Beiträge von meister-miezebien

    Bei den Agastachen kenn ich den Anisysop.

    Ist bei uns fester Bestandteil im Garten und säht sich gerne selber aus, wenn man sie läßt.

    Wenn man Anis bzw. Lakritze mag, kann man mal die Blätter als Tee probieren oder ein paar Blätter in den Salat.

    Eine Top-Insektenpflanze......


    Um die Hornissen auf dem Balkon ist es relativ ruhig geworden.


    Dafür legt ein anderes in einem großen Vogelkasten in den letzten Tagen nochmal ordentlich zu.

    Hier eine Aufnahme vom 09.09:


    Und hier vom 17.09:


    Die bauen noch gut aus. Das kannte ich bis jetzt nicht für diese Jahreszeit.

    Also ich habe 3 Hornissennester in meiner Umgebung und dabei 1 direkt auf dem Balkon:

    Hornissen und ihre Nestwahl

    Bisher dieses Jahr, keine Stiche und keine Bedrohungen.


    Bei Hornissenstichen macht sich desöfteren bemerkbar:

    Juckreiz und/oder Bläschen an verschiedenen Körperstellen.

    Oft Handinnenflächen, Fußrücken Brustseite unter den Armen.

    Habe ich dieses Jahr von 4 verschiedenen Personen gehört und kann ich aus eigener Erfahrung berichten.

    Hier (endlich) noch ein kleiner Nachtrag,


    also prinzipiell funktionierts mit den Rähmchen.

    Ich sehe einen großen Vorteil darin, da ich keine ganze Zarge mit Wabenhonig aufsetzen muß, sondern einzelne Rähmchen zwischen normale Honigrähmchen einhängen kann.


    In dem Video von Anel wird der Fogger weder mit Wasser noch mit Alkohol betrieben, sondern mit Paraffin. Also damit keine Vergleiche anstellen, da ist ein großer Unterschied.

    Es kann auch sein das noch ein Rauchstabilisator benutzt wurde, was ich aber nicht weiß.

    Wie ich inzwischen von den Griechen erfahren habe, sind leider bei mehreren Geräte die Piezozündungen defekt, da hat der Zulieferer anscheinend nicht ordentlich geliefert.

    Darum haben sie auch die Feuerzeuge beigelegt.


    Den Sperrmechanismus habe ich noch nicht benutzt, muß ich direkt mal ausprobieren.


    Und mit 60°C heißem Wasser ist das meiner Meinung nach ein bischen zuviel des Guten, ich würde die Mittel zum Verdampfen nur auf "Körpertemperatur" erwärmen.

    Was sich bei den derzeitigen Außentemperaturen erübrigt.

    Dieses Jahr haben Hornissen unter anderem bei uns auf dem Balkon eine Heimat gefunden.

    Als Platz wurde eine verlassene "Klotzbeute" ausgesucht, von der Thematik bzw. vom Motto her hätte die Hornisse keine bessere Wahl treffen können;)







    Übrigens gehen wir am Flugloch in ca. 50cm Entfernung vorbei, ohne Schleier und ohne Probleme

    Auf Anfrage, hier noch die Außenmaße der Futtertaschen:


    "Oberträgerlänge" oder Auflagelänge: 484mm

    Obere Seite der Futtertasche: 458mm

    Untere Seitenlänge: 440mm

    Gesamthöhe: 230mm


    Und die Breite/Dicke der Futtertaschen, hängt vom gewünschten Volumen ab:

    5,08 cm breit mit 3,78 l Volumen

    6,35 cm breit mit 5,68 l Volumen

    7,56 cm breit mit 7,56 l Volumen



    Bei uns wohnen Hornissen dieses Jahr auf dem Balkon und man passiert das Einflugloch mit 50 cm Abstand. Bis jetzt sind sie nicht "stinkig" und wir gehen ohne Schleier dran vorbei.

    Und ein anderes Hornissenvolk ist wieder in einer TBH drin, das ist in 2m Entfernung zum nächsten Bienenvolk.

    Auch hier gab es letztes Jahr und bis jetzt auch keine Probleme, wenn ich in 1m Entfernung dran vorbeigehe.