Hoher V- Befall schon jetzt ...

  • Als ich gestern meine Völker durchgeshene habe, habe ich in den Drohnezellen zwischen den Zagen, die bei Öffnen der Völker meistens kaputt gehen, so viele erwachsene Varooen wuseln sehen, wie noch nie. ( Ganz schön schnell die Viecher)
    Und das anmehreren Völkern, auch an Völkern in gutem Zustand und Entwicklung.
    Ich hoffe, das sind nur die überwinterten Exemplare, die jetzt massiv in die Drohnenbrut gewandert sind und nicht schon die zweite oder dritte Generation.


    Was tun zu dieser Zeit ?


    Ich hoffe, der Drohnenrahmen wird sie auffangen.


    Hat jemand ähnliches entdeckt ?
    WAs macht ihr ?


    Gruß buchneria

  • Hallo buchneria,


    sicherlich hast Due keine Winterbehandlung durchgeführt.
    Ich empfehle ebenfalls intensives Drohnenschneiden.

  • buchneria schrieb:

    Als ich gestern meine Völker durchgeshene habe, habe ich in den Drohnezellen zwischen den Zagen, die bei Öffnen der Völker meistens kaputt gehen, so viele erwachsene Varooen wuseln sehen, wie noch nie.
    Was tun zu dieser Zeit ?
    Ich hoffe, der Drohnenrahmen wird sie auffangen.


    Hat jemand ähnliches entdeckt ?
    WAs macht ihr ?
    Gruß buchneria


    buchneria schrieb:

    Als ich gestern meine Völker durchgeshene habe, habe ich in den Drohnezellen zwischen den Zagen, die bei Öffnen der Völker meistens kaputt gehen, so viele erwachsene Varooen wuseln sehen, wie noch nie. ( Ganz schön schnell die Viecher)
    Und das anmehreren Völkern, auch an Völkern in gutem Zustand und Entwicklung.
    Gruß buchneria


    Hallo Buchneria,


    Maßnahme 1: Drohnenwaben generell ausschneiden.
    Maßnahme 2. Königin auf Bannwabe - dann Bienenwohl anwenden
    alternativ Maßnahme mit nachfolgendem Link, dabei würde ich mich bei deiner derzeitigen Situation auch jetzt nicht zieren eine Blochbehandlung durchzuführen!
    http://www.bienenwohl.com/data/content/home.html
    http://www.bienenwohl.com/data/content/a_massnahmen.html



    Das wäre mein Favorit, sofortige Blockbehandlung beginnen!


    http://www.bienenwohl.com/data/content/a_behandlung.html



    Eine für mich interessante Frage: Wie sah letztes Jahr deine behandlung aus?

  • :o :lol: 
    Ein Tag, wo ich mit Xare einer Meinung bin! *im Kalender ankreuz*
    Ich würde aktuell in DER Situation auch drauf pfeifen, was erlaubt ist oder nicht und lieber meine Völker retten, bevor sie zusammenbrechen....
    Blockbehandlung, 4x in 28 Tagen, aber ohne die Königin zu bannen, den Streß mit der Legenot würd ich ihr zu diesem Zeitpunkt nicht antun (frau hat Mitleid mit Gebärenden....)
    Und ich glaube nach wie vor nicht, daß diese Minimengen OS sich irgendwie im Honig niederschlagen. *ketzerisch-guck*

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es keinen Furz wirkt.
    Macht aber nix. Weder den Bienen noch den Milben.
    Nur dem Honig. :evil: 
    Wenn du es trotzdem machst, schau doch mal was vor und während der Behandlung aus dem Volk fällt.


    Gruß
    Simon

  • Bumblebee schrieb:

    Ich bin nach wie vor der Meinung, dass es keinen Furz wirkt.
    Macht aber nix. Weder den Bienen noch den Milben.
    Nur dem Honig. :evil: 


    Die Dosis, die im Honig bei sofortigem Verzehr beinhaltet ist, ist wie einmal Spinat essen. Bis es zum Schleudern wird hat sich das abgebaut.

  • Naja abgebaut wird OS weniger, verdünnen wird sich die Sache, wenn jetzt die Massentracht gerade ansteht. Die Blüten-Massentracht könnte in Offenburg demnächst vorbei sein(?), wobei die Zunahmen dort noch sehr gut sind.
    Ich würde dem Befall gelassen entgegen sehen, außer wenn du noch auf Erträge aus dem späten Massenbefall Deines Nicks hoffst, dann würde ich die Behandlung vom nat. Milbenfall abhängig machen.
    Ansonsten gute Nerven behalten, beim Ertragen unnötiger Panik.


    Gruß
    Simon


  • Hallo Sabine,
    ein hervorragender Beitrag deinerseits.
    Satz 1 und Satz 2 einfach Klasse. Hab beide schon einigemale gelesen, weil ich es gar nicht fassen kann. :D:D:D:D
    Ein "fassungsloser-mundoffenstehernder - Xare :lol::lol:

  • Vielen Dank für die teilnahmsvollen Antworten.


    @ Franz Xaver: ich habe in letzen Winter zum ersten mal mit dem Oxamat behandelt, den ich mir letzes Jahr gekauft habe. Im Sommer 2005 mit AS.


    Ich denkeich werd mir mal schnell Bienenwohl besorgen und vorsorglich wenigstens eine Behandlung durchführen.


    Hoffe, das hilft.




    Gruß



    buchenria


  • Hallo buchneria,


    nicht eine Behandlung, das hilft absolut nicht, sondern eine Blockbehandlung:
    http://www.bienenwohl.com/data/content/a_behandlung.html [/b]

  • Hallo Buchneria,


    du kannst auch das Volk total Brutfrei machen und die Brutwaben mit den Flugbienen am Platz stehen lassen!


    Den Kunstschwarm mienetwegen mit OS behandeln!


    die Brutwaben nach 9 Tagen die Zellen brechen und nochmal eine Wabe mit offener Brut reinhängen, daß sie nochmal Nachschaffungszellen machen!


    Dann nach weiteren 9 Tagen diese Wabe rausnehmen und verbrennen denn in denen sind quasi die meisten aktiven Milben drinn!


    Das Restliche Material kannst dann auch noch mit OS Behandeln und falls du über Zellen verfügst auch zu Ablegern verarbeiten! oder nochmal ne weiselprobe reinhängen und sich unbegattete Königinnen besorgen!


    Jedenfalls bis zur Tanne dürfte so das Muttervolk wieder trachtreif sein! :lol:



    an deinen andern Völker würd ich mal den täglichen Milbenfall kontrollieren!



    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!