Beiträge von DadantGerd

    Hallo

    Ich glaube, deinem Völkchen ist es einfach zu kalt, um sich um noch mehr Brut zu kümmern. Mein Rat an dich Völkchen eng halten und noch etwas zeit geben. Es soll ja endlich wärmer werden. Futter direkt an die Brut rücken, dann Schied oder ähnliches.

    Hallo Jessi8879

    daher bin ich dazu übergangen alle 3- 4 Tage die Schwarmkontrolle zu machen

    ob, dass die richtige Strategie ist?

    Bitte nicht nur nach Zellen schauen, sondern auch mal ein Auge auf den Pollen werfen, und wie gleichmäßig wird gebaut. Ist frisches weißes Wachs an den Spielnäpchen, werden diese in Pflege genommen und alsbald Bestiftet.

    Bitte nicht alle 3–4 Tage Schwarm Kontrolle machen, das treibt die Bienen wohmöglich in den Schwarm Trieb!

    Um dir etwas sicherheit zu geben, versuche einfach folgendes. Einen Flügel deiner Königin beschneiden und dass Flugbrett bis zum Boden, damit die Dame wieder zurück Laufen kann, verschafft dir Zeit und etwas Sicherheit.

    Hallo

    Warum setzt du deine beiden Waben nicht einfach über AG, in den HR und steckst ein Paar frisch Umgelarvte Näpfchen darauf, (Zucht im Honigraum) geht auch bei Dadant sobald du den zweiten HR aufsetzt!

    Optimale Pflege= gute Königinnen Qualität

    Kurz vor Schlupf in Ableger aufteilen und an neuen Standort bringen.

    Das ist doch echt kein Hexenwerk!

    Futterwaben jetzt in einer "kühlen Ecke" sind ohne weitere Behandlung in 3 Wochen sehr lebendiges, wuseliges Gespinst.


    Dass kann ich allerdings nicht bestädigen.

    Zargen mit Futterwaben im einer Leerbeute mit offenen Boden iin einer kühlen Ecke eingelagert. Ende April landen die dann in Ablegern.

    Meine alljährliche Vorgehensweise, die halten luftig und kühl gelagert locker bis Mai.


    Gruß,

    Gerd

    Ein Volk welches bei 6 Waben schon durchhängt, dem hätte ich persönlich schon längst etwas im HR zu tun gegeben

    Was sollen die da, solange es keine Überschüsse gibt? :/

    Der erste HR kommt komplett ausgebaut aufs Volk, die sollen lieber die Brut Wärmen, durch ihre Anwesendheit im BR, Nachts haben wir schließlich immer noch Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt.

    Kommt dann mit der Tracht über AG der HR, sind die am nächsten Tag oben, und das völlig ohne Wildbau hinter dem Schied.

    Darum gerade jetzt den Wetterbericht und die Stockwaagen im Blick behalten.;)

    Jetzt ja.

    Wenn du jetzt erst Angepasst hast,wie kommt dann diese Aussage zustande?

    Ich habe Pollen ohne Ende in den Völkern trotzdem kein Unterschied, weil ohne entsprechende Außentemperatur auch keine Brut.

    Unterschied zu was ?


    ich hab am 14 Februar Schied gesetzt, dann wurden wohl alle vorhandenen Eiweis Reserven erst vollständig in Brut Umgesetzt, bis sie letztendlich die Brut etwas Reduziert haben!

    Die Völker stehen gut da, hängen im Geschiedeten bereich unten durch (5-6 Waben) und besetzen teilweise den Bereich hinter dem Schied.

    Sobald die Zuhnahmen den eigen Verbrauch übersteigen werden die Honigräume aufgesetzt. bis dahin sind die Waben hinterdem Schied der Puffer um Nektar einzulagern.


    Schönen Gruß

    Gerd

    Warum entnimmt er dann bei 0 Grad die alten Waben und schiedet gleichzeitig ? Evtl. ist es bei ihm eine Prozessoptimierung bei seinen hunderten Völkern. Hat hier jemand eine andere Erlärung ? Wie ich schon geschrieben habe - mein Ding wäre das nicht.

    Ist eigendlich einleuchtend, leere Waben können bienenfrei entnommen werden und das Volk sitzt schön eng und kann auf Bienenmasse Geschiedet werden.

    Dauert auch nur ein bis zwei Minuten pro Volk !!