Beiträge von wasgau immen

    Dieter hat das als ultima ratio geschrieben.

    es ist das, was ich gerade gerne mache und gut bei mir funzt.

    Klar , irgend einen Wurm werd ich au noch suchen und finden, für mich das Salz in der Suppe.


    Chris, es langt wenn du die Zarge 10mm vorstehen lässt so das die Mädels fliegen können.

    Ich kenn deine "Gründe" (vorbehalte?) gegen löcher im Boden nich, hier klappts.

    Am Stand brauch ich keinen Boden mehr:)

    Übrigens gehts au mit 10er DD auf Schaltafel ohne Boden, einfach so weit nach vorne damit das die Fliegen können.....

    ein weiselloses Drohnenpflegevolk. Ich nehme mal an, dass es dann deutlich besser geht, oder ?

    so ist das.

    st es vorteilhaft, die Jungs frühzeitig einzusperren und auf wiederkehrende Öffnungszeiten zu trimmen ?

    Ich nehm immer verdeckelte Drohnenwaben, und es lohnt sich den Dröhnerich mit Honig zu füttern.

    Lass die nachschaffen, das schadet nicht.

    Eingewöhnt auf ne bestimmte Zeit hab ich nie, nur alle paar Tage abends spät ma Kacken fliegen lassen. Stimmt alles, sausen die dir in Massen raus um Kacken zu gehen, is ne Queen in der Nähe....... schnackelt das. Die Queen sollte unbedingt vollreif sein, die Bienen schmeissen die schon vors Loch, oder die flüchtet freiwillig raus ins Licht , wenns denn geht.

    leider ein bisschen weit für die Vatertagstour

    ich habs schon doller getrieben;) aber wennst meinst.

    die stehen schon dicht drauf, nich schön, aber geht so gerade;) zudem dient der Hintere nur als Platzhalter, ist also meist leer. Bischen hin und her Geschiebe, wenn ne kleine Ritze ist kommt halt ne Folie auf der Hinteren zur Hilfe und gut ist, weil soll ja nich ewig... in wenigen Wochen sind die eh ganz oben, und du kannst unten den Kram einfach wech holen.

    Is es ein starkes Volk, also mehr als 9 Waben Mini, stoß ich die eh zusammen in die vordere 9er Zarge, die sollen ja hoch, da ist (ihr neuer)Platz....

    Du ziehst mir aber alle Würmer aus der...

    uiuiuiui... verwirrst mich...;(Bernd

    sorry äh danke, hast mitgedacht:P

    Also, 3x 3 Waben in einem 9er Kasten(ohne Abtrennung-en also 9er) mit 2 Trennschieden aus Vinylparkett ergibt 3 Begattungeinheiten, Fluglöcher je eines an den Kopfseiten seitlich und eines an der langen mittig.

    Stell ich die Rücken an Rücken bilden die eine gemeinsamen Wärmeblock aus 6 Einheiten oder aus .....

    je nach dem was ich drinne lasse... (Schied und eine Queen raus zb) auf jeden Fall immer einen Wärmeblock....

    denke mal über ein Weiselloses Drohnenpflegevolk nach:)

    Setze das (Drohnen)Volk auf ein Absperrgitter (im Hirn). Unter dem Gitter solltest du ein Labyrinth einbauen, durch welches Bienen rein und raus, aber kein Licht für die abgesperrten Drohnen sichtbar sein darf. Die bleiben so dann ruhig.

    Über dem Gitter, "also in der Zargenwand" hatte ich meinen Schieber Mechanismus (2es Flugloch), über den die Drohnen dann zur gewünschten Zeit fliegen durften.

    Das Ganze wurde über eine " Zeitschaltuhr (Batterie) gesteuerte Hühnerhausklappe" automatisch betrieben. Gibts für etwa 70 Euronen in der Bucht.

    Ich hab das bischen modifiziert:), das Ding drehte einen laaaangen Besenstiel (2 Mikroschalter als Endabschalter ;))..... und daran befestigte Angeln zogen die Fluglöcher aller Begattungapideas und des Dröhnerichs gleichzeitig auf und auch wieder zu....


    (Sach ma, warum kommst du nicht einfach zu meiner Vatertagsbesamerei:) wäre ne Gelegenheit das Besamen (etwas 3 Tage lang) zu erlernen....... Wege zu sehr günstigen Gerät.......;), wir bilden jedes Jahr auch ein paar Imkerlinge in Sachen Besamen aus)

    Drohnen (deine ) und Queens(deine Jungfern ) kannst gerne mitbringen.....

    LG

    Wasi

    leider nich Bernd...(hast die doch gesehen...?)

    Grundgedanken waren:

    mindestens 50 Einheiten Mini in unseren Karren bekommen;)(es passen mehr, eine Einheit (3 Miniwaben) braucht immerhin weniger Platz als ein Apidea)

    im Wärmeblock (wichtig!) mit 9 Dreiwabeneinheiten Mini (teilbar zur Hälfte, also 2x3) Rücken an Rücken aufzustellen

    Überwinterungsfähig (erweiterbar (aufsetzen) nach oben)

    Und die sind so lang, (43cm) das ich ne 10er DD auf 2 nebeneinander stehenden 9er Mini aufsetzen kann. Bei angepasster Fütterung un im August/anfang September gemacht, entsteht ein starker 6wabenableger auf DD (wenn die Dame taugt,(meine Vorprüfung:))

    Schaffen die das nicht>Daumen<


    Die Waben Abteile sind mit Dünnen Parkettschieden getrennt, als "gemeinsamer" Deckel dient mittlerweile ein "Sandwichdeckel", eine Hartschaumplatte auf beiden Seiten mit Vinylparkett beklebt und der Rand umlaufend mit Klebeband "verschönert".

    1 Schraube an jedem Kopfende schützt ein wenig vor "NeuGIER"

    Gefüllt wird mit ner Wabe verdeckelter Brut ner Wabe (voll!)Honig und ner MW udn ner Tasse Bienen. Zelle nich vergessen.

    Funzt!


    Ps

    ich spare mir sogar den einzelenen Boden;)

    Einfach die 3er Zargen auf ne Schaltafel stellen in die Fluglöcher (ja doch nach unten raus) gebohrt sind:saint:(nur am Stand so zu gebrauchen)

    Funzt!

    LG

    Fotos gibts, wie immer, keine!:P

    Warum (wärme)schieden dann Leute wie Eugen Neuhauser und das auch relativ früh?

    Das ist, so seh ich das, ne Deffinitionsfrage;)

    >Schiedbrett 1gesteckt- Einengen und wenns brummt even. Erweitern halt

    >Wärmebrett (Hartpoor) 1mal oder 2mal gesteckt - wenn die an der Beutenwand stehen, in kalten Gegenden, hab ich nix da gegen, wird die Brut damit gepresst:-?

    >Reflektionsschied 2mal gesteckt sowie unten und oben eingelegt.

    Ich denke , wenn sich das Volk "nur in ner Thermosflasche" entwickelt......oder über den Winter kommt..... Peppeliger Schnickschnack....

    So schwache Völker gehören im Herbst aufgelöst, oder im Frühjahr verpfefferlet, falls die(vereinigt!) über den Winter gehen

    ich würd aufpassen!

    Auch hier steht ne Lyson im Keller.:)

    AAber, denn da gibts Unterschiede.

    Hab nu Grad nich die Bezeichnung parat;) aber ich beschreibe ma was MICH stört.

    In diesem Jahr gabs anfangs Unmengen Meli,bis zum abwinken;)

    Meine Frau und ich kamen (angeschlagen wie wir sind) einfach nich mehr nach.....

    Das Zeug wurde fest und fester=O

    Wir schafften es trotz dem ca 80% raus zu bekommen.(ohne viel Bruch)

    Dazu brauchst ne Schleuder die ein gehöriges Maß an Unwucht verdaut...

    Dies vollbrachte meine Lyson nun nicht.;(

    Doppelt auf den Boden gezwungen (unten gedübelt und oben mit Spanngurten nochmal runter gezwungen)

    Na ja ging so.....:-?

    Was ich bemängele : Der obere Ring ist zu dünn für das Gewicht......das eiert mächtig, denn die Traverse Schaft es offenbar zu leicht mit ihrer Last den Umring zu verwinden.

    Eine Fritz, gleicher Grösse, (die meines Freundes) stand wie ne Eins, der Obere Umring so wie die Aufnahme der Traverse waren stärker dimensioniert.

    Der Rest der Lyson ist und funzt makellos.

    Ich werde demnächst Verstärken müssen!

    also, achtet drauf.......nich am falschen Ende sparen.

    Es gibt Lyson die haben den Makel eben nicht, und ich würde immer die mit dem Getriebe nehmen!

    jawoll Ssör,

    kein schnick schnack!

    Ich möcht nur nicht das noch mehr Leute hinter die Fichte......... und auch noch Geld, was man nich hat, dafür geopfert.....

    Niemand braucht sowas, Punkt

    (ich denke gerade auch über gewisse Wärmeschiede nach, sieht sehr nach peppeln aus...)

    Nee Ludger,

    immer wenn so neue Schweine durchs Dorf getrieben werden, heisst das, wenn es nich klappt: hast DU Fehler gemacht! Kennt ma ja sowas!

    Ich kann dich nu beileibe nich al als Anfänger bezeichnen, du weisst sicher schon was du machst:!:

    Ich befürchte, diese Sau (andere auch) gehört wie früher üblich, geteert und gefedert.

    Bei mir ausser Spesen au nix gewesen.

    Die Alten haben früh Ableger von Taugenix gemacht, "das" muss man den Leuten beibringen.

    Ich habs nu Reichlich probiert, MEIN Fazit-Mi.....

    Bernd:u_idea_bulb02::liebe002::p_flower01:

    Nie wieder!

    alles was von alleine kein Volk aufbaut, gehört verpfefferlet, also zu Jungvölkern/Begattungsablegern verarbeitet. Oder gute werden damit besser gemacht.

    Ich habs mit mehr als 3 versucht, darum kann ich sagen: Mist!

    Was richtig ist, darf man auch so sagen.