zusätzlich. 😉

    Warum dass denn nun hier?

    Könnt ihr euch nicht z.b bei https://forum.wildundhund.de/ verabreden?

    Mit ein bischen Glück machen die euch dort vl sogar ein Unterforum „Imkern“ auf. 🤪


    Wirklich nicht falsch verstehen… aber so langsam…

    Hühner… Schafe… Brot… Jagd?

    Was kommt als Nächstes?


    Wenn ich das wenigstens mal bei den Ungelesenen Beiträge ausblenden könnte… dann wäre ich nicht genervt davon.