Beiträge von wasgau immen

    ein Grund warum manche kleine Völker das ganze Jahr nicht in die Gänge kommen ).

    oder Milben!

    Der Unterschied zwischen fast Milbenfreien und Milbenschleudern in der Volksentwicklung ist immens. Du ahnst nicht wie viel "das" tatsächlich ausmacht.

    Von Milben und in Milben kumulierte Virenstämme, machen die Bienen extrem kurzlebig. Die können nich voran. Natürlich gibts auch andere Gründe, besonders bezüglich der Queen, aber meist sind es die Milben und deren Folgen.....

    Wenn man die quer auf die Latte moniert, passen die Schlupfkäfige nicht nebeneinander drauf.

    doch geht :) wie ich bereits anführte, : sind die Zellen zu, steckt man jede 5e 6e Zelle um. (ist bestimmt Platz auf der Leiste ;)) dann passen 5 Schützer hinter einander drauf, ein biserl schief aber geht. Ich nehm die Arbeit gerne auf mich.

    mit dem Schieber die Bienen im Herbst früh aus der Brut zu bringen, halte ich für einen Fake ;) Die werden brüten, wenn sie noch Winterbienen brauchen (ja ja,Milben und Viren sorgen dafür) junge Queens eh.....

    Da spielt die Genetik ne Rolle, und das Vorhandensein ausreichend fetter Winterbienen, so wie die Hormonausstattung einer Jungen Queen, und eben das Wetter/Klima/Pollen.

    Daran ändert der Schieber vermutlich nix, eher macht er, wenn er nich drin is, den Mädels das Leben schwerer (den Milben leichter)......denn, die Temp wird immer gehalten, ob mit oder ohne Schieber......

    ich mag nu nich den ganzen Fred lesen :)

    wichtig ist, das der Beespace zwischen den Zellen eingehalten wird, auch hier halten die Bienen sich gerne daran. Mindestens bis zu ist. Wer dann pennt, bekommt oft was er verpasst......

    Entweder die Zellen in den Brutschrank, am 5en Tag nach dem Umlarven (nich am 6en, die Larve ist da ja schon 7 Tage alt), oder auf der Leiste schützen, und im Pflegevolk lassen, (da wo gepflegt wurde). Nix in HR oder so ;(, Abspergitter oben drauf und die vorher separierte Queen mit ihren 3/4 Waben (ist ja auf Nachbarvolk zum Pflegebienen absaugen geparkt) mit ner MW oben drauf, falls das nich am 2en Tag schon gemacht wurde (pflegen im Weiselrichtigen Volk mit Verstärkung der Pflegebienen aus einem Nachbarvolk nach 24Stunden)

    Nicot Zellschützer passen bei eingehaltenem Beespace (Füße engstens und auf der langen Seite aneinander auf die Leiste "geschraubt"), leider schlecht bis garnicht drauf, nur mit Lücke ab etwa jeder 5en Zelle. Ist also die Leiste komplett mit Zellen voll, und ist es eng, besser etwa jede 6e abziehen (umstecken) um Platz zu schaffen.

    Beim Arbeiten an der Leiste am 5en Tag (schützen oder auf dem Weg in den Brüter) die Leiste auf den Kopf drehen, damit die Larve nich vom Futtersaft rutscht.

    Vor direkter Sonne schützen und zügig (nich hektisch) arbeiten

    die Dinger sind teuer, und es geht alles genau so gut in normalen Kisten......die hat man, muss man haben, und darin kannst eben alles besser machen( auch behandeln)

    Ich brauch die nur um mittels Aufsetzminizarge meinen immensen Bedarf an Minibrutwaben zu decken....

    Behandeln tu ich die Dinger nich (brauch ich nicht, schröpfen ....)

    Zum Völkervermehren sind Minis echt besser, du wirst es nich glauben wollen. MIR gehts eben um Quallität, dazu musst eben viele Frösche küssen ;)

    Jemand der vermehrt um zu verkaufen, kommt gut damit zu Rande, aber nich mein Ding

    ich wills ma so sagen: Beutenangepasst.....

    Doppelräumig (auch Überwinterung (zb Zander) kannst den Boden immer offen lassen

    Hoher Boden (10cm) mit Bausperre ebenso (auch Einzargig)

    Flacher Boden Einzargig ( zb.Nicot) Boden zu, also Schieber oder Wärmebrett (bei Hitze wie gerade, und in der prallen Sonne stehend bei prallen Völkern, raus)

    Was Kai sagt is nicht so dumm, geschlossener Boden ist in Sachen Varroa eben nicht von Nachteil, überhaupt nicht. Milben bevorzugen kühlere Bereiche, also die unteren 2cm. Da findet bei offenem Boden die Milbenzucht statt, da die Brut etwas länger verdeckelt ist, länger braucht, da sind ein paar Stunden entscheidend, ob 1 oder 3 nachkommen mit der Biene schlüpfen :u_idea_bulb02:

    Das Gitter (Relikt!) is nur für die Milbendiagnose erfunden worden, dafür ist das nicht mehr nötig ja sogar irreführend. Es stehen uns mittlerweile bessere/sichere Diagnosemöglichkeiten zur Verfügung, Gitter is Schnickschnack.

    Zum Wandern is es brauchbar, aber ein Wandergitter obenauf, stellt die bessere Variante dar.

    Gute Bienen schmeissen heruntergefallene Milben am Flugloch raus..... Mit Gitter funzt die Trainingseinheit nich

    Geht wech von diesem veralteten Lie..g Scheiss.. weil, verblendend kontraproduktiv!