Beiträge von edlBeeFit

    Ich weis nicht wie oft ich noch die arbeiten des Schweizer Imkers verlinken soll, hat ja gerades erst Kollege ribes


    http://www.varroamilbe.ch/bericht2.pdf
    Im Schnitt 30 Völker x mal Blockbehandelt , und dann in zahlreichen Lehrbienenstände, und noch nie ist ein Volk wegen dem zugrunde gegangen


    Aber ich selber mache ab den Jahr trotzdem nur mehr bedampfen, weil es einfacher geht, und ich keine Völker aufreissen muss


    Und zum Vorwurf, Dampfwolke, lieber Salsa, das war ein Beispiel Video, mit mehr OxS und mehr Luft als nötig, nur damit man den Dampf auch mal sieht


    Normal merkt man nicht mal das es bedampft wird

    Die OxS wird nur über die Haftlappen der Varroa aufgenommen, Osmose Effekt


    Die Bienen haben zwar auch Haftlappen benützen sie aber im Stock nicht, weil sie es auf Wachs nicht nötig haben, die Varroa kann sich aber nur auf den Haftlappen halten


    Der Zucker ist wirklich nur als Kleber zu betrachten, darum hat mein Mittel schon lange keinen Zucker mehr

    Da ist wohl das Komma verrutscht. Es soll 35g heißen. Reicht trotzdem für über 20 Völker. Alles andere kann ich so nur unterschreiben.


    OK, dachte ich mir auch


    Aber mit 35 Gramm bedampfe ich auch 35 Völker, also was die Menge angeht ist da kein grosser Unterschied


    Die verbrauchte Menge an OX finde ich beim Verdampfen auch viel. Ein Liter OX-Lösung zum Träufeln braucht nur 3,5 g OX und reicht bei mir für über 20 Völker/Ableger. Beim Verdampfen würde ich viel mehr OX in den Hausgarten verteilen und dazu sehe ich mit der Maske ganz doof aus :eek:


    Das meinst Du wohl nicht im Ernst

    Hatte es auch mal "ohne" versucht aber selbst mit Dickwaben im HR kam es zum Stiften...hat also bei mir nie geklappt.


    Kann auch nicht klappen, denn nur wenn der Brutraum genau bestellt ist, kann es ober dem ASG einen Virtuellen Brutraum geben, und um das geht es
    Wenn Kein Schwarm abgehen soll


    Nur wegen Honig würde ich kein ASG einsetzen

    Klar kannst du ohne Absperrgitter arbeiten, ist ja in quasi jedem Magazin möglich.
    Ich sehe den Vorteil darin allerdings nicht, aber das ist, in meinen Augen, Geschmacksfrage.


    Ohne ASG gibt es kein virtuelles Brutnest, weil dann alles sofort voll gemacht wird


    Aber mit ASG und Schied, gibt es über dem ASG das sogenannte Virtuelle Brutnest, das von den Bienen freigehalten wird, aber von Kö eben nicht bestifteten werden kann


    DAS IST DER GROSSE VORTEIL, Zwecks Schwarmverhinderung

    Mit Essig mich selbst einreiben, das wäre das letzte was ich tun würde. Meine Bienen können mich so riechen wie ich bin und sie scheinen mich zu mögen.


    Um das geht es aber garnicht, auch du nimmst Geruch von jeden Volk an deinen Händen an, zumindest wenn Du ohne Handschuhe arbeitest wie ich


    Und denn neutralisiere ich eben mit den 9:1 verdünnten Essig, und das funzt bei mir so gut, das ich es eben auch bei fremden Völkern immer anwende, da ich doch oft an Völkern von Freunden arbeiten darf, und da hat schon mancher Kollege dann über seine Völker gestaunt, warum die jetzt so friedlich sind .....

    Bequemer scheint es allemal, sich zu beugen und im Zweifel brav sein Bestandsbuch anweisungsgemäß zu führen.


    Finde ich aber falsch, wenn ich kein Varroa Problem habe soll ich da eine Behandlung aufzeichnen die gar nicht stattgefunden hat !!!


    Seitdem steht in meinem Bienenhaus immer nur Ameisensäure ad us. vet. und natürlich die Oxalsäure ad us. vet. vom Serumwerk Bernburg .... und die Behandlungen damit sind fein säuberlich in den Stockkarten eingetragen ...


    Und hast besten Erfolg damit, ja so muss man heutzutage handeln arbeiten, leider

    Wichtig ist mMn immer die Hände bespühen wenn es zum nächsten Volk geht, denn die Hände sind der Kontaktpunkt zum Volk


    Ich hab immer einen 1:9 Essig Sprüher dabei, das hab ich von einen guten Kollegen, er ist Belegstellen Leiter in Kärnten

    In einem Video habe ich gesehen, dass sich ein Imker seine Arme, Hände und den Kopf mit Essig eingerieben und auch einen Schluck Essig zu sich genommen hat, bevor er zu den Bienen und in irgendeine Beute ging.
    Ist das ein hilfreicher Schutz gegen die unangenehmen Stiche der Bienen?
    Viele Grüße
    El Chato


    Ich wende das auch so an, ausser trinken
    Schutz Ja, indirekt, weil ich dann für jedes Volk neutral dufte, respektive ich überdecke immer das letzte Volk, und erreiche so das weniger Aggression entsteht


    Alle meine Völker erkennen mich nach meiner Essig (Honigessig aus eigener Produktion) Fahne