Seit 9 Tage im Raps, Honigraum fast nix ausgebaut

  • Hallo liebe Kollegen!


    stehe seit 7 Mai im Raps. Am Tag der Wanderung wurden jedem Volk 1 Flachzarge mit 10 Langstrot 2/3.


    Heute, also 9 Tage nach dem aufstellen mußte ich feststellen das alle Honigräume nur leicht "angeblasen" sind, eine Hand voll bienen dort drinn sind und die Bruträume prall voll mit Honig sind. Die Wabe hat zwar noch 1/2 verdeckelte Brut jedoch kanns eng werden wenn diese schlüpft und die Honigräume dann noch nicht fertig sind.


    Da ich die Situation noch nicht einschätzen kann erbitte ich eueren Rat zu weiteren Vorgehensweise.


    Bis jetzt habe ich jedem Volk, je nach Schwarmstimmung 1-4 BW entnommen und die Weisselzellen gebrochen.
    Da ich bei dem Volk mit einer gezogenen Zelle die königin nicht gefunden habe (2x1h gesucht) und somit keine Schwarmvorwegnahme machen konnte habe ich diesem 4 BW entnommen und möchte halt weiter Schwarmzellen brechen.


    Die Völker platzen aus den Nähten aber gehen nicht richtig in den Honigraum.


    Hilfestellung wäre gut .


    Im Voraus schon mal Danke.


    Fruß Dennis

  • Hallo Dennis,
    hast du eion Absperrgitter drin? Ich habe ein ähnliches Problem.


    Vor drei Wochen eine Zarge 2/3 LS mit MW auf eine BR-Zarge DN aufgesetzt, die wurde fast komplett ausgebaut, aber auch die Brut wanderte wie gewollt schon ein wenig in diesen neuen Raum.


    Vorige Woche, der Raps blühte wie wild, hab ich dann die nächste 2/3 LS mit MW über Absperrgitter daraufgebracht als Honigraum.


    Doch irgendwie hab ich das Gefühl die Bienen betrachten das Gitter als Zwischenboden.... :cry: 
    Einzelne Bienen sehe ich oben drin, an den Kondenswassertröpfchen nacchend. Sonst keine Aktivität. Unterm Absperrgitter: alle Wabengassen proppevoll.


    Gruß
    Ralph

  • Hallo,


    Es muss doch einleuchten das ein Gitter den Ausbau der Mittel stark verzögert oder sogar unmöglich macht, die Bienen haben keine Lust sich durch das Gitter zu quetschen.
    Eine Erweiterung sollte immer ohne Gitter erfolgen, habe ich schon immer geschrieben und, was anderes hört man von mir auch nicht.


    Wenn die Völker nicht mehr bauen einfach mit Waben erweitern.
    Ich werde nächste Woche schleudern. :D

  • Hallo Bienenmichel,
    ich würde ja mit Waben erweitern, aber ich schwitz mir das Wachs halt nicht so gut aus, wie meine Bienen. Vom Wabenbauen ganz zu schweigen... :) 
    Ich hab doch grad angefangen.
    Wegen dem Gitter, das leuchtet mir ein. Wollte aber auf einen Altimker hören.
    Also raus damit?


    Gruß
    Ralph Stöcker

  • Hallole Ralph,
    raus mit dem Absperrgitter.
    Es gibt nur wenige Anwendungen wo es seine Berechtigung hat.
    Im Raps hat es auf jeden Fall keine.
    Du kannst die vollen Honigwaben gleich in den Honigraum hängen.
    Das lockt auch die Bienen hoch. Brut lasse ich immer unten.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Moin rst,


    nimm' ma das Gitter raus und durchsuche mal Deine BR nach Zellen. Das riecht nach Schwarmstimmung und wäre ganz normal.


    Denn: Nehmen die Bienen den HR zügig an gibt es in den BR eine Entspannung und der Schwarmtrieb wird wegen des Bauens da oben deutlich gedämpft. Nehmen sie ihn nicht an, dann bleibt es enge und die bereiten sich auf's Schwärmen vor und Rückverfüllen das Brutnest bis der Schwarm raus ist. Dagegen hilft dann auch keine leichte Maßnahme mehr sondern nur Vorwegnahme, Zwischenbodenableger oder Verstellen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Eine Bautraube und ein Herz oder eine Fläche bis unten oder drei oder vier unterschiedlich lange Anfänge? :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallole Arnd,
    anhand des Baurahmens oder auch beim Naturbau kann man die Stimmung im Volk ablesen.
    Wenn sie mehrere Wabenstücke anfangen ( diese werden dann später zu einem zusammengeflickt) ist das Volk schon geistig auf Teilung eingestellt = Schwarmstimmung kommt bald auf.
    Wenn die Wabe komplett am Stück gebaut wird, angefangen mit einem herzförmigen Wabenteil ist alles i.O. :lol:

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )