Beiträge von HerbertP

    Hallo,


    Deine verwunderte Frage verstehe ich nun wiederum nicht. Zu welchem Zweck führst Du die Varroabehandlung durch? Doch wohl hoffentlich deshalb, dass die Varroen rieseln.


    Was ist daran nun verwunderlich?
    Gruß
    KME


    Ich wundere mich, dass sie erst zwei Wochen nach der Behandlung fallen.


    Reinet, danke für die Vermutung - dann seh ich mal die Behandlung als besonders geglückt an :)

    Das kapier ich nicht ganz. Bei einem Ableger Varroa-Behandlung mit 80% AS im Verdunster durchgeführt, währenddessen und die Tage danach kaum Milben auf der Windel (siehe auch http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=41745).


    Heute plötzlich - d.h. zwei Wochen nach der Behandlung - ist die Windel plötzlich voll. Aber so was von voll.


    Was ist da passiert? Fremde Bienen eingezogen? Räuberei? Ameisensäure ist in die Beutenwand eingezogen und wirkt erst jetzt? Bienen putzen sich die Varroa runter? Aliens? ;-)


    Es war in letzter Zeit etwas kühl, erst seit einigen Tagen ists wieder wärmer. Der Verdunster war 5 Tage lang drinnen.


    Rätsel Rätsel

    Ich verstehe nicht, warum irgendjemand nicht versteht, was der Vorteil dieser Dinger im Vergleich zur Schwammtuchmethode ist. ;-)


    Gerade Hobbyimker mit zwei, drei Völkern patzen wirklich ungern mit Ameisensäure herum. Aufreißen, reinlegen, fertig stell ich mir einfach viel angenehmer vor.

    Die Windel hat eine rote und eine weiße Seite. Das war der Zustand einige Tage nach der AS Behandlung. Ich habe sie heute noch einmal eingelegt mit der weißen Seite oben, und mache am Mittwoch ein neues Foto mit Streichholzkopf.


    In der Zwischenzeit: Danke für die Augen :L)

    Ich finde auf meiner Windel so viele verschiedene Sachen, dass ich mich nicht mehr ganz auskenne. Könnte bitte mal jemand draufschauen und eine Meinung abgeben?


    Ich denke mal, das gelbe sind Wachsreste - unbedenklich?
    Bei den dunklen Knäulen bin ich mir auch etwas unsicher, welche davon Milben sind. Wenn man das Bild größer macht, sieht man im linken unteren Viertel drei Knäul mit Beinen - Ich würde mal annehmen, das sind Milben. Ganz nah am linken Rand sind zwei Dinger mit ähnlicher Form aber ohne Beine - die hätt ich nicht als Milben verstanden.
    Die größeren dunklen Knäul im rechten unteren Viertel sehen für mich auch nicht wie Milben aus - aber was kann das sein?
    Was sind die großen weißen Körner, die im Gesamtbild aussehen wie Paprikasamen? Pollen?
    Seht ihr sonst was?


    Hier gehts zum Foto:


    Danke im Voraus


    Herbert

    Ich denke, das versuch ich. Ich nehme an die Leerwaben zwischen Brutnest und Wand, nicht zwischen Brutnest und Honigwaben hängen? Werde auch berichten was sie tun.

    Ja, aber sie hängen wirklich extrem durch - mir kommt eher vor, sie haben so begonnen und jetzt tragen sie auch nicht den ganzen Honig von der 5. Wabe um

    Bei einem Ableger habe ich das Brutnest ganz auf einer Seite am Rand, das Volk ist so stark dass auf dieser Seite unten die Bienen durchhängen. Dann kommen Honigwaben und Leerwaben, die offensichtlich nicht verwendet werden. Ich hatte geplant, das Vok einzargig zu überwintern. Soll ich schauen, dass das Brutnest in die Mitte kommt? Also Leerwaben raus, alles rübergeschoben und Leerwaben auf der anderen Seite rein?

    Bei mir ist ein Schwarm scheinbar wieder "nach Hause" geflogen? Kann das echt sein?


    So ist es passiert: Ich sah den Schwarm selber abgehen, er war also definitiv meiner. An dem Stand steht auch nur ein starkes Volk, sonst nur Ableger. Der Schwarm setzt sich auf unseren Marillenbaum, ich fange ihn mit einem Kübel und gebe den Großteil in eine Schwarmkiste. Kleine Öffnung, damit die anderen nachfliegen können. Das hat schon öfters gut funktioniert.


    Dann aber beginnt es leicht zu regnen, und meine Schwarmkiste ist nicht ganz dicht. Ok, noch einen luftdurchlässigen Jutesack drüber. Hin und wieder hab ich hingesehen, und es hat so ausgesehen als würde der Rest des Schwarms brav folgen.


    Gleichzeitig aber beobachte ich beim Mutterstock, dass viele Bienen in Verteidigungsstellung dort sitzen, und scheinbar betteln sich manche erfolgreich ein. Gut, denk ich mir, manche finden halt nicht in die Schwarmbox und fliegen lieber "nach Hause". Zwei Stunden später aber ist die Schwarmbox leer. Durchsicht des Wirtschaftsvolks: voller Bienen wie immer.


    Was ist da passiert? Habe ich vielleicht beim Einfangen die Königin getötet? Oder war es wegen dem Regen? Kämpfen dann die Königinnen? Grosses Rätsel für einen mäßig erfahrenen Imker....