Beiträge von tloen

    Hallo Jan,


    Flies würde ich auch nicht nehmen, meine Bäume bekommen eine gute Mulchschicht (vertrocknetes Laub mit ein bisschen Erde darüber - Achtung kein Eichen- oder Wallnusslaub nehmen, zu sauer). Eventuell kannst du noch eine Schilfmatte als Röhre ringsherum stellen.


    Gruß Jan

    Bei uns fängt gerade der Hollunder an, der riecht so lecker, aber ist ja keine Tracht für unsere Viecher!


    ne aber für uns, Eierkuchenteig anrühren, Holunderblütendolde darin eintauchen und ab in die Pfanne - lecker!
    Naja und Holunderblütensirup ist auch super.


    Gruß Jan

    Gewogen habe ich nicht, tagsüber war es bis max 14Grad, mein Pate meinte halt,
    die Kastanie wird von seinen Bienen gerade sehr gut beflogen und ich habe auch einige in meiner Nähe.
    Aber für das nächste Mal, habe ich mir auch vorgenommen bei solchen Bedingungen zu füttern.
    Er benutzt auch nur Mittelwände und ich als mutiger Anfänger, hab es mit Anfangsstreifen probiert.


    Gruß Jan

    Hallo Günther,


    ja er meinte es kommt genug rein, sie flogen ja auch bei 11Grad nur nicht so heftig wie zur Zeit bei 30Grad.
    Ich werde am Freitag mal wieder nachsehen, dann ist eh auch mein anderer Schwarm mit der 1. Begutachtung dran.


    Gruß Jan

    Hallo,


    also gestern Abend habe ich mit meinen Imkerpaten telefoniert und er meinte ich sollte abwarten und beobachten.
    Der geringe Ausbau lag wohl an den kühlen Maitagen ab dem 10.05. Sie hängen jetzt ja auch fleißig in Bautrauben.
    Also ich werde weiter berichten und Lehrgeld muss man halt auch bezahlen ;)


    Gruß Jan

    Hallo Günther,


    vielen Dank für die Antwort,


    ja Draht habe ich in den Rähmchen und wie gesagt der Anfangsstreifen geht bis zum 1. Draht von Oben.
    Trachtangebot ist zur Zeit super, es duftet stark nach Robinie.


    Ich hoffe ich erreichen meinen Imkerpaten noch.


    Gruß Jan

    Hallo,


    mir kommt das ja auch sehr merkwürdig vor, deshalb habe ich ja auch diese Anfrage gestartet,
    ich habe mich extra auf die Finger gesetzt und bis heute Morgen mit der ersten Durchsicht gewartet (von wegen Totgucken).
    Und war doch ziemlich erschrocken, das in allen Rähmchen nur die Anfangsstreifen ausgebaut waren und das ziemlich gleichmässig.
    Bei den ersten Waben dachte ich ja noch na da kommt noch was, aber nix da.


    Deshalb nochmal meine Frage, ob welchem Tag sollte man einen Schwarm das erste mal durchsehen?


    Gruß Jan

    Ja der Günther hat es erfasst, Danke.


    Werde mal rumtelefonieren, ob ich irgendwo eine Brutwabe herbekommen könnte, wie kann man die eigentlich transportieren?
    In feuchten Küchentüchern z. B.?


    Gruß Jan (der mal sein Profil vervollständigt)

    Ja die materielle Lage ist nicht doll,
    ist mein erstes Jahr und habe zur Zeit nur 2 eingefangene Schwärme, den 2. sogar erst gestern eingeschlagen.
    Also leider nix Brutwabe, aber vielleicht könnte ich mir ein besorgen.


    Ich frage mich nur, wo die Königin geblieben ist, beim Schwarmfang stetzelten die Bienen an der Öffnung der Schwarmfangkiste,
    nachdem ich den größten Teil der Bienen dort eingefegt hatte.


    Ich dachte immer (besser gesagt, hab ich so oft gelesen - ja grau ist alle Theorie), das ein weiselloses Volk durch seine Unruhe auffällt.


    Gruß Jan

    Hallo,


    ich habe heute morgen (22.05.) meinen am 10.05. gefangenen Schwarm (~ 1,5kg) durchgesehen,
    eingeschlagen hatte ich ihn am 11.05. in eine 12 Dadantbeute mit Anfangsstreifen (Mittelwände bis zum 1. Draht).
    Mein Imkerpate (Berufsimker) hat mir gesagt ich brauche ihn kein Futter geben.
    Nun ist mir heute aufgefallen, das zwar alle Mittelwandstreifen leidlich ausgebaut wurden, aber nur sehr wenig Naturbau unterhalb der Anfangsstreifen vorhanden ist, in einigen Zellen konnte ich am Boden liegende Stifte sehen, aber in einigen Zellen auch mehrere Stifte,
    sowie ein paar Spielnäpfchen.
    Die Bienen waren sehr friedlich, auch hingen einige Bautrauben in den Rähmchen, eine Königin konnte ich in dem Gewusel nicht finden.
    In den oberen Zellen wird Honig eingelagert und Pollen wird auch eingebracht, wobei ich nur wenige Pollenzellen gesehen habe.
    Ich vermute, dass es sich bei dem Schwarm um einen Nachschwarm mit einer Jungkönigin handelt, da mir eine Passantin beim Schwarmfang erzählte, dass am selben Tag, die Feuerwehr ein paar Straßen weiter ebenfalls einen Scharm gefangen hatte.


    Ist meine Vermutung richtig? Oder handelt es sich schon um Drohnenbrütigkeit?
    Des weiteren frage ich mich, ob ich mir Sorgen machen muss um den doch eher zögerlichen Naturbau? Denn irgendwann sind die Schwarmbienen ja nicht mehr.


    Hoffe irgend jemand kann mir meine Zweifel nehmen ;)


    Gruß Jan