Beiträge von wasgau immen

    was um Himmelswillen sollen die JETZT mit ner MW?

    Ralfs Spott nich angeschlagen?

    Im Frühjahr erweiterst du am besten mit ner vollen Futterwabe. Falls du die nich gleich beim Einengen mit rein gemacht hast, was besser wäre.

    MWs lässt du besser in Ablegern und ab Trachtschluss in deinen Wirtschaftsvölkern ausbauen.

    "Naturfreunde", die Bienen lieben - interessante Zielgruppe. U

    Das schlimme daran, ist, dass man dazu nur den Finger hochhalten braucht.

    Wird diese Klientel fehl geleitet,(Falscher Gott oder Neue Sau durchs Dorf ) artete das aus, siehe die neue Haltung des Nabus etc. (so sehe ich das)

    Ich glaube schon. Ich hoffe es.


    Ne Winterbehandlung brauchts schon nicht mehr, hier seit 2-3 Jahren.

    Ich machs einfach nich mehr!

    Meine Winterverluste sind aktuell unter 2% (Minis, ich schuld;()

    Bei ner dicke 2stelligen Völkerzahl.

    es gibt noch Milben, ja doch,

    aber

    ES wird:)

    du musst ja irgendwie Honig bekommen.

    Schwächlinge dauern schon mal bis fast alles vorbei ist;) Die miese Genetik fliegt auch rum. (Pampelmusenvölker)

    Andererseits, brauche ich auch Kandidaten die aufgeteilt werden sollen um Jungvölker zu machen (Pfefferle), also von hinten aufrollen.

    Winterst du Ableger ein, nimmst Risiko.....

    Verstärkst du, meinetwegen nach Zimmer, geht das Risiko deutlich nach unten, UND es gibt Frühtracht (Kirsche) wenns Frühtracht gibt.

    Also besser nich im Frühjahr peppeln, im Herbst Umweiseln und Verstärken hat eher was. (für mich)

    Ich verstärke und Weisele um mit meiener Minizusetzzarge.

    Was das sit erzähl ich vielleicht ma wenn ich gute Laune habe, dessen bewusst das Ideen gerne geklaut und Komerzialisiert werden.

    Bringt das was, Völker zu verkaufen, bei dem Preis, der gezahlt wird?

    Eher nicht, bei nem Guten schon mal garnicht.

    Es sei denn, es ist ein Sozialer Akt.

    Bei den Preisen "muss der Markt schon ganzn voll sein"

    Besonders, weil für in ein intaktes Volk auf Bau, oft weniger als für einen angegammelten stichigen Kunstschwarm aus Itali gegeben wird.

    Verdrehte Welt!

    Schmeiss ich 2 Schlechtere zusammen, bringen die/der dann locker 30 kg eher 50kg.

    Und ich hab das Volk noch, denkt ma nach, ich bin sehr für bessere Preise......

    nu gibts Haue

    man heute Gerstung breit.

    Also DD (ist FAST gleich)

    Ich hab auf Gerstung hoch "gelernt", und muss sagen, mir ist ne Moderne Beute lieber.

    Ich sehe keinen Vorteil in Gerstung:)

    Klar, der Brutraum wurde da schon angepasst, (damit was in die HR getragen wird)

    Mir sind die relativ kleinen, aber sehr dicken HRWaben (etwa 45mm dick, aus der Erinnerung raus) mit den sehr tiefen Zellen, noch präsent. Es gab kein Absperrgitter, Opa sagte" die Königin kommt nicht mit ihrem Arsch in die tiefen Honigzellen"... meist hat es gestimmt.

    Die Iso aus Stroh, machte ein Bienenhaus nötig....

    nöö, möchte ich nich mehr;) Lass die im besser im Museum!

    (nochmal sehen, würde ich aber gerne eine)

    Isolierplatte scheint mir überflüssig, sonst würde man solches empfehlen oder anbieten.

    Woher weißt du denn das?

    und wenn französische Großimker damit arbeiten

    Na ja, die sind, ich sach ma, in ihrer Meinung Gespalten......was den Deckel und die Iso angeht.

    Es gibt 2-3 Fraktionen...... je nach Klima:)

    Die Nördlichen;) legen eine bis zu 5cm dicke Iso auf den Fütterer unter den Blech!!Deckel oder nutzen Plaste als Deckel

    Die Südlichen, lassen eher die Iso wech, wollen aber den Plastedeckel nich, weil die intensive Sonne, gerade den zerstört.

    Ich find (nur!) den Plastedeckel nich gut;)

    Die Zargen taugen eher was, sind MIR aber zu teuer.

    Wenn ICH das nochmal zu tun hätte, ich würd eher mit DDBlatt anfangen.