Beiträge von Sauerländer

    Huhu,


    der zügige Ausbau der MW und der Polleneintrag sprechen eher für Weiselrichtigkeit.

    Bist Du sicher oder vermutest Du , dass es sich um einen Vorschwarm handelt?

    Bei einem Nachschwarm oder jedenfalls bei einem Schwarm mit unbegatteter Kö kann/wird es eine Weile dauern , bis Stifte zu finden sind.

    Je nach Trachtlage und Wetter und auch mit Rücksicht auf die fortgeschrittene Jahreszeit ggf. weiter füttern und am nächsten WE nochmal nach Stiften gucken.

    Ich würde abwarten und keine Weiselprobe durchführen - es sei denn, Du wärest sicher, dass da eigentlich eine begattete Kö im Volk sein müsste.


    Grüße aus cdem Sauerland

    Bienen stechen Fische tot ... da muss man auch erst mal drauf kommen...


    Eine gehörige Portion Unkenntnis ,gemischt mit diffusen Ängsten und das Ganze in einem engstirnigen Kopf. Da ist die Schuldzuweisung schnell bei der Hand, da muss man keine komplexen Zusammenhänge verstehen und vor Allem: den Fehler nicht bei sich selbst suchen. Macht das Leben vermutlich auch irgendwie leichter.


    - Früher war das Vieh im Stall krank "... die Zigeuner haben den bösen Blick..."
    - heute sind die Strassen schlecht " ... das Geld wird ja alle für Asylanten ausgegeben... "
    - im Spätsommer sind die Beuten leer geflogen "... hat der Bauer vergiftet... "


    Ich habe zum Glück auch gute Nachbarn,


    Grüße,


    Jochen


    ...
    Aber mit dem "neuen trendigen und ach-so-gesunden Lebensmitteln" läßt sich eben die dicke Kohle durch Industrialisierung machen. Nestlé läßt grüßen...


    Die guten alten Lebensmittel, wie Milch und Honig, die voll sind mit wertvollen Nährstoffen, die werden als ungesund und unverträglich abgestempelt.


    ...


    Huhu,
    dies ist die entscheidende Kernaussage in diesem Thread- und ganz generell bei den Diskussionen um Lebensmittel " Cui bono ?"


    Auch wenn ein kleiner Anteil der Nordeuropäer ( 15% in D ) keine Laktose verstoffwechseln kann, macht es die Milch nicht wertloser. Schließlich hören wir auch nicht mit dem imkern auf, weil es Bienengiftallergiker gibt.


    Das es den Kühen ( und anderen Nutztieren) früher besser gegangen sein soll, ist zudem ein recht verklärter Bilderbuchblick auf alte Zeiten ( "Früher war ja sowieso Alles besser ")


    Fütterung und Haltungsbedingungen haben sich dramatisch verbessert und sind neben züchterischem Fortschritt die Hauptgründe für höhere Leistungen - das ist in der Imkerei übrigens auch so.


    Grüße,
    Jochen

    Huhu,


    Ahorn honigt hier recht zuverlässig und regelmäßig- der Honigtau steht aber immer im Wettbewerb mit anderen Trachten, v.a. Himbeere und Weißklee.
    Tropfende Eichen , wie in diesem Jahr sind selten, dazu tropft auch die Birke.
    An honigenden Hasel und Holunder kann auch mein 80igjähriger Vater sich nicht erinnern. Mindestens die Hasel wird auch beflogen.
    An Nordmanntannen sind hier Lachniden alljährlich in nennenswerter Menge vorhanden- Insektenflug sehe ich da in diesem Jahr aber zum ersten mal.
    Die Fichten sind trocken.
    Da kurzum auch verschiedene Epilobium Arten die Bar eröffnen und zudem der Weißklee neu durchstartet gibt es hier optimistische Imker. Der Schwarmtrieb wird wohl auch noch nicht beendet sein.


    Ich werde noch ein paar Hobbocks bestellen...

    Huhu,


    schon seit längerer Zeit lese ich hier in diesem Forum mit.
    Diesen Thread habe ich mit einiger Sorge verfolgt, denn ich hatte bereits eine (für meine bescheidenen Verhältnisse) größere Menge TO Gläser bei Kellmann bestellt.
    Nach inakzeptabler Lieferzeit von nunmehr vier Wochen ist die Lieferung eingetroffen.
    Die Gläser sind ausnahmslos von "Weck"-ohne es wirklich zu wissen, würde ich vermuten, dass "Weck"- Gläser nicht unbedingt zum billigsten Schund gehören.
    Konstitutions- und berufsbedingt fühle ich mich befähigt ein gewisses Drehmoment auszuüben (und: Testosteron hab´ ich auch!).
    Hier dreht mal nix durch ( von mir selbst mal abgesehen, wenn ich zum wiederholten Mal nach dem Verbleib der Lieferung fragen musste- immer mit einem ausnehmend freundlichen verbalen Achselzucken beantwortet).
    Ob es bei Kellmann Lernprozesse gibt?
    Gläser würde ich hier jedenfalls durchaus wieder bestellen- Eilig sollte es natürlich nicht sein, ist es ja i.d.R. auch nicht.


    Grüße aus dem Sauerland


    Jochen