Aufsatz nur mit Mittelwänden...

  • Hallo,
    Meine Völker sitzen im Moment auf 2 Zanderzargen, schön voll, sodaß ich nun den 3. Aufsatz geben werde. Da ich aber nur unausgebaute Mittelwände zur Verfügung habe weiß ich nicht ob ich gleich die ganze Zarge voll mit Mittelwänden hängen soll oder lieber erst mal etwas weniger mit Schied? Wenn ich etwas Teig füttere wird dann trotz Trachtangebot besser und schneller ausgebaut?


    Danke

  • :o nein, sie werden deinen Teig nicht abnehmen.
    Und bloß kein Schied!
    Das geht nur im Vorfrühjahr, aber doch nicht jetzt!
    Die Eisheiligen sind vorbei, bloß nichts beschränken.
    Sie nehmen sich schon, was sie an Platz brauchen, keine Sorge! :wink: 
    Eher einen HR mehr als einen zuwenig.
    Eine Wabe Brut= 3 vollbesetzte Waben, die nächsten Wochen wird es voll :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Noch etwas, bringt es was wenn ich 2 oder 3 frisch ausgebaute und mit Honig gefüllte Waben in die Mitte von der 3. Zarge hochhänge und unten dann die Lücke mit MW fülle??
    Oder doch lieber alles so belassen und einfach den 3. Aufsatz mit MW drauf und "Schaumer mal"?? :lol:

  • Hallo Lupi.


    einfach dritte Zarge mit dem MW drauf und fertig. Wenn Deine Mädels jetzt diue Zarge nicht wollen wann dann?



    Gruß
    Franz

  • Ok, werd ich morgen erledigen wenn es Petrus zulässt...
    Das Apsperrgitter leg ich auch gleich ein, richtig?

  • Hallo Lupi,


    wie es Franz schrieb: zu dieser Jahreszeit ist es das Einfachste, eine ganze Zarge MW aufzusetzen.
    Eine Ausnahme mache ich nur, wenn in der obersten Brutzarge schon zu viele Waben komplett mit Honig sind (Imker hat gepennt). Diese werden bis auf die zwei Randwaben hochgehängt in die Mitte der neuen Zarge (so sie unbebrütet waren und sind und keinen Kontakt mit Perizin etc. hatten).
    Damit schaffst Du im BR Platz zum Brüten und der ist besonders notwendig, wenn ohne Absperrgitter gearbeitet wird. Sonst legt Mutti ganz schnell ganz oben. Durch die Honigwaben über der Brut läßt sie sich oft in ihrem Drang nach oben bremsen.


    Grüße, Thomas