Beiträge von tloen

    Hallo,


    ich habe heute morgen (22.05.) meinen am 10.05. gefangenen Schwarm (~ 1,5kg) durchgesehen,
    eingeschlagen hatte ich ihn am 11.05. in eine 12 Dadantbeute mit Anfangsstreifen (Mittelwände bis zum 1. Draht).
    Mein Imkerpate (Berufsimker) hat mir gesagt ich brauche ihn kein Futter geben.
    Nun ist mir heute aufgefallen, das zwar alle Mittelwandstreifen leidlich ausgebaut wurden, aber nur sehr wenig Naturbau unterhalb der Anfangsstreifen vorhanden ist, in einigen Zellen konnte ich am Boden liegende Stifte sehen, aber in einigen Zellen auch mehrere Stifte,
    sowie ein paar Spielnäpfchen.
    Die Bienen waren sehr friedlich, auch hingen einige Bautrauben in den Rähmchen, eine Königin konnte ich in dem Gewusel nicht finden.
    In den oberen Zellen wird Honig eingelagert und Pollen wird auch eingebracht, wobei ich nur wenige Pollenzellen gesehen habe.
    Ich vermute, dass es sich bei dem Schwarm um einen Nachschwarm mit einer Jungkönigin handelt, da mir eine Passantin beim Schwarmfang erzählte, dass am selben Tag, die Feuerwehr ein paar Straßen weiter ebenfalls einen Scharm gefangen hatte.


    Ist meine Vermutung richtig? Oder handelt es sich schon um Drohnenbrütigkeit?
    Des weiteren frage ich mich, ob ich mir Sorgen machen muss um den doch eher zögerlichen Naturbau? Denn irgendwann sind die Schwarmbienen ja nicht mehr.


    Hoffe irgend jemand kann mir meine Zweifel nehmen ;)


    Gruß Jan

    Hallo,


    habe gestern meinen zweiten Schwarm gefangen, hing in einer Tuja ungefähr 4m hoch, zum Glück hatte der Grundstückseigentümer ne große Leiter.
    Der Schwarm hing schon seit Sonnabend (19.05.) da, war nicht sonderlich groß, so ein bisschen über 1kg, na mal sehen wie er sich entwickelt.


    Gruß Jan

    Danke Chris,
    die Beiträge zu dem Seifertschen Schwarmfangroh kenne ich, aber dazu hätte ich erstmal noch nen Baumarkt besuchen müssen
    und das am Freitag Nachmittag in Berlin ist nicht so prickelnd.
    Aber ich hätte es schon gerne Versucht, nur geht es halt nicht.
    Der arme Schwarm, es zieht hier gerade ein mächtiges Gewitter auf.


    Gruß Jan

    Hallo Josef,


    woher soll ich die nehmen? (Naja es gibt da so einen Bienenstand in meiner Nähe ;)
    Habe gerade mit meinem Imkerpaten geredet, der mir einen neuen Schwarm zum Einfangen vermitteln wollte, er meinte es liegt wohl an dem sehr warmen Wetter in Berlin 28 Grad und das ich vergessen hab, die Windel heute Morgen rauszunehmen.
    Leider wird es auch nichts mit Schwarmfang heute, Frau ist arbeiten und ich muss die Kinder bespassen.
    Na ja der Schwarm soll eh in 5m Höhe hängen.


    Gruß Jan

    Hallo Uwe,


    der sieht ja richtig gut aus, meiner hat sich leider an einer mit wildem Wein berankten Wand niedergelassen.
    Habe gerade von meiner Frau gehört, das mein heute morgen eingeschlagener Schwarm zum großen teil draußen an der Beute sitz,
    die ganze Vorderfront ist braun, hoffe das ist kein schlechtes Zeichen.


    Viel Erfolg mit deinem Schwarm


    Gruß Jan

    Hallo,


    wenn man ein Bett Unkrautfrei (ist ja eigentlich Beikraut) haben möchte, dann einfach eine 5cm dicke Schicht frisch gemähten Rasenschnitt aufbringen und so lange liegen lassen, bis dieser schön braun ist, so ~2 Wochen. Die Verrottungswärme zerstört alle nicht zu tief wurzelnden Pflanzen. Es funktioniert, habe es selber schon ausprobiert.
    Wobei ich sagen muss, bei mir im Garten darf der Giersch wachsen,wir essen ihn sehr gerne an Salat, schmeckt super.


    Gruß Jan

    Hallo Zimmerer,


    also Bambus ist die bei mir beliebteste Wildbienenbehausung, gibs in allen möglichen Größen, macht nur ein bisschen Mühe beim zuschneiden.
    Bei Holz, unbedingt Hartholz verwenden und NICHT in das Stirnholz bohren, es reizen dann sogar gut ausgetrocknete Hölzer.
    Löchergröße, alles von 8-3mm.


    Gruß Jan

    Glückwunsch,


    ja so ging es mir Gestern auch (schwitz, klopf Herz ...), nur hab ich die Königin nicht gefunden und hoffe einfach, das ich Sie mitgekriegt habe.


    Gruß Jan