Beiträge von meister-miezebien

    So ähnliche Themen hatten wir schon mal:


    https://www.imkerforum.de/forum/thread/9627-schwarmlockbeute/?pageNo=1


    Ich wundere mich ja immer auf's Neue, dass dieser Hinweise jeden Spätwinter wieder auftaucht. Wie wäre es denn mit einem Thread: "Leute, füttert Eure Bienen im Spätsommer ausreichend, damit ihr Euch im zeitigen Frühjahr keine Sorgen machen müsst"?

    Wo liegt denn das Problem eigentlich? Ist das Geiz? Ist weithin unbekannt, wie viel Futter ein Bienenvolk zum Überwintern braucht? Gibt es Imker, die es darauf anlegen, kein Kilo Futter zu viel zu geben? Sind Eure Kisten zu klein? Es ist mir ein Rätsel.

    Klar ist es jedes Jahr das gleiche, aber trotzdem ist jedes Jahr immer wieder anders.

    Das höre ich vom 80jährigen Hobbyimker, der seit 60 Jahren imkert oder vom 53jährigen Berufsimker, der seit 25 Jahren imkert.

    Bei den meisten, ich sag jetzt mal 95% der Völker passt das Futter, aber Ausreißer gibt es immer wieder.

    Und bei den Ausreißern, gibt es viele Ursachen, das wirst Du selber denke ich beantworten können.

    Aber alle haben das Gefühl, das der Futterverbrauch der Völker im Winter die letzten Jahre ansteigt. Keiner führt aussagekräftige Statistiken.


    Von dem her finde ich es nicht schlimm oder nervend, wenn jemand kurz darauf hinweist.

    Ärgerlicher ist es, wenn ein Volk verhungert.

    Update:

    Die Mädels leben noch, leider haben sich eine oder 2 Mäuse über ein kleines Loch Zugang zur Kiste geschaffen und dort so weit ich sehen konnte den Futtervorrat für die Bienen stark reduziert. Ich weiß nicht ob sie noch Futter haben und wenn ja wieviel.

    Sieht aus wie abgeschrotet...

    Die Löcher habe ich verschlossen und die Maus rausbugsiert, 2 Tage hintereinander, darum denke ich das es 2 waren.

    Futterteig von unten habe ich probiert, als es diese Woche etwas wärmer war, funktionierte aber gar nicht und jetzt ist es zu kalt dafür.

    Also von oben ein Loch gebohrt, dort wo ich die Bienen vermutete, da ich sie in der Kiste nicht sehe. War zum Glück dort wo sie Ihren Wintersitz haben.

    Und anschließend Futterteig aufgelegt. Jetzt hoffe ich das sie ihn annehmen und es funktioniert.

    So habe mich mit mehreren Imkern unterhalten.

    Vergleich ist derzeit schwierig, da fast jeder unterschiedliche Breiten und Längen benutzt.

    Auch die Papierdicke ist wiederum unterschiedlich


    Prinzipiell kann man festhalten:

    - Ja anscheinend werden die schmäleren schneller abgeschrotet

    - Wirkung, nicht wirklich ein Unterschied zwischen den Größen feststellbar


    Die schmäleren decken weniger Wabenfläche ab und kann man besser verteilen.

    Ab das schneller Abschroten gut und schlecht ist, läßt sich auch noch nicht sagen.

    Mehr kann ich zu den verschiedenen Größen nicht mitteilen.

    Bitte als Tip/Angebot verstehen:

    Ich habe noch eine kleinen Bestand an Verdampfern, die ich zum letztjährigen Preis abgeben kann. Also wer sich einen zulegen möchte sollte es bald machen, da ich mit der nächsten Lieferung die höheren/neuen Preise weiterreichen muss.

    Diese Information biete ich nur hier im Forum an, sonst nirgends.


    Falls es als Werbung verstanden wird, bitte löschen.