Beiträge von bienetotal

    Der Anfängerhinweis war klar ,-) Solle ich irgendeine Tageszeit bzw. das Wetter (natürlich nicht zu kalt) berücksichtigen?

    Völlig egal, mache es, wie es zeitlich am besten paßt. Ein trockener Tag ist auf jeden Fall besser als ein feuchter. Letztlich ist das aber nichts anderes wie die Schwarmkontrolle mit Zellenbrechen, nur halt mit Wechsel der Kiste dabei. Bei Flugwetter, wenn die Sammelbienen unterwegs sind, ist es natürlich auch etwas angenehmer als wenn der Stock voll ist, falls man griffigere Bienen hat.

    ... Kisten direkt ohne Abstand zusammenstellen ...

    Der Sinn erschließt sich mir komplett nicht. Es ist völlig egal, ob die direkt nebeneinander stehen oder einen Meter auseinander. Das Umhängen dauert ja keinen Arbeitstag.

    Und die Bienen nicht ins Gras schütten, es könnte auch die Mama dabei sein.

    Es mag ja bei anderen völlig anders sein, aber ich habe noch NIE eine Weisel an der Beutenwand irgendwo sitzen sehen.

    Nun, bevor der Hinweis auf den Anfängerkurs kommt ,-)


    Du läßt im Prinzip alles wie es ist und tauschst nur die Kisten aus. Neue Kiste auf alten Platz und die Rahmen zügig in der gleichen Reihenfolge in die neue Kiste umhängen. Die Bienen, die noch an der Kiste sitzen, schüttest Du dann oben auf drauf oder ins Gras, wenn es trocken ist.


    Der Platz hinter dem Schied bleibt leer. In den Honigraum kannst Du ja noch zwei weitere Rahmen einhängen am Rand.

    Nachdem sich Magazine durchgesetzt hatten geht der Trend offenbar wieder zu mehr Individualität. Vereine wie Mellifera e. V. scheinen gute Geschäfte damit zu machen, alle paar Jahre einen neuen noch "wesengemäßeren" Kasten anzubieten.


    Die "Bienenkiste" wurde ja sogar patentiert. Es scheint aber genug GrünInnen zu geben, die auch bereit sind, dafür ein paar hundert EUR zu zahlen.


    Von solch guten Geschäften angelockt entstanden dann noch dämlichere Behausungen wie zum Beispiel die "Kugelbeute".

    Ich kann nur allen Anfängern raten weiter Fragen zu stellen und wem die Fragen zu dumm( gibt es nicht , nur entsprechende Antworten) der soll sie doch einfach wegklicken und die Diskussion nicht auch noch mit solchen wenig hilfreichen Kommentaren aufblähen.


    Na so einfach wird das nicht werden. Hier im Forum gibt es ein knappes halbes Dutzend Teilnehmer, die das gesamte Imkerwissen der Welt auf sich vereint haben und zwar absolut. Dazu gibt es noch noch zwei Dutzend Teilnehmer, die die üblichen Sprüche:


    - Suchfunktion benutzen (die leider überhaupt nicht wirklich funktioniert, sondern man muß direkt über Google gehen und imkerforum.de mit eintippen)


    - Frage schon so und so oft besprochen worden


    - Anfängerkurs besuchen


    - Imkerliteratur in großer Auswahl und Breite lesen ...


    gebetsmühlenartig in jedem Diskussionsthema erneut herunterleiern können. Das ist schade, hilft es weder dem Fragesteller, noch dem Leser, der sich aktuelle Beiträge ansieht und weder mitdiskutieren möchte, noch das Problem akut hat, aber durch das Lesen im Forum sein Wissen erweitern möchte. Leider ist dem letztgenannten auch die Forenkultur, daß spätestens nach 10 - 15 Antworten auf das eröffnete Thema die Diskussion um irgendetwas ganz anderes, meist dann tatsächlich schon mehrfach wiederholten Themen kreißt, abträglich.

    Ein Kälteeinbruch ist immer dazu zu nutzen, den Bienensitz neu zu richten. Das beschäftigt vor allem die Flugbienen, die sonst die Stockbienen nur in ihrer Bautätigkeit und bei der Brutpflege behindern bzw. stören würden.


    Achte aber bitte unbedingt darauf, wirklich auch jede Wabe zu ziehen und an einen anderen Platz zu hängen.

    Problem bei 2/3 Langstroth ist halt, daß die Zargen und Rahmen nicht so verbreitet sind wie Dadant-Honigrahmen, die es ja bei nahezu jedem Imkereihändler zu kaufen gibt.


    Dazu kommt noch, daß 159 mm hohe Rahmen voll mit Honig eben auch schwerer sind, als 141 mm hohe Rahmen besonders in der Summe von der ganzen Zarge.

    Ausführliche Bauanleitung mit Hintergrundinformationen:


    www.magazinimker.de


    Der Boden ist dort sehr schön, aber kompliziert. Es geht auch mit einem einfachen Lattenboden, den Link zur Bauanleitibg hab ich grad nicht parat, Herr Googel sollte es aber wissen.