Brutgeräte

  • Ich möchte mir für die Königinnenvermehrung eine JAEGER - KUNSTGLUCKE FB 50 zulegen. Hat jemand Erfahrung mit diesem preiswerten Brutgerät? Oder muß ein teurer Brutschrank her? Für meine KLEINE Hobbyimkerei lohnt ein teuren Brutschrank nicht.
    www.jaeger-bruttechnik.de

  • Hallo,


    die Dinger sehen aus, als ob man sie leicht nachbauen kann. Ich würde den Deckel einer Dose mit einem Wärmekabel fürs Terrarium ausstatten und fertig ist.


    Das Wärmekabel gibt es hier schon für knapp 15 Euro:


    http://www.reptilica.de <- dort unter Heizungen, oder
    http://www.terra-point.de/terr…7/beheizen-heizkabel.html


    ...die 15 Watt-Versionen reichen völlig aus für kleine Brüter.


    Die Dose mit Sichtfenster sollte für den Heimwerker nicht mehr das Hindernis werden...


    HTH,


    Bernhard Heuvel

  • Hallole Cookkolres,
    mit einem Aquariumheitzstab hab ich mir auch schonmal eine Heizwabe gebaut. ( Natürlich mit Wasser gefüllt.)
    Das hätte den Vorteil einer gleichmässigen flächigen Regulierung


    Wie willt Du die Luftfeuchtigkeit regulieren?
    Ich denke hier kiegt der Haken.

    Grüßle
    Franky ( Erfinder des Apinaut-Systems )

  • Liebe Imker,


    warum wollt ihr einen Brutschrank mit allem Regelungsaufwand betreiben, wenn doch jedes Volk ein solcher Brutschrank ist?


    Deckel runter, Gaze über den Honigraum drauf, Halbzarge drauf, Zuchtlatten rein, fertig. Muß man an den HR ran (was ja gelegentlich vorkommt, dann Nachbarvolk mit Gaze versehen und das Ganze umparken. Bienen werden dabei nicht berührt und da kein Propolis dran ist, klebt auch nix.


    Meine Königinnen werden allerdings ohne untergelegte Gaze also mit direktem Bienenkontakt um den Lockenwickler ausgebrütet.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Ich habe über dem 1. Honigraum ein Wandergitter 13 belarvte Weiselnäpfchen in den 2. Honigraum und nach 24 Stunden Wandergitter entfernt. 10 angenommene und gepflegte Weiselnäpfen wurden verschult und schlüpfen nun im 2. Honigraum. Ich habe mir gedacht, es ist natürlicher und genauso einfach wie im Brutschrank (analog Ries).