Beiträge von meister-miezebien

    Meine Beuten haben Gitterböden, Varroa-Windeln und Distanzleister zwischen den Oberträger.

    Nun gut jetzt wissen wir, das es zwischen den Oberträgern Distanzleisten gibt.

    So würde ein Wandergitter oben sinnvoll erscheinen, natürlich müssen die Distanzleisten zwischen den Oberträgern entfernt werden um eine Zirkulation zu ermöglichen.

    Die Oberträger aber mit kurzen Distanzstücken gegen das Verrutschen während des Transport sichern, dann sollte es eigentlich von der Temperatur her funktionieren, außer das Auto ist zu klein.

    Das Hauptproblem bei dem längeren Transport ist die Hitzeentwicklung.

    Verbrausen...Wabenbruch usw.

    Bei Deinen TBH´s ist der Boden geschlossen ?

    Und die Oberträger sind oben auch geschlossen ?

    Die Maße Deiner TBH´s kenne ich nicht, gehe aber mal davon aus, daß nicht die ganze TBH besetzt ist, sondern nur die Hälfte ?

    Wenn keine Möglichkeit besteht eine Lüftung zu gewährleisten, dann nur den Vorschlag von Robiwahn durchführen.

    Keine Rähmchen/Oberträger umhängen, die nehmen dann beim Transport mit hoher Wahrscheinlichkeit Schaden.

    Die Piezozünder sind endlich da.

    Alle die sich gemeldet haben bzw. vorbestellt haben, sollten in den nächsten Tagen ein Teil zugeschickt bekommen.

    Falls ich jemanden vergessen habe bitte melden.

    Bitte gebt mir ein paar Tage Zeit. ;)

    Hm, ich persönlich laß die Mädels fast immer ausschlecken, das ist dann wirklich innen sauber.

    Da muß ich bei Bedarf den Kitt und Wachs mit der Stockmeißel entfernen und das mache ich wenn es schön kalt ist.

    Ansonsten reicht bis jetzt der Gartenschlauch mit gelegentlichem Einsatz einer großen Wurzelbürste.

    Kannst Du mal ein Foto von den Verfärbungen machen ?

    Vielen Dank für die Ratschläge und Tips für die Fensteröffnung im Schleuderraum.

    Hier noch ein Foto nach dem "Kampf".;)

    Die Fensteröffnung ist von der Innenseite fotografiert worden.



    Jup kann ich bestätigen.

    Ich benutze die Herma No. 4201 für die EAN-codes.

    Die kommen dann unters Glas.

    Kleiner Tip:

    Die Codes bei der Bildbearbeitung nur in der Höhe zuschneidbar.

    Auf keinen Fall die Bildgröße der Codes von der Breite her verkleinern oder strecken.

    Dann sind sich nicht mehr lesbar.

    Nachdem dies jetzt öfters angefragt wurde.

    Bei den Zanderbeuten wie Liebig bzw. Hohenheimer Beute beträgt die Breite in der Regel 420mm.

    Falls ein Stülpdeckel benutzt wird und/oder ein knapp sitzender Blechdeckel dann ist die Nicot Futterzarge mit 430mm definitiv zu breit, weil der Stülpdeckel oder Blechdeckel nicht mehr drüber schlüpft.

    Man kann aber relativ problemlos mit einer passenden Säge die Futterzarge um 10mm in der Breite zuschneiden. Sie ist trotzdem noch stabil und dicht.

    Damit steht einem Einsatz nichts im Weg.

    Es gibt von Nicot keinen längeren Boden als den für Dadant Blatt mit Längseite 540mm.

    Aber es gibt noch einen kürzeren für Dadant Blatt mit Längsseite 515mm, ist unter Harvest Bottom Dadant-Blatt 10 for Honey Chambers (beim Zubehör) zu finden.

    keinimker :

    Mhm jetzt bin ich schon ein bischen verwirrt, ich dachte das hätten wir im anderen Thema schon etwas zerpflückt.:/

    Folienabdeckung VS. Gasegitter

    Nur geht das um Gitter vs Folie und hat damit nur bedingt zu tun.


    Und zum Deckel selber, nein es ist kein Mineralwollmatte.

    Für den Niederschlag kommt natürlich noch ein Blechdeckel zum Einsatz.

    In der letzten Saison 2018 konnte die Feuchtigkeit nach außen diffundieren.

    Für dieses Jahr wird es sich erst zeigen, da der Deckel ja baulich verändert wurde.

    Wenn Du den unteren Link benützt, dann kannst Du mehr Informationen drüber finden.

    Für alle, denen der Winter noch zu lange dauert, schon alles wichtige für die kommende Saison vorbereitet haben und noch etwas Bastelinspiration brauchen. :S

    Hier ein Schnappschuß vom Klimadeckel so wie wir ihn in der kommenden Saison testen.

    Er ist schon auf ein paar Völkern im Einsatz


    Klimadeckel - Prototyp II


    Mein Kontingent an Bilder ist hier ausgereizt, darum muß ich extern verlinken.

    Habt ihr dazu Erfahrungen? Kann ich meine vorhandenen Honigräume einfach durchsägen und mit einer Holzplatte abschliessen?

    Kannst Du theoretisch machen, aber bitte beachten falls Du Honigrechen (Metall/Holz) in den Honigräumen mit fester Einteilung hast, kann es aber sein das hinterher die Aufteilung der Rähmchen nicht mehr paßt, da Du möglicherweise mitten im Rähmchen teilen mußt. Weiß nicht wieviele Du jetzt im normalen Honigraum drin hast.

    Also die Miniplus, die ich kenne und die es im Handel zum Kaufen gibt, haben als Aussenmaß meist ca. 28 cm. Da müßte man drauf achten, das wirklich alle Miniplus vom Maß gleich sind, die man einsetzen möchte.

    Somit wären es ca. 5cm, die man mit einer dünnen 3mm Sperrholzplatte abdecken kann,

    damit man den Beespace so gut es geht einhält.

    Außenrum einen Kranz mit Leisten, die sich über die Miniplus stülpen und die Sperrholzplatte abdecken, damit alles an seinem Platz bleibt.

    Ist dann so ähnlich wie die Adapterplatte bei der das Miniplus ins Dadant "reinwächst".